Botulismus II

Beim Genuss verdorbener eiweißhaltiger Konserven (wie Fleisch-, Käse-, Erbsen- und Bohnenkonserven) besteht die Gefahr einer Infektion mit Clostridium botulinum. Dieses Bakterium gibt ein neurotoxisches Gift ab, das die efferenten Fasern des parasympathischen Nervensystems und somatisch motorische Nerven durch eine Hemmung der Acetylcholinesterase lähmt. Das Gift ist eines der stärksten überhaupt. …


Phosphorsäureester

Zu den Insektiziden gehören neben den Alkylphosphaten auch die Phosphorsäureester. Aus dieser chemischen Gruppe stammen auch die bekannten chemischen Kampfstoffe wie Tabun, Sarin, Soman und VX. Die Grundstruktur der Phosphorsäureester wurde schon im Jahre 1937 bekannt. Tabun war das erste chemische Kampfmittel aus der Reihe der Phosphorsäureester und wurde durch …


Insektizide (Alkylphosphate)

Insektizide nehmen einen hohen Stellenwert bei Vergiftungen ein. Die wichtigsten Insektizide werden aufgrund ihrer chemischen Struktur als Alkylphosphate bezeichnet. Alkylphosphate sind Cholinesterase-Hemmstoffe. Überall dort, wo Acetylcholin Überträgersubstanz ist, kommt es aufgrund des Acetylcholinüberschusses zu einer Dauererregung. Bei der quergestreiften Skelettmuskulatur geht diese Dauererregung nach einiger Zeit in eine Lähmung über. Symptomatik Viele …


Herbizide

Herbizide wie Deiquat und Paraquat besitzen einen hohen Gefährlichkeitsgrad. Die Resorption erfolgt relativ schlecht, zu 5 bis 15 Prozent im Gastrointestinaltrakt. Die Inhalation verursacht meist keine Intoxikationen, eine Aufnahme der Wirkstoffe über die Haut ist möglich. Die intensivste Aufnahme der Herbizide findet im Bereich der Mundschleimhaut statt. So kann die …


Cumarine

Cumarine (Bromadiolon, Warfarin) werden meist enteral (nur in extremen Fällen auch perkutan) resorbiert. Die Elimination im Körper verläuft sehr langsam. Innerhalb eines Zeitraumes von ca. 4 Tagen werden knapp 90 Prozent eliminiert. Teilweise unterliegen Cumarine einem enterohepatischen Kreislauf und können so eine Wirkungsdauer von 1 bis 7 Tagen entfalten. Die …


Carbamate

Carbamate (Bendiocarb, Methomyl) wirken toxisch nach der oralen, inhalativen und perkutanen Aufnahme. Die Symptomatik ähnelt der von Alkylphosphaten. Die Hemmung der Acetylcholinesterase ist aber weitaus kürzer, sie hält meist nur wenige Stunden an. In der Regel sind die Stoffe in einem Zeitraum von bis zu 72 Stunden ausgeschieden. Eine Speicherung …


Begasungsmittel

In Pestiziden finden sich Begasungsmittel wie z. B. Aluminiumphosphid, Magnesiumphosphid und Phosphorwasserstoff. Insbesondere Phosphorwasserstoff (PH), der sich durch das Einatmen von Begasungsmitteln im Körper bildet, führt zu schweren Intoxikationserscheinungen. Im Stoffwechsel entwickelt sich PH aus Aluminiumphosphid oder Magnesiumphosphid; wichtige Fermentsysteme des Körpers werden bei diesem Vorgang blockiert. Bei einer sehr …


Stickstoffdioxid

Als ein Gas mit dem Hauptwirkungspunkt auf den terminalen Respirationstrakt ist das Stickstoffdioxid zu nennen. Dieses braun gefärbte Gas entsteht zum Beispiel bei der Einwirkung von Salpetersäure auf Metalle. Symptomatik Nach einem kurzen Durchgangssyndrom, das sich als Reizerscheinung im oberen und mittleren Respirationstrakt mit Brennen im Larynx, Husten und Schleimhautabsonderungen manifestiert, kommt …


Reizgase

Reizgase haben ihren Namen von der Eigenschaft, Reizerscheinungen auszulösen, wie Brennen und Kratzen in der Nase, Pharynx und Larynx, Glottisödem, Schwellung der Bronchialschleimhaut, Husten und schleimigen Auswurf. Die Reizgase lassen sich nach ihrer Gefährlichkeit unterteilen in solche, die vorwiegend auf den oberen, den mittleren oder den terminalen Respirationstrakt wirken. Wo …


Kohlenmonoxid

Das Kohlenmonoxid (CO) entsteht bei der unvollständigen Verbrennung und wird dementsprechend bei Bränden, in Garagen und in Autoauspuffgasen gefunden. Das Gas ist farb- und geruchlos und leichter als Luft. An dem Hämoglobin bindet sich das Kohlenmonoxid mit einer 300fachen stärkeren Affinität an das Eisenatom als der Sauerstoff. Es kommt also …


Kohlendioxid

Kohlendioxid (CO) entsteht bei einer vollständigen Verbrennung und ist auch in Gruben, Silos und Jauchegruben zu finden. Das Gas ist schwerer als Luft. Die traditionelle Kontrolle der Weinbauern mit einer Kerze hat nur eingeschränkte Bedeutung. Die Kerze erlischt erst bei einer Konzentration von 8 bis 10 Prozent Kohlendioxid. Dabei ist …


Blausäure (Cyanid)

Eine der gefährlichsten Vergiftungen ist die Cyanid- oder auch Blausäureintoxikation. Die Blausäure kommt in der Natur in zahlreichen Samen und reichlich vor allem in den Kernen von Aprikosen, Kirschen, Mandeln und vielen anderen vor. Die Einnahme von 60 und beim Kind sogar nur 5 bis 10 Bittermandeln oder Aprikosenkernen kann …


News

Pollensaison: Allergie-Set

Allergie-Set Allergie-Set - ©Beiersdorf_Eucerin

Für Allergiker ist der Frühling alles andere als eine ersehnte Jahrezeit. Im Gegenteil: Ihre Leidenszeit beginnt mit dem ersten Pollenflug! …

gesünder unter 7
Videos

Die Tricks der Lebensmittelindustrie

Wie gelingt es der Industrie, Lebensmittel mit möglichst wenig Zeit- und Kostenaufwand herzustellen? Und wie sehr leidet dabei die Qualität? Branchen-Insider Sebastian Lege klärt auf.

Gewinnspiele

6in1-Mini-Schlaflabor von newgen medicals

©PEARL

Gewinnen Sie von PEARL eins von drei 6in1-Mini-Schlaflabor von newgen medicals im Wert von € 39,90. Das Mini-Schlaflabor von PEARL misst …

Bücher

Meine Sixpack Challenge

Autor: Jan Hahn, Felix Bauer
Preis: EUR 16.99