Schönheitsoperationen bei Minderjährigen

Immer mehr Minderjährige wollen, um ihren Idolen zu entsprechen, der Natur nachhelfen. Man möchte “schön” sein um jeden Preis. Doch wo ist der Unterschied in den zahlreichen Variatonen von angepriesenen Eingriffen rund um die Schönheit? Viele Begriffe und leider auch viele nicht qualifizierte Anbieter. Es ist daher höchste Zeit für mehr Klarheit in der Ästhetisch-Plastischen Chirurgie zu sorgen

Die Deutschen Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie fordert seit längerem die klare Definierung und Schützung der unterschiedlichen Begriffe in der in der Ästhetisch-Plastischen Chirurgie sowie den Nachweis über Ausbildung und Qualifikation der in diesem Bereich tätigen Ärzte.

Zu den häufigsten ästhetisch-plastischen Operationen bei Minderjährigen zählen,laut DGÄPC das Anlegen abstehender Ohren, die Korrektur entstellender Narben und Muttermale und die Behandlung eines übermäßigen Brustwachstums (Gynäkomastie) bei jungen Männern. Auch ist es allgemein anerkannt, dass diese medizinischen Eingriffe einer psychosozialen Entwicklungsstörung vorbeugen können, auch wenn von den behandelten Fehlbildungen keine unmittelbare körperliche Beeinträchtigung ausgeht. Daher werden die Kosten für solche Behandlungen von den Krankenkassen in der Regel auch übernommen.

Wo die Grenze zwischen einer „normalen“ Ausprägung und einer Entstellung zu ziehen ist, kann nicht allgemeingültig festgeschrieben werden. Insofern muss die Entscheidung zu einem vorwiegend ästhetisch indizierten Eingriff immer eine individuelle sein. Ausschlaggebend ist, ob ein gewünschter Eingriff in Abwägung der möglichen Vor- und Nachteile dem Ziel einer höheren Lebensqualität ausreichend gerecht werden kann. Bei Minderjährigen erfordert eine solche Entscheidung selbstverständlich ein besonders hohes Maß an Verantwortung aller Beteiligten. Inwiefern ein generelles Verbot dieser Situation gerecht werden kann, ist fraglich. Allerdings würde auch kein verantwortungsbewusster Ästhetisch-Plastischer Chirurg einen körperformenden Eingriff (wie Brustvergrößerung oder Fettabsaugung) durchführen, bevor das Wachstum des Patienten abgeschlossen ist.




Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
News

„Bewegte Pausen“: Rückenprobleme vermeiden

©Pixabay

Jeden Tag stundenlang am Schreibtisch, dazu womöglich eine falsche Sitzhaltung, dies ist die Realität für viele Berufstätige. Kein Wunder, dass …

gesünder unter 7
Gewinnspiele

VitaJuwel Decanter-Karaffe plus Edelsteinphiole

©VitaJuwel

Gewinnen Sie eine VitaJuwel Decanter-Karaffe plus Edelsteinphiole im Wert von 109,95 € Schenkt quellfrisches Edelsteinwasser für Ihr Zuhause. Die erste …

Videos

Gefährliche Parabene in Kosmetika

Inhaltsstoffe Kosmetik

Der Einsatz von Parabene in kosmetischen Produkten wurde in den vergangenen Jahren mit verschiedenen unerwünschten Nebenwirkungen in Verbindung gebracht. Hierbei ist von besonderer Bedeutung, dass Parabene nicht nur über Kosmetika, sondern auch über Medikamente und …

Bücher

Von Wildschweinen, Joggerinnen und anderen Ungeheuerlichkeiten

Kritische und humorvolle Betrachtungen rund um die Jagd

Autor: Martin Ebner
Preis: EUR 19.90