PMS: Hilfreiche Tipps

You change your mind Like a girl changes clothes, Yeah you PMS Like a bitch, I would know - Katy Perrys Song „Hot and Cold“ bringt PMS – das prämenstruelle Syndrom – auf den Punkt. Im Lied bringt es uns zum Schmunzeln, doch ist es in der Realität wenig angenehm. Depressive Verstimmung, wechselhafte Launen und meist kommen noch Kopfschmerzen, Müdigkeit und Verspannungen hinzu. Wenn sie dies alle vier Wochen wieder durchleben ist das keineswegs angenehm. Doch, was man im Moment in den einen PMS ergreift nicht glauben mag, man steht dem keineswegs hilflos gegenüber

  • ©BioWink GmbH

Rund jede vierte, nicht hormonell verhütende, Frau leidet unter den Symptomen der „Tage vor den Tagen“. Diese verschlechtern sich meist mit dem Alter. Lesen sie nun die fünf hilfreichsten Tricks um den monatlichen Stimmungsschwankungen zu entkommen – oder sie zumindest zu lindern.

1. Auf die richtige Ernährung achten

Wie fast immer kann richtige Ernährung Wunder wirken. Studien bewiesen, dass Frauen die sich kalziumreich ernährten, mit Käse, fettarmer Mich, Quark und Joghurt, ihr Risiko unter PMS zu leiden um 30 Prozent verringern konnten. Auch ausreichend Gemüse, wie Grünkohl kann die Symptome lindern.

2. Laufen gegen Krämpfe

Eigentlich will man nur im Bett liegen und niemanden sehen – doch gerade Bewegung ist nun hilfreich! Laufen fördert die Durchblutung und kann so die Krämpfe im Unterleib stoppen. Doch nicht nur einmal im Monat sollten sie sich bewegen. Mit regelmäßigen Ausdauereinheiten, drei mal pro Woche für mindestens 20 Minuten, kann man PMS vorbeugen. Sport ist gut für Geist und Seele – ein positiver Effekt, der immer willkommen ist!

3. Homöopathische Mittel lindern die Symptome der PMS

Nährstoffmangel verschlimmert die Symptome. Nehmen sie zusätzlich Mineralstoffe, zum Beispiel den Mönchspfeffer gegen Schmerzen und Spannungsgefühl in der Brust. Kalzium und Vitamin D helfen gegen Rückenschmerzen, Krämpfe und Migräne. Sehr zu unserem Leidwesen treten auch häufig Pickel während der Periode auf. Mit einem Zinkpräparat können sie sich gegen die Unreinheiten wappnen.

4. Richtig trinken

Koffeinhaltige Getränke, wie Kaffee! und Cola, sollten vermieden werden, da sie Adrenalin freisetzten und so die Stressempfindlichkeit erhöhen. Koffein kann an kritischen Tagen Ängste und Schlaflosigkeit hervorrufen. Viel Wasser trinken und Hände weg von der Kaffeemaschine!

5. Entspannung

Und wenn alles nichts bringt, hilft nur noch Entspannung. Duftendes Badeöl und ein warmer Gewürztee helfen uns oft, unsere innere Balance wiederzufinden. Gönnen sie sich Zeit für sich selber und behalten sie im Hinterkopf, dass nach ein paar Tagen alles wieder vorbei ist.

Abschliessend vielleicht noch der wichtigste Tipp ? reden sie mit ihrem Partner über ihr PMS. Wenn er darauf vorbereitet ist und weiß, dass sie diese gewisse Zeit im Monat etwas gereizter sind, können viele Streitereien und Missverständnisse vermieden werden!

Auf www.helloclue.com finden sie eine iPhone-App zur Bestimmung des weiblichen Zyklus und weitere Informationen zu PMS.




Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
News

Pflaster-Test bei Diabetischem Fußsyndrom

neuropad® Pharmazentralnummer 06057159 neuropad® Pharmazentralnummer …

Oft wird das Diabetische Fußsyndrom viel zu spät erkannt und die Komplikationen sind leider meist schwerwiegend. „Um Störungen des peripheren …

gesünder unter 7
Gewinnspiele

Dr. Hauschka Beauty Set - Rose

©Dr. Hauschka

Gewinnen Sie ein Dr. Hauschka Beauty Set “Rose” im Wert von ca. 100,00 €. Bestehend aus: 1x Rosen Körperbalsam Wärme und Geborgenheit spendet …

Videos

Essen als Medizin

Dokoo '16

Quälendes Sodbrennen, viel zu hohe Blutfettwerte, Diabetes - seit Jahren schlagen sich drei Patienten mit massiven Problemen herum. Die Ernährungs-Docs helfen: mit Essen als Medizin.

Bücher

Mein Augenbuch

Meir Schneiders Übungsprogramm für besseres Sehen. Erweiterte und aktualisierte Neuausgabe

Autor: Meir Schneider
Preis: EUR 19.99