AlpenMedHotel: Hallo Klinsi! Bitte kommen ? oder was Fussball mit Kälte zu tun hat

Wenn Anfang Juni in der Schweiz und Österreich das EM-Fieber ausbricht, die meisten Männer nachmittags und abends nur noch ein Ziel kennen - nämlich den Platz vor dem Fernseher, dann werden wir auch wieder über mindestens 50 Millionen Trainer verfügen. Jeder Zuschauer, egal ob männlich oder weiblich, weiss schließlich woran es liegt, wenn es mal wieder nicht so läuft, wie es laufen sollte. Dabei wäre es doch eigentlich ganz einfach, denn wir wissen jetzt, wie es laufen kann. Bleibt also nur die Hoffnung, dass diesen Beitrag möglichst viele Verantwortliche nicht nur lesen, sondern auch verinnerlichen, nein in die Tat umsetzen! Jawoll, ja - dann hätte sogar Österreich eine Chance, ins Endspiel zu kommen...

Das Ziel dieser Träume liegt in Tirol, genauer gesagt im schönen Seefeld, jener weltbekannten Olympiaregion hoch über dem Dunst des Inntals, umrahmt vom pittoresken Wettersteinkamm, gekrönt von der Hohen Munde, die huldvoll auf der mit Kitzbühl um die Gunst der Promis wetteifernden Gemeinde herunterblickt.

Seefeld zählt zu den ältesten Wintersportorten Österreichs, zweimal, 1964 und 1976 wurden hier im Rahmen der Olymischen Spiele die Langlaufwettbewerbe ausgetragen. Mit Anton Seelos, dem Erfinder des Parallelschwungs hat Seefeld einen Skipionier erster Güteklasse. Ohne Seelos Parallelschwung wär der Sailer Toni aus Kitzbühl nie zweimaliger Olympiasieger geworden, das muss auch mal gesagt werden. Schließlich war Seelos als Vorläufer 1936 in Garmisch schneller als der spätere Olympiasieger - nur der ging halt in die Olympischen Analen ein... Seelos hielt übrigens nicht viel von Trainingslagern, er meinte lakonisch in bestem Tirolerisch: ?Mei Trainingslager isch die Alm, Holzhacken s´beschte Training".

Womit wir nun endgültig da wären, wo wir in der Überschrift schon hinwollten: Beim Sport, EM-gerecht natürlich beim Fussball und seinen gelegentlich recht müden Kickern. Wir würden die Herren zwar nach Seefeld, aber nicht auf die Alm, sondern ins Hotel Lamm und dort in die Kältekammer schicken. Und wir sind ziemlich sicher, lieber Herr Klinsmann, falls Sie diesen Bericht ja zufälligerweise lesen sollten, dass es auch ihrem neuen Arbeitgeber und seinen für ihn kickenden zweiundzwanzig Millionenwadeln nur gut tun könnte - wenn sie die Herren regelmässig nicht in die Wüste, sondern nur ins Tiroler Eis entsenden möchten.

Damit Sie nicht lange suchen oder gar googlen müssen, Trainer Klinsmann, hier mal alles Wissenswerte über ein Hotelkonzept, welches den Trend, Urlaub und Gesundheit zu vereinen vorbildlich umgesetzt hat.

Die interessanten Fakten über die sogenannte Cryotherapie, auf gut Deutsch auch Ganzkörperkältetherapie genannt, finden Sie in einem eigenen Beitrag, den zu lesen es sich natürlich lohnt - auch dann, wenn es stimmt, dass sie diese ja bereits 2006 bei der WM unseren Helden verordnet hatten.

AlpenMedHotel LAMM
Auf eine lange, traditionsreiche Geschichte zurück blickend wurde das neben dem Pfarrhügel, direkt im Zentrum von Seefeld liegende Haus, betrieben von der seit Generationen hier ansässigen Hoteliersfamilie Seyrling, in den letzten Jahren einer gründlichen Renovierung inklusive eines innovativen Neubaus unterzogen und konnte im November 2007 von den stolzen Besitzern wieder eröffnet werden. Ins Auge stechend die neue, glas- und stahldurchwirkte Aussenfassade, harmonisch abgerundet durch altes Holz. In den mit schwarzen Ledermöbeln und dunklem Holzparkett ausgetatteten Zimmern des Neubaus wurde das schnörkellose, geradlinige Design, abgerundet durch farblich abgestimmte Materialien, fortgesetzt. Die in zahlreichen Hotels viel zu dunklen Bäder erhalten hier Licht durch eine Glasscheibe, die das Tageslicht vom Gästezimmer matt gefiltert eindringen lässt..

