Befindlichkeitsstörungen

Kopfschmerz/Migräne

Kopfschmerzen sind keine Krankheit, sondern Signale des Körpers, daß “etwas nicht stimmt”.

Statt Kopfschmerzen durch Heilmittel und entsprechende Maßnahmen zu lindern, ist es viel wichtiger, ihre Ursache aufzudecken. Zum einen sollte vom Arzt zunächst abgeklärt werden, daß keine organische Erkrankung (wie z.B. hoher Blutdruck, Durchblutungsstörungen im Gehirn, Augen- und Zahnerkrankungen) vorliegt; zum andern sollten Sie selbst versuchen, in Ihrer Lebensweise und Ihrem Tagesablauf die Auslöser oder Ursachen für Kopfschmerzen oder Migräneanfälle zu ergründen, um sie anzugehen bzw. ihr Auftreten gänzlich zu verhindern.

Hier einige Faktoren, die zu Kopfschmerzen führen können:

  • Einschlafstörungen aufgrund von Ängsten, Sorgen und Problemen;
  • zuviel Nikotingenuß;
  • zuviel Alkoholgenuß (“Kater”),
  • schlecht gelüftete Räume; Sauerstoffmangel und zuwenig körperliche Bewegung;
  • zuviel Fernsehen: Überanstrengung der Augen, langes unbewegliches Sitzen;
  • unzureichende Sehhilfe durch zu schwache Brillengläser und schlechte Lichtverhältnisse beim Lesen und Arbeiten;
  • ungesundes Liegen auf zu weichen Matratzen oder zu hohen Kopfkissen (Verspannungen),
  • starre Sitzhaltung über mehrere Stunden, z.B. bei langen Autofahrten, Schreibtisch- und Computerarbeiten usw.

Ablenkung

Man kann unter Umständen die Schmerzen bei einer Migräne dämpfen und den Anfall verkürzen, indem man versucht, seine täglichen Aktivitäten beizubehalten, also das “Kranksein” beim Anfall nicht zuzulassen. Konzentrieren Sie sich auf das, was Sie gerade tun, und erwarten Sie nicht mit Angst den Anfall und die Schmerzen/ Schmerzverstärkung.

Durch autogenes Training z.B. können Sie solche Konzentrationstechniken erlernen.

Akupressur

Versuchen Sie, schon bei den ersten Anzeichen eines Migräneanfalls auf den Migränepunkt zu drücken, d.h. legen Sie den Ringfinger an die Unterkante des Handtellers, darunter Mittel- und Zeigefinger.

Der Zeigefinger liegt so auf dem “Migränepunkt” am Handgelenk; drücken Sie diesen mit dem Zeigefinger in regelmäßigen Abständen für ca. 2-3 Minuten, falls nötig auch länger (an der richtigen Stelle müßte dies leicht schmerzen), bei linksseitiger Migräne das rechte Handgelenk akupressieren, und umgekehrt.

Bäder

bei Verspannungskopfschmerzen oder Migräne

  • mit Lavendelzusatz: wirken entspannend, beruhigend und erfrischend;
  • mit Baldrianzusatz: krampflösend, beruhigend.

Baldrian <> Valeriana officinalis

Bekanntes und bewährtes Beruhigungsmittel; aus dem Wurzelstock gewonnene Wirkstoffe, hauptsächlich ätherisches Öl, helfen bei innerer Unruhe und Nervosität, allgemeiner Nervenschwäche, nervösen Schlafstörungen, krampfartigen Beschwerden, Migräne, nervösem Herzklopfen.Verwendet wird er als Teeaufguß; erhältlich als Baldriantropfen, -dragees und als fertiger Badezusatz.

Einreibung bei Verspannungskopfschmerzen

  • Nacken und Schultern mit Franzbranntwein eingerieben, löst Verkrampfungen, entspannt und fördert die Durchblutung;
  • mit Majoranöl oder Pfefferminzöl auf die schmerzenden Stellen, wirkt krampflösend und beruhigend.

Eisbeutelauflage

bei heftigen Migräneanfällen zur Schmerzlinderung.

Fußbad

Oftmals kann ein warmes Fußbad Spannungskopfschmerzen lindern helfen.

