Tee statt Wein: Neuer Trend in der Spitzengastronomie

Pioniere des gehobenen Tee-Genusses sind Deutschlands Spitzenköche. “Tee ist groß im Kommen”, meint Sternekoch Wilfried Serr. In seinem Restaurant “Zum Alde Gott” in Baden-Baden empfiehlt er seinen Gästen immer häufiger, den kulinarischen Genuss mit einer Tasse Tee zu begleiten. Karlheinz Hauser servierte auf dem “Süllberg”in Hamburg-Blankenese jüngst ein eigens kreiertes 6-Gänge-Menü unter dem Motto “Fisch und Tee - Genuss im Duett”, bei dem verschiedene Teesorten als Zutat und auch als Begleitgetränk dienten. Im Restaurant des feinen Hotel Louis C. Jacob an der Elbchaussee wird ebenfalls jeder Gang des “Menu léger” durch eine eigens ausgewählte Tee-Varietät begleitet. Die Auswahl des perfekten “Begleiters” trifft die stellvertretende Chef-Sommelière Dagmar Willich in Abstimmung mit einem Tee-Experten. Die Weinkennerin ist sich sicher: “Tee ist mindestens so spannend wie Wein.” Auch Trendkoch Gerald Zogbaum arbeitet in seiner “Küchenwerkstatt” erfolgreich mit verschiedenen Teesorten, teils als Geschmacksnote für ein Gericht, zu dem er dann auch Tee als Getränk reicht. “Ein grüner Tee oder Darjeeling”, so Wilfried Serr, “passt zu vielen Hauptgängen - nicht nur, weil er sehr bekömmlich ist. Tee ist neutraler als Wein. Der falsche Wein kann ein Gericht stören, ein leichter Tee passt dagegen immer”. Der Trend zeigt sich auch darin, dass in der Gastronomie das Angebot zur Weiterbildung als Tee-Sommelier verstärkt genutzt wird, um aus der großen Sortenvielfalt des Tees souverän den perfekten Begleiter für jede Speise zu wählen.

Die Entdeckung des Tees durch die Spitzengastronomie ist für Dr. Monika Beutgen, Geschäftsführerin des Deutschen Teeverbandes, keine Überraschung: “In asiatischen Ländern ist Tee zum Essen seit Jahrtausenden etabliert. Zudem sprechen neben der großen Geschmacksvielfalt zwei weitere Argumente für das Heißgetränk: Tee ist ein optimales Fitness-und Wellness-Getränk - und steht als alkoholfreie Alternative auch bei Autofahrern hoch im Kurs.”

Damit der neue Trend nicht nur auswärts erlebt werden kann, haben der Deutsche Teeverband und das Fisch-Informationszentrum die Broschüre “Fisch & Tee: Genuss im Duett” entwickelt. Sechs Rezeptideen zeigen, wie vielseitig Tee in der Küche ist. Die Gerichter und um Seelachs, Pangasius und Tintenfisch sind anschaulich erklärt und auch von Hobbyköchen einfach umzusetzen.

Weitere Informationen unter Deutscher Teeverband




Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
News

Nüsse - nur ganze Früchte halten länger!

Nüsse richtig lagern Nüsse richtig lagern - ©Pixabay

Wissenschaftliche Untersuchungen belegen immer wieder: In Maßen verzehrt, sind Nüsse gut für das Herz-Kreislauf-System und vor allem für die Blutfettwerte. …

Gewinnspiele

Gelebte Rau(ch)nächte

Verlag: Freya

Gewinnen Sie eins von drei Büchern Gelebte Rau(ch)nächte im Wert von € 12,90. Dieses Büchlein gibt wirkungsvolle Anregungen, wie die …

Videos

Mehr Digitales in Kliniken und Praxen

E-Health und IT sind die beherrschenden Themen - in allen hoch technologisierten Branchen, somit auch im Medizintechnik-Bereich. Fortschritte und Weiterentwicklungen von Geräten spielen sich viel in diesem Bereich ab - Apps oder Schnittstellen, Datenaustausch und …

Bücher

Himmelhorn

Kluftingers neuer Fall

Autor: Volker Klüpfel, Michael Korb
Preis: EUR 19.99