Das maligne Melanom

Biologie des malignen Melanoms

Das maligne Melanom – auch schwarzer Hautkrebs genannt – entsteht aus den Melanozyten in der Basalschicht der Epidermis. Melanozyten sind die Pigmentzellen der Haut und produzieren den Farbstoff Melatonin, der eine wichtige Schutzfunktion gegen UV-Strahlung übernimmt. Das maligne Melanom manifestiert sich überwiegend an der Haut, selten sind Augen, Hirn- oder Schleimhäute betroffen. Es ist die aggressivste und am schwersten zu behandelnde Form der kutanen Tumore mit hohem Metastasierungsrisiko. Metastasen entstehen, wenn Krebszellen aus der Primärgeschwulst streuen, sich an weiteren Stellen im Körper ansiedeln und vermehren. Im fortgeschrittenen Stadium führt das metastasierte maligne Melanom zu einer ungünstigen Prognose mit hoher Sterblichkeitsrate: Etwa 80 Prozent der Hautkrebs-bedingten Todesfälle sind auf das maligne Melanom zurückzuführen.

Symptome des malignen Melanoms

80 Prozent der malignen Melanome treten an Körperstellen auf, die normalerweise bekleidet sind. Sie entstehen aber auch am behaarten Kopf, unter Finger- und Fußnägeln sowie an den Fußsohlen. Auf den ersten Blick kann ein malignes Melanom harmlosen Muttermalen ähneln. Symptome wie Juckreiz oder Blutungen sind selten. Derzeit werden dank guter Früherkennungsmaßnahmen etwa 90 Prozent der malignen Melanome als Primärtumor ohne erkennbare Ausbreitung diagnostiziert.

Diagnose des malignen Melanoms Melanome besitzen mehrere eindeutige Merkmale, die für die Diagnose hilfreich sind. Diese Merkmale lassen sich anhand der ABCDE (Asymmetrie, Begrenzung, Colour/ Farbe, Durchmesser und Erhabenheit/Stufenbildung)- Kriterien, einer weit verbreiteten klinischen Orientierungshilfe zur Diagnose des Melanoms im Frühstadium, erkennen. Muttermale, die diese Merkmale aufweisen, sollten von einem Arzt untersucht werden. Bei einer Diagnose im frühen Stadium können Melanome gut behandelt werden. Im fortgeschrittenen Stadium, d. h. wenn der Krebs in andere Körperregionen gestreut hat, ist eine Behandlung jedoch sehr schwierig.

Weitere Infos: www.melanom-wissen.de




Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
News

Geht unter die Haut: Angst

Angst essen Seele auf Angst essen Seele auf - ©Pixabay

Kummer schlägt auf den Magen? Manche psychische Störungen gehen tatsächlich mit körperlichen Leiden Hand in Hand. Welche genau fanden jetzt …

Gewinnspiele

Gelebte Rau(ch)nächte

Verlag: Freya

Gewinnen Sie eins von drei Büchern Gelebte Rau(ch)nächte im Wert von € 12,90. Dieses Büchlein gibt wirkungsvolle Anregungen, wie die …

Videos

Lebensretter Phagen - Ein Weg aus der Antibiotikakrise

Das 1928 von dem britischen Forscher Alexander Flemming entdeckte Penizillin machte den Medizinern und ihren Patienten Hoffnung, dass es nun vorbei sei mit den bakteriellen Infektionen. Doch es stellte sich heraus, dass Bakterienstämme Resistenzen gegen …

Bücher

Himmelhorn

Kluftingers neuer Fall

Autor: Volker Klüpfel, Michael Korb
Preis: EUR 19.99