Fruchtbarkeitstrio geht in die nächste Runde

Nach dem erfolgreichen Eisprungtest OvuQUICK® ist nun auch der Schwangerschaftstest GraviQUICK® in Apotheken und im Internet erhältlich und bereits Anfang nächsten Jahres wird die QUICK-Familie mit dem Spermienschnelltest FertiQUICK komplett.

Mit dem Schwangerschaftstest GraviQUICK® hat jede Frau mit 99,5 % iger Zuverlässigkeit ab dem 1. Tag des Ausbleibens der Periode und innerhalb von 3 Minuten Gewissheit, ob sie schwanger ist.

Mit der Vermutung, schwanger zu sein, kommt es zu unterschiedlichsten Gefühlen bei den Frauen. Mit Freude oder Panik will sie Klarheit. In vielen Fällen muss es schnell gehen und ein Besuch beim Frauenarzt kostet viel Zeit. Die einfachste Möglichkeit, ein zuverlässiges Ergebnis zu erzielen, ist es, GraviQUICK® aus der Apotheke oder dem Internet zu erwerben. Da Frauenärzte mit dem gleichen Kassettentestverfahren arbeiten, ist dieser besonders sicher. Wann der richtige Zeitpunkt ist und ob man den Test alleine oder mit dem Partner durchführt, kann Frau selbst entscheiden.

Die einfache Handhabe macht es besonders leicht. Mit der beiliegenden Pipette werden 3 Tropfen Urin in die Vertiefung geträufelt, anschließend sollte der Test auf eine glatte Oberfläche gelegt werden.

Nun heißt es abwarten. Nach nur 3 Minuten weist das Sichtfenster ein Ergebnis auf. Sobald sich die Kontrolllinie abzeichnet, ist der Test funktionstüchtig. Erscheint eine zweite Linie, die entscheidende Linie, kann sich auf Nachwuchs gefreut werden. Erscheint keine zweite Verfärbung, ist der Test negativ.

Im Falle einer Schwangerschaft haben Frauen einen erhöht hCG-Spiegel, der im Urin nachweisbar ist. Bei gesunden nicht schwangeren Frauen liegt der Wert bei 0-10 mIE/ml (milli Internatinale Einheiten pro milliliter), ab 25 mIE/ml schlägt der GraviQUICK® aus.

Aber was ist, wenn der Test mal wieder negativ ausfällt und der Wunsch nach einem Kind immer stärker wird? Hilfe in Sachen Nachweis der fruchtbaren Tage bringt der Eisprungtest OvuQUICK®. Er zeigt mit 99%iger Sicherheit die Tage im Zyklus der Frau an, an denen die Chance, schwanger zu werden, am Größten ist.

Gesetz dem Fall, dass durch den Eisprungtest eine Bestätigung für die Fruchtbarkeit der Frau besteht, sie alles unternimmt um schwanger zu werden und GraviQUICK® dennoch negativ ausfällt, sollte geklärt werden, ob der Mann eventuell nicht genügend Spermien hat. Doch welcher Mann möchte damit konfrontiert werden bzw. sucht den Arzt auf?

Ab Frühjahr 2009 wird man(n) die Möglichkeit haben, mit FertiQUICK zu Hause einen Spermienschnelltest durchzuführen. Einmalig in Deutschland ersetzt dieser diskret und in einfachen Schritten den Gang zum Arzt und erspart unangenehme Momente.

Weitere Infos: www.graviquick.de




Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
News

Nüsse - nur ganze Früchte halten länger!

Nüsse richtig lagern Nüsse richtig lagern - ©Pixabay

Wissenschaftliche Untersuchungen belegen immer wieder: In Maßen verzehrt, sind Nüsse gut für das Herz-Kreislauf-System und vor allem für die Blutfettwerte. …

Gewinnspiele

Gelebte Rau(ch)nächte

Verlag: Freya

Gewinnen Sie eins von drei Büchern Gelebte Rau(ch)nächte im Wert von € 12,90. Dieses Büchlein gibt wirkungsvolle Anregungen, wie die …

Videos

Mehr Digitales in Kliniken und Praxen

E-Health und IT sind die beherrschenden Themen - in allen hoch technologisierten Branchen, somit auch im Medizintechnik-Bereich. Fortschritte und Weiterentwicklungen von Geräten spielen sich viel in diesem Bereich ab - Apps oder Schnittstellen, Datenaustausch und …

Bücher

Eiweiss Infarkt

Wie Sie mit weniger tierischen Proteinen gesünder leben

Autor: Norbert Treutwein
Preis: EUR 14.99