Mann schön = schöner Mann!

  • © goodluz - Fotolia.com

Der Mann von heute übernimmt Verantwortung – für sein Aussehen, seinen Auftritt, sein Wohlbefinden. Maskulines Desinteresse hinsichtlich Mode, Trends, Pflege & Co., ist längst einer Neugierde gegenüber diesen Bereichen gewichen und entwickelt sich mehr und mehr zu echter Leidenschaft. Männer suchen nach neuen Wegen, ihre Persönlichkeit zum Ausdruck zu bringen und ihr Lebensgefühl zu bereichern. Durch ihr Outfit, ihren Look und einen gepflegten Auftritt.

Männer & Mode

War Shoppen bis vor kurzem noch für die meisten der blanke Horror, so genießen es jetzt mehr und mehr Männer, gut gestylt zu sein – im Job, in der Freizeit, beim Date. Und: Sie kaufen ihre Outfits selbst ein! Viele von ihnen informieren sich vorab in Zeitschriften oder im Internet. So genießt beispielsweise der Blog „The Sartorialist™“ des amerikanischen Bloggers und Fotografen Scott Schuman mittlerweile Kultcharakter. Mit seiner Digitalkamera fängt er beeindruckende Street Styles ein und inspiriert zu individuellen Looks.

Männer & (Bad-)Design

Männer lieben’s schlicht. Puristisch, reduziert, schnörkellos. Klare Linien, geometrische Formen, edle Oberflächen. Bei Autos, Einrichtungen, Designobjekten. Und natürlich auch, wenn es um ihr Badezimmer geht. Nur ja nicht romantisch, verspielt, bunt und voll von diversem Schnickschnack. Männer lieben ihr Bad minimalistisch und funktional. Hat ein Mann die Chance auf ein eigenes Badezimmer, so ist das in der Regel klar strukturiert und geprägt von schlichter Eleganz. Mit edlen Materialien und reduzierter Farbigkeit – von den Fliesen über das Waschbecken bis zu den passenden Handtüchern.

Bad-Accessoires müssen, wenn im Männerbad überhaupt zugelassen, Designerstücke sein. Ansonsten steht dort nichts rum, was nicht wirklich gebraucht wird. Umso wichtiger ist es, dass „seine“ Produkte auch wirklich unmissverständlich maskulin aussehen, wie beispielsweise das neue Design der Vichy Homme Linie: Maskulines Schwarz mit einem großen, leuchtend rotem „V“ oder umgekehrt strahlendes Rot mit schwarzem „V“ für die Code Pureté Linie speziell gegen unreine Haut. Clean, chic, wenig Text. Wie gesagt: Männer wollen’s unkompliziert.

Fast noch mehr als in einem reinen Männer-Bad ist markantes Design für maskuline Bad-Produkte in einem Badezimmer von Bedeutung, das Mann und Frau sich teilen. Er will – und braucht! – eigene Produkte, die speziell für seine Bedürfnisse von Haut und Haar konzipiert wurden. Und er will, dass sie auch so aussehen! Mit smarten Produkten in kompromisslos maskulinem Design (z.B. von* Vichy Homme*) lässt sich auch ein maskulinfemininer Design-Kompromiss im Bad ein maskulin aufpimpen.

Männer & Beauty

Gleich mal vorweg: Anstatt von dem feminin anmutenden Wort „Beauty“ sprechen wir lieber von Pflege. Und die ist mittlerweile klar männlich! Männer haben erkannt, dass sie top gepflegt einfach weiter kommen – im Job ebenso wie bei Dates.

Männerhaut hat eigene Ansprüche! Testosteron macht sie dicker und widerstandsfähiger – dafür wird sie auch mehr strapaziert. Beispielsweise durch das tägliche Rasieren. Barthaare können hart wie Stahl sein, schließlich sind sie doppelt so dick wie Frauenhaare. Deshalb müssen gerade bei der Nassrasur Haut und Haare optimal vorbereitet werden. Reichlich warmes Wasser lässt die Barthaare aufquellen, ein cremiger, sanfter Rasierschaum (z.B. Rasierschaum Anti-Hautirritation von Vichy Homme) ermöglicht eine schonende Rasur, reduziert Hautirritationen und beugt Rötungen und Brennen vor. Tipp: Da die Barthaare um den Mund besonders hart sind, empfiehlt es sich, zunächst Wangen und Hals zu rasieren und erst zum Schluss – nach längerer Einweichzeit – die Partie über der Oberlippe und am Kinn. Noch ein Tipp: Besser, man rasiert sich vor dem Frühstück. Denn das Kauen regt die Durchblutung an und es würde im Falle eines Schnittes stärker bluten.

