Beauty Food: Schöne Haut von Innen

Gepflegt wird die Haut von außen. Doch ernährt und aufgebaut wird sie durch Nährstoffe, die wir essen müssen. Unser Verdauungssystem löst sie aus der Nahrung, unser Blutkreislauf bringt sie an die Stellen, wo sie gebraucht werden – bis in jede Hautzelle. Gleichzeitig nimmt das Blut die Abbaustoffe auf, transportiert sie zur Entgiftung in Leber und Niere und übernimmt die “Entsorgung”. Das ist notwendig, denn unsere Zellen erneuern sich ständig. Je reibungsloser dieser Ab- und Aufbau funktioniert, desto schöner werden wir. So ist es andererseits kein Wunder, dass sich Mangelerscheinungen zuerst an Haut, aber auch an Nägeln und Haaren bemerkbar machen.

Der Nährwert unserer Lebensmittel wird zunächst einmal in Energie, also in Kilokalorien oder Kilo Joule gemessen (1 kcal = 4,18 kJ). Unser Körper “verbrennt” diese Energie in seinem Stoffwechsel oder benutzt Teile davon als Bausteine zur Regeneration seiner Substanz

  • Kohlenhydrate sind die klassischen Energiegeber: Sie dienen in erster Linie dazu, schnelle Energie für unseren Körper zur Verfügung zu stellen. Sie sind Hauptbestandteil von Früchten, Gemüse und Getreide und sind mit besonders wertvollen Substanzen vergesellschaftet. Diese pflanzlichen Lebensmittel in ihrer ursprünglichen Form liefern vor allem Ballaststoffe, wasserlösliche Vitamine und Mineralstoffe. Sie sind auch Träger der Bioaktivstoffe wie Lykopin oder die Gruppe der Phenole, die vielfältig zellschützende Funktion haben. Zucker ist ein „isoliertes“ Kohlenhydrat und enthält keinen dieser wertvollen Stoffe.
  • Eiweiß ist Baustein unserer Zellen, Bestandteil von Enzymen, Hormonen, Antikörpern, Trägersubstanz des Erbmaterials. Wir brauchen es ständig für unsere Zellerneuerung. Fisch, Fleisch, Ei, Milchprodukte, Hülsenfrüchte und auch Getreide sind Eiweißträger. Dabei ist vor allem die schwefelreiche Aminosäure Cystein für eine schöne Haut entscheidend
  • und die ist sehr reichlich in Hülsenfrüchten, also auch Sojaprodukten wie Tofu und Sojamilch vorhanden.
  • Fett ist Bestandteil von Hormonen und Gallensäuren, Träger der fettlöslichen Vitamine, Baustoff der Zellwände, Energiespeicher und Polster in unserem Körper. Fett ist auch Grundsubstanz der Gewebshormone. Lebensnotwendig, also essentiell für uns sind mehrfach ungesättigte Fettsäuren, die vor allem in guten, kalt gepreßten Ölen vorkommt. Deren Zusammensetzung ist für die Gesundheit, auch für eine schöne Haut entscheidend:
    Die Omega-3 und -6 Fettsäuren

Alle mehrfach ungesättigten FS haben grundsätzlich einen positiven Effekt im Hinblick auf Zellschutz, Immunabwehr und gesunde Blutgefäße, also auch auf eine gesunde, schöne Haut. Innerhalb dieser Gruppe gibt es aber Unterschiede. In Untersuchungen konnte bewiesen werden, dass Omega 3 FS eine Verbesserung der Immunreaktion, Abklingen von Reizungen bei Neurodermitis aber auch nach Sonnenbrand erzielen können. Diese FS finden sich vor allem in Fischölen, aber auch im Lein-, Walnuß-, Raps- und Weizenkeimöl. Omega-6-FS hemmen dagegen die Wirkung der Omega-3-FS. Deshalb lieber keine Omega-6-Fsreiche Öle wie Distelöl verwenden. Olivenöl dagegen verhält sich neutral.

Mineralstoffe & Vitamine

Mineralstoffe sind Bausteine unserer Zellen, also auch unserer Haut. Sie regeln aber auch zentrale Stoffwechselvorgänge und sorgen für innere Balance. Vitamine sind an allen Stoffwechselvorgängen beteiligt – oft als zündende Funken. Sie spielen eine wichtige Rolle beim Zellschutz, bei der Zellregeneration und sie stärken das Abwehrsystem. In der Tabelle sind die Vitamine und Mineralstoffe aufgeführt, die besonders wichtig für die Haut sind.

Flüssigkeit

Wir bestehen zu etwa 60 % aus Wasser – je jünger, desto mehr, je älter, desto weniger. Wasser ist in unserem Körper Lösungs- und Transportmittel. Es führt die Nährstoffe in die Zellen und entfernt die Abbauprodukte aus unserem Körper. Etwa 1,5 bis 2 Liter sollte ein Erwachsener am Tag trinken – bei Hitze und Schweiß treibender Anstrengung mehr. Und weil wir nicht wie Kamele Wasser speichern können, sollte das möglichst regelmäßig passieren. Das kann vorzeitiger Faltenbildung vorbeugen, erhält Konzentrations- und Leistungsfähigkeit

Fazit

Eine Ernährung nach der Ernährungspyramide der Deutschen Gesellschaft für Ernährung ist optimal auch für eine gesunde Haut. Mit ein paar wenigen Grundsätzen können Sie Ihrer Haut etwas besonders Gutes tun:

  • Regelmäßig und ausreichend trinken – am besten Wasser
  • 5 Portionen frisches Obst und Gemüse am Tag
  • Vollkorn bevorzugen, vor allem Hirse und Hafer
  • Ab und zu ein paar Nüsse, Kerne oder Mandeln knabbern – sie liefern Mineralstoffe, gute Fettsäuren und Eiweiß
  • 2 mal pro Woche Seefisch essen



Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
News

Booster - absolut in!

©Pixabay

Ob Lippen, Wimpern oder Augenbrauen - frau von heute “boostet” was das Zeug hält. Während die Herrenwelt sich mit Energydrinks …

Gewinnspiele

Gelebte Rau(ch)nächte

Verlag: Freya

Gewinnen Sie eins von drei Büchern Gelebte Rau(ch)nächte im Wert von € 12,90. Dieses Büchlein gibt wirkungsvolle Anregungen, wie die …

Videos

Phagentherapie: eine Alternative zu Antibiotika?

Bakterien sind ebenso wenig wie Menschen vor Angriffen durch Viren gefeit. Die sogenannten Bakteriophagen („Bakterienfresser“) können ihnen äußerst gefährlich werden. Wissenschaftler befassen sich derzeit intensiv mit diesen Viren, denn sie könnten eine neue Waffe im …

Bücher

Schlummer Atlas 2017

Ein Wegweiser zu rund 4.000 Hotels. Geprüft und benotet: Deutschland, Österreich und Südtirol

Autor: ARAL Touristik
Preis: EUR 29.95