Japanisches Heilöl

kann bei Migräne, auf Schläfen und Nacken eingerieben, schmerzlindernd wirken.

Kaffee

Bei plötzlichen Kopfschmerzattacken kann eine Tasse Kaffee oftmals rasche Abhilfe schaffen.

Kalte Kompressen

auf Stirn und Augen aufgelegt, können bei Migräne in manchen Fällen hilfreich sein.

Lavendel <> Lavandula officinalis

Altbekannte, wohlriechende Pflanze mit großem Anwendungsbereich. Aufgrund des beliebten ätherischen Öles und vieler Gerbstoffe hilft er bei Verdauungsstörungen, ist stoffwechselanregend, wirkt krampflösend, kräftigt das Nervensystem und lindert Kopfschmerzen, Migräne und Nervenschmerzen (Neuralgien). Zu verwenden als Badezusatz, Öl-Einreibemittel, Kräuterkissen, Tee.

Lockerungsübungen

Kopfschmerzen können durch Verspannungen der Muskulatur in der Hals-Nacken-Region, oft auch der Schultern ausgelöst werden. In solchen Fällen helfen oft leichte Übungen: Neigen Sie den Kopf nach vom auf die Brust, und legen Sie ihn langsam wieder zurück in den Nacken. Neigen Sie den Kopf dann jeweils nach rechts und links (wichtig: die Übungen langsam und entspannt ausführen). Heben Sie die Arme auf Schulterhöhe, und lassen Sie diese langsam kreisen (Kreise immer größer werden lassen).

Raum abdunkeln

ist bei heftigem Kopfschmerz oder einem starken Migräneanfall oft eine Möglichkeit, sich Linderung zu verschaffen, da schon das normale Tageslicht als quälend empfunden wird.

Reizabschirmung

Außer der Abdunklung des Raumes wirkt es bei einem Migräneanfall lindernd, auch andere Reize wie Geräusche, Gerüche, Erschütterungen u.ä. abzuschirmen und sich einfach nur ruhig mit geschlossenen Augen hinzulegen; gelingt es, trotz der Schmerzen einzuschlafen, ist dies um so erholsamer.

Tee bei Migräne und nervlichen Anspannungen

  • Lavendelblütentee
  • Baldriantee
  • Pfefferminztee
  • Melissentee
  • Schlüsselblumentee
  • Wacholdertee;

bei Kopfschmerzen (oder “Kater” nach übermäßigem Alkohol- und Nikotingenuß am Vorabend)

  • Tausendgüldenkrauttee

Warme Kamillenauflagen/-umschläge

bei Kopfschmerzen auf die entsprechenden schmerzenden Stellen auflegen (Stirn, Schläfen, Nacken).

Wechselduschen

Abwechselnd warm (einige Minuten) und kalt (nur Sekunden) Duschen regt die Durchblutung an und hilft bei den sog. “Katerkopfschmerzen” immer mit kalt” abschließen.




Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
News

Hülsenfrüchte: Kraftpakete statt Arme-Leute-Essen

Hülsenfrüchte Hülsenfrüchte - ©Pixabay

Linsensuppe oder Erbspüree waren lange Zeit als Arme-Leute-Essen verpönt. Doch das ist mittlerweile Vergangenheit. Ein ständig wachsendes Produktsortiment, neue Zubereitungsformen …

gesünder unter 7
Gewinnspiele

Thanyapura Health and Sports Resort

Traumstrand nur wenige Minuten vom Thanyapura entfernt Traumstrand nur wenige Minuten vom …

Gewinnen Sie 1 Woche für 2 Personen in einem Doppelzimmer im Thanyapura Health and Sports Resort inklusive Frühstück im Wert …

Videos

Lebensretter Phagen - Ein Weg aus der Antibiotikakrise

Das 1928 von dem britischen Forscher Alexander Flemming entdeckte Penizillin machte den Medizinern und ihren Patienten Hoffnung, dass es nun vorbei sei mit den bakteriellen Infektionen. Doch es stellte sich heraus, dass Bakterienstämme Resistenzen gegen …

Bücher

Schreckgespenst Infektion

Mythen, Wahn und Wirklichkeit

Autor: Karina Reiss, Sucharit Bhakdi
Preis: EUR 19.95