Was gehört in die Hausapotheke?

Allgemeines

Auch in unserer heutigen Zeit ist die gute alte Hausapotheke eine notwendige Einrichtung in jedem Haushalt - wenn sie übersichtlich und richtig bestückt ist.

Sie sollte alles enthalten, was bei unvorhergesehenen Fällen, etwa bei Unfällen oder plötzlichen Erkrankungen oder auch geringgradigen Störungen des Wohlbefindens, zur Erstversorgung oder Heilungsunterstützung kann.

Alles, was sich in der Hausapotheke befindet, sollte etwa einmal im Jahr überprüft und wenn nötig wieder aufgefüllt werden. Es sind dabei verderbliche Substanzen oder Kräuter zu entfernen, darüber hinaus Mittel, deren Etikett nicht mehr leserlich ist, deren Haltbarkeit überschritten ist oder die verschmutzt sind, auszusortieren.

Hier bietet sich die nächste Apotheke als Entsorgungsstelle für alte Medikamente an. Der normale Hausmüll sollte damit nicht belastet werden.

Sinn der Hausapotheke ist es, in kleinen Notfällen oder bei leichteren Störungen des Wohlbefindens zu lindern oder die Heilung zu beschleunigen. Außerdem können mit Hilfe der vorhandenen Mittel unterstützende Maßnahmen für die körpereigene Abwehr durchgeführt werden.

Sind Sie in der Lage, z.B. kleine Verletzungen sofort korrekt anzugehen, verhindern Sie damit vielleicht, daß hieraus eine schlimmere, zeitraubende Erkrankung entsteht. Auch eine sich anbahnende Erkältungskrankheit oder ein grippaler Infekt lassen sich mit bewährten Hausmitteln gut bekämpfen.

Halten Sie sich nur immer vor Augen, daß jede längerdauernde, chronische Veränderung immer der Abklärung durch den Arzt bedarf, bevor Sie guten Gewissens zu Hause unterstützende Maßnahmen durchführen.

Bei der Beschaffung von pflanzlichen Substanzen oder Kräutern wenden Sie sich am besten an Ihre Apotheke, Ihre Drogerie oder den Kräuterhandel, um keine Fehler zu machen. Sammeln Sie vor allen Dingen die angegebenen Pflanzen nicht selbst, da einige von ihnen unter Naturschutz stehen.

Einen eigenen Kräuteranbau im Garten und das entsprechende Wissen über Heilpflanzen haben vielleicht die wenigsten; nur diesen Menschen kann man die Anzucht und die Gewinnung der Pflanzen selbst überlassen. Eine Möglichkeit bei fehlendem eigenen Kräuteranbau besteht auch darin, sich Pflanzensäfte oder Vollauszüge von entsprechenden Herstellern zu besorgen.

Generell können Sie davon ausgehen, daß sich Kräuter etwa 1/2 Jahr lang aufbewahren lassen. In kleinen luftdichten Beuteln, die das Aroma lange halten, kann man frische Pflanzen gut aufbewahren oder auch in gut verschlossenen Gläsern oder Blechbehältern mit luftdichtem Deckel. Nicht empfehlenswert sind Schachteln oder Papierbeutel, da sich hier die Wirkstoffe leicht durch Verdunsten verflüchtigen.

Checkliste: Notwendige Mittel

Arzneimittel

  • Baldrian
  • evtl. pflanzliches Schlafmittel
  • fiebersenkendes oder gebräuchliches kombiniertes Schmerz-Fieber-Mittel (oder, vor allem bei Kindern, fiebersenkende Zäpfchen der entsprechenden Dosierung)
  • Kopf- und Zahnschmerztabletten (nur 1 Packung und nur für den Notfall)
  • milder Abführtee
  • Hustentropfen
  • Nasentropfen oder -spray
  • verschiedene Teesorten, z.B. Kamille, Pfefferminz, Bärentraubenblätter,
  • Fliederbeeren, Lindenblüten u.a.
  • Aktivkohle im Falle von Vergiftungen (s. Kap. “Vergiftungen”)
  • zur äußeren Anwendung: Hautschutzsalbe
  • wärmeerzeugende und/oder durchblutungsfördernde Salbe zum Einreiben Muskel-, Gelenkschmerzen, bei Verstauchungen usw.
  • kühlendes, abschwellendes Gel für Sportverletzungen

Mittel zur Wundbehandlung

  • 70%iger Alkohol, ca. 200 ml
  • Wundbenzin, ca. 200 ml
  • Desinfektionsmittel, z.B. als Spray

  • Checkliste: Verbandmaterial und Instrumente

  • keimfrei verpackte Verbandpäckchen verschiedener Größe
  • mehrere Mullbinden
  • elastische Binden
  • einzeln verpackte Wundschnellverbände
  • (Pflaster mit Wundauflage)
  • Rolle Heftpflaster, 5 cm breit
  • Watte
  • keimfreier, im Plastikbeutel verpackter Mull
  • Augenbinde
  • Packung Verband-Zellstoff
  • Papiertaschentücher
  • 1 Pinzette mit breiter Spitze
  • 1 kl. Pinzette mit spitzen Enden
  • 1 kl. Schere
  • 1 kl. Nagelschere
  • 1 Verbandschere
  • Sicherheitsnadeln verschiedener Größe
  • Holzspatel
  • Wattestäbchen
  • Einmalhandschuhe
  • Lederfingerlinge

Sonstiges

  • Fieberthermometer (in stabiler Hülle; falls nötig für kleine Kinder Digital-
  • Thermometer mit kleinerer Spitze)
  • Franzbranntwein
  • Wolltücher
  • Leinen- oder Baumwolltücher verschiedener Große
  • Schnabeltasse
  • Urinbettflasche
  • Wärmflasche



Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
News

Rheuma: Kostenlose Vortragsreihe

Physiotherapie in Bad Häring Physiotherapie in Bad Häring - …

Im KufsteinerLand lädt der Kurort Bad Häring zu kostenlosen Rheuma-Workshops ein. Rheuma geht mit Schmerzen im Stütz- und Bewegungsapparat einher, …

Gewinnspiele

Sportbrille Uvex Unisex Blaze lll

©Uvex

Gewinnen Sie eine Sportbrille Uvex Unisex Blaze lll im Wert von € 49,95. Beste Sicht bei Wind und Wetter - Die …

Videos

Mehr Digitales in Kliniken und Praxen

E-Health und IT sind die beherrschenden Themen - in allen hoch technologisierten Branchen, somit auch im Medizintechnik-Bereich. Fortschritte und Weiterentwicklungen von Geräten spielen sich viel in diesem Bereich ab - Apps oder Schnittstellen, Datenaustausch und …

Bücher

Gelassen durch die ersten Schuljahre

Ein informativer Begleiter für Eltern

Autor: Petra Jansen, Stefanie Richter
Preis: EUR 19.95