Generika: Gleich wie die Originale?

Als Generikum (Mehrzahl Generika) bezeichnet man das wirkstoffgleiche Nachahmerprodukt (Folgeprodukt) eines patentfrei gewordenen Arzneimittels, welches unter einem Markennamen im Handel ist. Die qualitative und quantitative Zusammensetzung der Wirkstoffe und die Darreichungsform müssen gleich sein.

Oft werden Generika mit ihrem Freinamen der auch INN Name ( I nternational N on proprietary N ame) heißt, bezeichnet. Dies ist korrekt und dient bei der Vielzahl an Präparaten mit gleichem Wirkstoff der Sicherheit, andererseits sind die Namen für den ungeschulten Patienten schwer zu behalten, wie beispielsweise das bekannte Markenprodukt Aspirin = Acetylsalicylsäure.

Arzneimittel sind sensible Produkte bei denen es ankommt auf:

  • Wirkstoffe / Wirksamkeit
  • Zubereitungsformen (Darreichungsformen, Galenik)
  • Nebenwirkungen

Wirksamkeit : Mit der Bioverfügbarkeit wird das Ausmaß und die Geschwindigkeit bezeichnet mit denen ein Wirkstoff freigesetzt und resorbiert wird und am Wirkungsort verfügbar ist. Sind diese beiden Parameter und die Plasmaspiegelkurven gleich, wird von Bioäquivalenz gesprochen. Obwohl dies für Generika, die ja zugelassene Arzneimittel sind, in Studien nachgewiesen werden muss, müssen die Kriterien hierfür doch kritisch betrachtet werden. Denn geprüft wird an nur 12- 24 Gesunden, meist Männern, NR, im Alter von 18-55. Das Generikum darf eine Verfügbarkeit von 80- 125 % der Bioverfügbarkeit des Originalpräparates aufweisen.

Eine wesentliche Rolle spielt die Darreichungsform , auch Galenik genannt, darunter versteht man die Zubereitungsformen wie Zäpfchen, Salben, Lösungen, Tabletten oder sogenannte „Retard”-Präparate, die mit gewünschter Verzögerung den Wirkstoff freisetzen. Die Galenik ist dabei das wissenschaftliche Handwerk.

Oft wird die Gruppe der Generika als „tragende Säulen der Wirtschaftlichkeit” bezeichnet und die Ökonomie in den alleinigen Vordergrund gestellt. Der Austausch Generikum gegen Originalpräparat bei bereits bestehender Therapie muß wohl erwogen sein. Er ist unproblematisch bei Wirkstoffen mit einfacher Galenik und großer therapeutischer Breite. Bei komplizierten Darreichungsformen wie zum Beispiel Retardpräparaten, Transdermalen Therapeutischen Systemen (Pflaster mit Wirkstoff), magensaftresistent überzogenen Dragees , sowie einer engen therapeutischen Breite , muss ein Austausch (Substitution) sorgfältig abgewogen werden.

Es gibt eine Leitlinie „ Gute Substitutionspraxis” der Deutschen Pharmazeutischen Gesellschaft , die in dieser kritische Medikamentengruppen, wie Antidepressiva, Antidiabetika, Antiasthmatika, hormonale Kontrazeptiva, Neuroleptika, aufführt.

Als Beispiel für die Antidepressiva soll hier das Originalpräparat Trevilor ret. erwähnt werden. Die Retard-Galenik wurde entwickelt um Spitzen-

konzentrationen und damit Nebenwirkungen wie Übelkeit zu verhindern, und um eine Einmalgabe zu ermöglichen. Ein in Kanada zugelassenes Generikum weist hingegen zusätzliche Nebenwirkungen wie Bauchkrämpfe, erhöhte Leberwerte und Wärmegefühl auf. Die auch vom Originalpräparat Trevilor bekannten Nebenwirkungen treten teilweise häufiger auf. Ein weiteres Beispiel ist ein Präparat gegen Schizophrenie Clozapin INN. Einige Patienten erlitten nach Umstellung auf ein Generikum schwere Rückfälle und mussten zum Teil ins Krankenhaus.

Fazit: Unüberlegter Austausch kann Geld und Lebensqualität kosten.




Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
News

Geht unter die Haut: Angst

Angst essen Seele auf Angst essen Seele auf - ©Pixabay

Kummer schlägt auf den Magen? Manche psychische Störungen gehen tatsächlich mit körperlichen Leiden Hand in Hand. Welche genau fanden jetzt …

Gewinnspiele

Gelebte Rau(ch)nächte

Verlag: Freya

Gewinnen Sie eins von drei Büchern Gelebte Rau(ch)nächte im Wert von € 12,90. Dieses Büchlein gibt wirkungsvolle Anregungen, wie die …

Videos

Gefährliche Parabene in Kosmetika

Der Einsatz von Parabene in kosmetischen Produkten wurde in den vergangenen Jahren mit verschiedenen unerwünschten Nebenwirkungen in Verbindung gebracht. Hierbei ist von besonderer Bedeutung, dass Parabene nicht nur über Kosmetika, sondern auch über Medikamente und …

Bücher

Schlummer Atlas 2017

Ein Wegweiser zu rund 4.000 Hotels. Geprüft und benotet: Deutschland, Österreich und Südtirol

Autor: ARAL Touristik
Preis: EUR 29.95