Salz auf unserer Haut

Der Sommer verspricht Sonne und damit auch Gelegenheit, endlich Haut zu zeigen! Wir haben ein paar Tipps für sommerfitte Haut gesammelt

Ein paar kleine Tricks machen Ihre gestresste Haut schnell fit und pflegen sie wunderbar zart: Vor allem unseren Füßen, Knien, Ellbogen hat der lange Winter arg zugesetzt: Ständig gut verpackt, hatte die Haut kaum Gelegenheit, mal so richtig durchzuatmen. Folge: Sie ist trocken und rissig und schuppt sich an besagten Stellen.

Daher heißt es zunächst einmal, die abgestorbenen Hautschüppchen sanft zu entfernen und die Haut mal wieder so richtig gut zu durchbluten. Dafür müssen Sie sich kein teures Peeling kaufen, Mutter Naturs Vorratsschrank hat vorzügliche Alternativen zu bieten. Und die lassen sich meist aus dem Standardsortiment jeder Küche schnell und preiswert herstellen.

Für ein einfaches, aber sehr effektives Salzpeeling beispielsweise reicht grobes Meersalz und Olivenöl. Beides so mischen, dass ein zäher Brei entsteht - fertig ist Ihr Basis-Peeling. Wer seiner Haut etwas besonders Gutes tun will, besorgt sich im Fachhandel Mandelöl und ersetzt damit das Olivenöl. Das macht die Haut besonders zart und riecht dabei noch ganz wunderbar! Das Peeling einfach in kreisenden Bewegungen von den Füßen bis zu den Haarspitzen in die Haut einmassieren und danach mit viel lauwarmem Wasser abspülen.

Apropos Duft: Frisch gepresster Orangensaft zum Salz-Öl-Brei gemischt, zaubert ein Peeling, das Ihre Haut noch zusätzlich mit Vitamin C aufpeppt und entstresst. Den Aufpepper der Nation, gemahlenen Kaffee, zum Peeling gemischt, sagen Sie gleich noch der Orangenhaut den Kampf an. Denn regelmäßig in die Problemzonen einmassiert, helfen Salz und Koffein angeblich, das Erscheinungsbild der Haut zu verbessern - sportliche Betätigung mal unterstützend vorausgesetzt ! Nur sollten Sie nicht mehr als einmal pro Woche peelen. Daher ein Teil Kaffeepulver und ein Teil Meersalz am besten mit zwei Teilen pflegendem Duschbad vermengen - und so die Haut mit einem täglichen Duschpeeling verwöhnen.

Ganz ohne die sanft schmirgelnde Wirkung des Salzes kommt ein anderes Naturpeeling aus: Die Ananas! Beim nächsten Ananasessen einfach die Schalen aufheben und mit ihnen den Körper abreiben - das Enzym Bromelain lässt selbst hartnäckige Hautschüppchen verschwinden. Aber Vorsicht: Ananas besser nicht im Gesicht anwenden, da sie die Haut stark austrocknen kann.

Und überhaupt gilt: Nach einem Peeling braucht die Haut eine ordentliche Portion Feuchtigkeitspflege, da besonders das Salz den Säureschutzmantel angreift. Daher auch nicht zu oft anwenden! Doch mit der entsprechenden Pflege danach strahlt Ihre Haut wieder rosig zart und frühlingsfrisch - und kurzen Hosen und Tops steht nichts mehr im Wege!




Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
News

Pak Choi? Hat was mit Essen zu tun!

Pak Choi (Chinesischer Senfkohl) Pak Choi (Chinesischer Senfkohl) - …

Zählt im Moment zu den Tops bei asiatischem Gemüse und ist dem Chinakohl verwandt. Doch was genau hinter dem kalorienarmen …

gesünder unter 7
Gewinnspiele

Dr. Hauschka Beauty Set - Rose

©Dr. Hauschka

Gewinnen Sie ein Dr. Hauschka Beauty Set “Rose” im Wert von ca. 100,00 €. Bestehend aus: 1x Rosen Körperbalsam Wärme und Geborgenheit spendet …

Videos

Lebensretter Phagen - Ein Weg aus der Antibiotikakrise

©Rolf Keppler

Das 1928 von dem britischen Forscher Alexander Flemming entdeckte Penizillin machte den Medizinern und ihren Patienten Hoffnung, dass es nun vorbei sei mit den bakteriellen Infektionen. Doch es stellte sich heraus, dass Bakterienstämme Resistenzen gegen …

Bücher

BUDDHA BOWLS

Eine Schüssel voller Glück

Autor: Annelina Waller
Preis: EUR 20.00