Augentraining

Sechs Übungen für gesunde Augen

Die folgenden Übungen nehmen wenig Zeit in Anspruch und können dazu beitragen, dass sich die Augenmuskeln entspannen und erholen:

1. Gähnen

  • Durch das Gähnen wird die gesamte Muskulatur rund um die Augen kräftig angespannt und dann wieder entspannt.
  • Außerdem lässt sich die dabei meist ein wenig austretende Tränenflüssigkeit durch Lidschläge leicht über die Augen verteilen, und sorgt so für die nötige Feuchtigkeit.

2. Palmieren: Abdecken der Augen mit den Händen

  • Legen Sie Ihre Hände nebeneinander und leicht gewölbt über die geschlossenen Augen, ohne die Augenlider zu berühren.
  • Halten Sie Ihre Augen für zwei bis drei Minuten locker geschlossen (nicht auf die Augäpfel drücken), und konzentrieren Sie sich auf die Dunkelheit. Stellen Sie sich schöne und farbige Gegenstände oder Landschaften vor.
  • Entfernen Sie dann langsam die Hände von den Augen, ohne dass Sie sich geblendet fühlen.

3. Fusionieren: Fähigkeit, Bilder zu koordinieren

  • Halten Sie beide Daumen senkrecht in Armeslänge vor die geöffneten Augen.
  • Schauen Sie zunächst die Daumen an, danach fixieren Sie einen dahinterliegenden Punkt, z.B. an der Wand.
  • Sie sehen jetzt, zumindest nach einiger Übung, zwischen Ihren beiden Daumen das Bild eines dritten Daumens.
  • Mehrmals zwischen Nah- und Ferneinstellung wechseln und auf das Auftauchen und Verschwinden des “dritten Daumens” achten.
  • Anschließend palmieren.

4. Akkomodieren: Scharfeinstellung

  • Decken Sie das linke Auge mit der linken Hand zu.
  • Halten Sie die rechte Hand mit ausgestrecktem Arm vor das rechte Auge.
  • Betrachten Sie die Handfläche. Bewegen Sie die Hand langsam auf das Auge zu und stellen Sie dabei die Augen möglichst scharf auf die Handfläche ein, indem Sie einen Punkt auf Ihrer Hand fixieren.
  • Bringen Sie die Hand danach wieder in die Ausgangsposition, das Auge folgt der Hand dabei.
  • Wiederholen Sie die Übung mit dem anderen Auge.

5. Nach unten und nach oben blicken

  • Blicken Sie langsam so weit wie möglich und ohne dabei den Kopf zu bewegen nach oben.
  • Dann möglichst weit nach unten schauen.
  • Wiederholen Sie die Übungen mindestens fünf Mal.

6. Augen kreisen

  • Lassen Sie Ihre Augen zuerst etwa eine Minute im Uhrzeigersinn kreisen.
  • Schließen Sie die Augen für einige Sekunden.
  • Dann kreisen Sie in die andere Richtung.



Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
News

Gesundheitsbewusster nach Wendepunkt

©Pixabay

Wendepunkte im Leben ( wie z.B. Krankheit, Hochzeit, Geburt, neuer Job) verändern oftmals nicht nur das Verantwortungsgefühl und somit auch …

Gewinnspiele

Sportbrille Uvex Unisex Blaze lll

©Uvex

Gewinnen Sie eine Sportbrille Uvex Unisex Blaze lll im Wert von € 49,95. Beste Sicht bei Wind und Wetter - Die …

Videos

Fair-Trade-Siegel: Wirklich alles fair gehandelt?

Wie viel fair Gehandeltes steckt wirklich in Produkten, die ein Fair-Trade-Siegel tragen? Für was stehen die verschiedenen Siegel? Und was sind die Unterschiede?

Bücher

Krankheitsängste erkennen und bewältigen

Ein Ratgeber für Betroffene und Angehörige (Ratgeber zur Reihe »Fortschritte der Psychotherapie«)

Autor: Gaby Bleichhardt, Alexandra Martin
Preis: EUR 9.95