Männerhaut ist meist fettiger.

Tiefenreinigung zur Entfernung von überschüssigem Talg und Unreinheiten gehört deshalb zu den absoluten Pflege-Musts (z.B. mit dem hautklärenden Reinigungsgel der Code Pureté Linie von Vichy Homme).

Und: Männer haben keine Zeit und keine Geduld. Während Frauen ihre Beauty-Rituale genießen, sind Männer immer on the Go, immer in Eile. Aber fahle Haut, Pickel, Augenringe, Tränensäcke – das geht gar nicht! Funktional, hochwirksam und einfach anzuwenden sind deshalb die drei großen Anforderungen an maskuline Pflegeprodukte. Nicht nur Feuchtigkeit spenden und Freie Radikale (auch dieser Begriff ist Männern mittlerweile bekannt) bekämpfen, Männer bevorzugen smarte Produkte mit Mehrfach-Effekt: Anti-Müdigkeit, Anti-Falten, Anti-Aging (z.B. Vichy Homme Liftactiv), Anti-Stress, Anti-Fahles-Aussehen, Anti-Schwellungen und sofortige Energie für Gesicht und Augenpartie (z.B. Vichy Homme Hydra Mag C+) oder intensive Pflege mit Glanz-Kontrolle für fettige, unreine Haut (z.B. Vichy Homme Code Pureté Mattierendes Feuchtigkeitsfluid).

Männer & der Trend zum Bart

Sommer 2013 tragen coole Typen lässige Bärte. Das seit etwa zwei Jahren zu beobachtende Bart-Revival ist ungebrochen. Die Vielfalt ist groß, wichtig ist, dass der jeweilige Bart zur Persönlichkeit des Mannes und seinen Gesichtskonturen passt.

Die meisten Bartträger entscheiden sich für einen Drei-Tage-Bart. Der Klassiker ist mittlerweile nicht nur am Wochenende, sondern auch im Business zu beobachten. Er verleiht insbesondere jungen Männern ein Flair von Erfahrung und einen Hauch Verwegenheit. Außerdem im Kommen: der 10-Tage-Bart sowie der voluminöse Vollbart à la Seebär. Der schmale Oberlippenbart im Stil des „The Artist“-Hauptdarstellers Jean Dujardin verlangt nach dem passenden Styling im Look der 40er-Jahre. Naturburschen mit Trend-Feeling entscheiden sich für einen Doppelbart, bei dem der Schnauzer nach unten ausläuft und sich mit einem Kinnbart verbindet. Als total out und deshalb uncool gilt das kleine Dreiecksbärtchen zwischen Kinn und Unterlippe.

Wer sich für Bart entscheidet, um Zeit zu sparen, hat falsch gepokert. Trimmen der Konturen, Schneiden abstehender Haare sowie beim Vollbart regelmäßiges Shampoonieren sind Pflicht. Auch hier gilt: Coole Kerle sind lässig – nicht nachlässig!

Gute Kosmetik-Produkte für Männer gibt es u. a. von

  • BABOR (Line Reducing Eye Cream, 15 ml, e 39.00)
  • NIVEA (z. B. NIVEA MEN Active Age Anti-Falten Gesichtspflege DNAge, 50 ml, € 12,99)
  • Vichy HOMME (z. B. Tiefenreinigender Rasierschaum ohne Seife 200 ml, e 10,90)
  • Weleda (MEN Aktiv-Duschgel, ca. € 6,00)



Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
News

Geht unter die Haut: Angst

Angst essen Seele auf Angst essen Seele auf - ©Pixabay

Kummer schlägt auf den Magen? Manche psychische Störungen gehen tatsächlich mit körperlichen Leiden Hand in Hand. Welche genau fanden jetzt …

Gewinnspiele

Douglas Home Spa Duschschäume

Home Spa Duschschäume Home Spa Duschschäume - ©Douglas

Gewinnen Sie ein Set der neuen Douglas Home Spa Duschschäume, ein Set enthält jeweils 5 Duschschäume und hat einen Wert …

Videos

Lebensretter Phagen - Ein Weg aus der Antibiotikakrise

Das 1928 von dem britischen Forscher Alexander Flemming entdeckte Penizillin machte den Medizinern und ihren Patienten Hoffnung, dass es nun vorbei sei mit den bakteriellen Infektionen. Doch es stellte sich heraus, dass Bakterienstämme Resistenzen gegen …

Bücher

Bavarian Cookbook

Original, fresh & authentic

Autor: Florian Lechner, Tanja Timme
Preis: EUR 15.00