Ohrläppchen outen Facelift

Was in den Anfängen der ästhetischen Chirurgie undenkbar schien, ist heute beim routinierten Face-Designer machbar: Mit neuesten, anatomisch exakten Diagnosen und sicheren und schonenden Verfahren rekonstruieren sie nahezu perfekte jüngere Gesichter. Aussehen wie vor 15 - 20 Jahren, natürlich schön, ohne sichtbare Narben oder andere typische Anzeichen eines Facelifts, alles scheint heute möglich - allerdings nur in den Händen erfahrener Gesichtsvirtuosen. Die Deutsche Gesellschaft für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie (DGMKG ) rät Menschen, die sich mit dem Gedanken einer operativen Gesichtsverjüngung tragen, deshalb zur sorgfältigen Auswahl des richtigen Chirurgen.

Der Operateur der Wahl sollte neben allem Knowhow und verfahrenstechnischen Fertigkeiten fürs perfekt verjüngte Antlitz über eine gehörige Portion künstlerisches Gespür verfügen, um beispielsweise erkennen zu können, welche Proportionen individuell am ansprechendsten und welches die entscheidenden Merkmale der Augen, der Gesichtskonturen, der Stirn und des Halses für ein in sich stimmiges und schönes Gesamter-scheinungsbild sind. Diese akribische Detailplanung wird idealerweise unterstützt durch Fotografien: Versierte Chirurgen lassen sich Fotos aus früheren Jahren zeigen - Bilder, auf denen der Patient mit sich und seiner Erscheinung am glücklichsten war.

Unschöne Narbenbildung - vor Jahrzehnten mitunter noch in Kauf genommen - ist bei geschickten Chirurgen inzwischen eher selten der Fall, wenn sie in der Gesichtsanatomie erfahren sind und Wert darauf legen, die mitunter klar sichtbaren Zeichen eines chirurgischen Eingriffs zu verhindern und ansprechende, jugendliche Konturen wiederherzustellen. Zu den heute definitiv nicht mehr akzeptablen Ergebnissen beim Facelift zählen auf den ersten Blick sichtbare Narben und eine mehr oder weniger entstellende Erscheinung.

Ohrläppchen outen Facelift

Hautspannungen verursachen breite Narben, senkrechte Schnitte bei Gewebebewegung in eine andere Richtung heilen in der Regel schlecht und narbig ab, unkorrekt angelegte Einschnitte im Stirn- und Schläfenbereich führen zu einer versetzten Haarlinie. Und speziell auch an den Ohren ist unzureichendes Chirurgenhandwerk schnell geoutet: Denn Ohrknorpel-verformungen wie keine Endungen oder eine unangemessene Größe und Form sowie fehlgesetzte Ohrläppchen lassen schnell den Schluss auf ein Facelift zu. Experten wissen, dass beispielsweise der korrekte Winkel des Ohrläppchens über der Längsachse des Ohrs zwischen 11 und 15° beträgt. Jede Bewegung weiter nach vorn mit dem Ohrläppchen wirkt automatisch unnatürlich, dies auch für unvoreingenommene Betrachter.

Gesichtsdesign in Expertenhand

Die MKG-Chirurgie ist für Ästhetische Gesichtskorrekturen das von Grund auf qualifizierte Fachgebiet, denn es ist das einzige, das ausschließlich auf das gesamte Spektrum der Ge-sichtschirurgie einschließlich des Schädels und Kiefers spezialisiert ist. „Die Ästhetik sehen wir als Folge der Kompetenz in der Wiederherstellung der Funktion”, beschreibt Prof. Dr. Dr. Elmar Esser, Pressereferenz der DGMKG den Zusammenhang speziell zur ästhetischen Ge-sichtschirurgie. „Erst die Kenntnis von Anatomie und Funktion des Gesichtsbereichs sowie die fachliche Qualifikation zur Harmonisierung der ‚knöchernen Unterlage´ ist nun einmal die Voraussetzung für die richtige und optimale Operationsplanung und -durchführung quasi von innen nach außen”, so Esser.

Informationen zu Schönheits-Chirurgen erhalten Sie bei der Deutschen Gesellschaft für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie (DGMKG)




Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
News

Lungenkrebs: Therapeutische Impfung

©IASLC

Bei vorerst einer kleinen Patientengruppe gibt es positive Ergebnisse für die therapeutische Impfung gegen Lungenkrebs. Das berichteten Schweizer Experten beim …

Gewinnspiele

Gelebte Rau(ch)nächte

Verlag: Freya

Gewinnen Sie eins von drei Büchern Gelebte Rau(ch)nächte im Wert von € 12,90. Dieses Büchlein gibt wirkungsvolle Anregungen, wie die …

Videos

Phagentherapie: eine Alternative zu Antibiotika?

Bakterien sind ebenso wenig wie Menschen vor Angriffen durch Viren gefeit. Die sogenannten Bakteriophagen („Bakterienfresser“) können ihnen äußerst gefährlich werden. Wissenschaftler befassen sich derzeit intensiv mit diesen Viren, denn sie könnten eine neue Waffe im …

Bücher

Gemüseheilige

Eine Geschichte des veganen Lebens

Autor: Florentine Fritzen
Preis: EUR 21.90