Untertemperatur

Bitte geben Sie mindestens 3 Zeichen ein!
Definitionsgemäß sinkt dabei die Körperkerntemperatur unter 35° Celsius, bei rektaler Messung. Der medizinische Fachausdruck ist Hypothermie. Sinkt die Temperatur unter 32° Celsius, treten Somnolenz, Teilnahmslosigkeit, Koma oder sogar der Tod ein.
Ältere Menschen und Neugeborene sind aufgrund einer mangelnden Wärmeregulation gefährdet. Unterkühlte Neugeborene zeigen kein Frösteln; sie werden teilnahmslos, die Gliedmaßen fühlen sich kalt an. Hypothermie ist ein Notfall und verlangt nach sofortiger Wärmezufuhr und warmen Flüssigkeiten. In schlimmen Fällen von Hypothermie sollte eine stufenweise, sorgfältig kontrollierte Aufwärmung erfolgen. Schnelles Aufwärmen kann hier lebensgefährlich sein.
Ältere Menschen, bei denen im Winter plötzliche Verwirrtheitszustände auftreten, leiden eventuell an Hypothermie. Es ist auf keinen Fall anzuraten, Alkohol an diese Personen zu verabreichen, da dieser den Zustand noch verschlimmern kann.

Gedächtnistraining mit Fisch?

Wer im Alter von mehr als 65 Jahren ausreichend Fisch isst, kann geistigem Verfall und Gedächtnisverlust entgegen wirken. Das zumindest ...

Benutzerhinweise!!!

Die Vorschläge sind kein Ersatz für den Arztbesuch. Die Ergebnisse sollen den Patienten dabei helfen, besser und effektiver mit Ärzten, bei der Bekämpfung von Krankheiten, zusammenzuarbeiten. Jede Beschäftigung mit Krankheiten erfordert eine mehr oder weniger umfangreiche medizinische Kontrolle und Aufsicht. Die Anwendung der hier gemachten Behandlungsvorschläge durch den Leser geschieht auf dessen eigenes Risiko.