Wellness-Spa-Sport-Bereich
Wer hier her kommt, sucht nicht nur Erholung, sondern auch ein vielfältiges Erholungs- und Gesundheitsprogramm. Das riesige, in zwei Bereiche unterteilte Hallenbad, lässt mit einer Gegenstromanlage zum Bahnenschwimmen und den unterschiedlich stark pulsierenden Whirlpools (Sprudelliege, Sprudelbank, Wildwasserkanal mit Sprudeltassen und Massagedüsen) keinen Schwimmwunsch offen. Über dem Hallenbad erstreckt sich der Ruheraum mit wohligen Wasserbettliegen, die den schwimmmüden Gast sofort ins Reich der Träume befördern.. Sanft geweckt von zarter Hand schwebt man nach einer Ruhephase dann in den nach Frühling duftenden Beautybereich, um sich dort einer der zahlreichen Behandlungen zu unterziehen. Sehr empfehlenswert sind jene, welche die Soft-Pack-Liegen mit einbeziehen. Eigentlich möchte man überhaupt nie mehr davon aufstehen...Ob von sachkundiger Hand in Kreide, Moor, Heu oder Trester gepackt, man fühlt sich buchstäblich wie ein Embryo sanft im warmen Wasser treibend. Gäste mit Mobilitätseinschränkungen können die Soft-Pack-Liege II, eine Körperformwanne, die durch ihre fast senkrechte Position ein problemloses Ein- und Aussteigen ermöglicht, benützen.

Neben allen klassischen Massagen werden verschiedene Wohlfühlmassagen, wie Hot Stone, Ayurveda, Pantai Luar (mit warmen Kräuterstempeln), oder Seifenschaum (wie im orientlaischen Hamam) offeriert.Gesichtsbehandlungen für die unterschiedlichen Hauttypen (auch für Herren!), Pediküre, Maniküre etc. runden das gut konzipierte Spa-Angebot ab.

Sauna, römisches Dampfbad sowie Hot-Whirlpool mit Kältebecken befinden sich im noch nicht renovierten Hoteltrakt und sind im Moment etwas umständlich vom Neubau erreichbar.

Dem Sport kann man zum einen im hervorragend ausgestatteten Fitness- und Gymnastikraum mit einer grossen Bandbreite von unterschiedlichen Geräten frönen, zum anderen stehen Personaltrainer für Nordic Walking, Feldenkrais, Aqua-Gym etc. zur Verfügung. Und nicht zu vergessen der beliebte Golfklub von Seefeld mit seinen 18 Löchern.

Wer weniger auf Wohlfühlen und Schönheit, sondern mehr auf Gesundheit Wert legt, kann unter zahlreichen medizinisch-therapeutischen Anwendungen sowie alternativen Heilmethoden wählen. Ein erfahrenes Arzt- und Therapeutenteam steht den Gästen zur Verfügung, um individuell bestimmte Beschwerden des Bewegungsapparates gezielt zu behandeln. Die medizinische Erstuntersuchung inklusive Laborcheck , Bio-Impedanzmessung, physiotherapeutische Funktionsanlayse sowie die am Ende erfolglende Abschlußuntersuchung runden das medizinische Angebot ab. Ultraschall- oder Röntgenuntersuchungen können im Bedarfsfall von Konsillarärzten durchgeführt werden.

  • Über die einzigartig in Tirol nur im AlpenMedHotel Lamm angebotene Kryo- oder Ganzkörperkältetherapie lesen Sie bitte den gesonderen Beitrag!

Küchenkreationen - der ultimative kulinarische Gaumentraum
Es soll ja Gäste geben, die noch immer dem nicht gerade schlankheits- fördernden Küchenstil der österreichischen Landhausküche nachtrauern und ein fettes Cordon bleu figurfreundlichen Küchenvarationen vorziehen: Aber wir sind uns ganz sicher, diese Gäste werden demnächst ausgestorben sein - denn wer nur ein bisschen Ahnung von moderner Küche hat, der fühlt sich hier wie im siebten Himmel. (Dank zahlreichen TV-Köche sind wir ja mittlerweile allesamt Spezialisten, was Kochen und gesunde Zutaten angeht!).  Doch was vermögen hier Worte - kommen Sie nach Seefeld, nehmen Sie Platz - geniessen Sie - und entscheiden Sie dann selbst. Wir sind uns ganz sicher: Wir kommen schon wegen dieser Küche gerne wieder!

Weitere Infos: www.alpenmedhotel.com

Autobahn-Baustellen

Das Fahren in Autobahnbaustellen löst bei vielen Autofahrern Stress, Beklemmung und sogar Angst aus. 2012 kamen bei Unfällen ...
Deutschland
Österreich
Schweiz
Italien
Frankreich
Spanien
Grossbritanien
Irland
Ungarn
Slowenien