Medizinischen Fachbegriffe (inkl. Zähne)



  • C Gastritis: [Allgemein]
    Kurzbezeichnung für chemisch bedingte Gastritis;z.b. durch Gallerückfluss in den Magen, Medikamenteneinnahme oder übermäßigen Alkoholkonsum ausgelöst
  • Ca.: [Allgemein]
    Abk. für Carcinoma; Karzinom, sog. Krebs; von Epithel abstammender bösartiger Tumor
  • CAD-CAM-Gerät: [Zähne]
    Gerät des Zahnarztes, bei dem die herzustellenden Inlays, Kronen und Brücken digitalisiert werden und danach im gleichen oder einem separaten Gerät gefräst werden.
  • caducus: [Allgemein]
    hinfällig
  • Caec: [Allgemein]
    Wortteil mit der Bedeutung blind
  • Calcaneus: [Allgemein]
    Fersenbein
  • Calcaneusexostose: [Allgemein]
    Knochenneubildung am Fersenbein
  • Calcaneussporn: [Allgemein]
    Knochenneubildung am Fersenbein
  • Calcitonin: [Allgemein]
    Botenstoff der Schilddrüse;reguliert den Kalziumstoffwechsel
  • Calciumantagonisten: [Allgemein]
    Blockieren Calcium-Kanäle in den Zellwänden, wirken dadurch vor allem gefäßerweitemd und durchblutungsfördernd
  • Calciumfluorid: [Zähne]
    Siehe auch Kalziumfluorid.
  • CALGB: [Allgemein]
    Abkürzung für Cancer and Leukemia Group B. Amerikanische Studiengruppe, die vom National Cancer Institute finanziert und der Universität von Chicago geleitet wird
  • Calices renales: [Allgemein]
    Nierenkelche; acht bis zehn Ausstülpungen des Nierenbeckens, in welche die Nierenpyramiden hineinragen;erster Abschnitt der ableitenden Harnwege
  • Calix, Calices: [Allgemein]
    Kelch
  • cAMP: [Allgemein]
    wichtiger Energielieferant und Botenstoff der Zelle
  • Campylobacter: [Allgemein]
    Gattung stäbchenförmiger Bakterien;rufen Darmentzündungen hervor
  • Campylobacter pylori: [Allgemein]
    veraltete Bezeichnung für Helicobacter pylori;Bakterium, das Magenschleimhautentzündungen und Magengeschwüre auslöst
  • Canaliculitis: [Allgemein]
    Entzündung der Tränenkanälchen
  • Canaliculus lacrimalis: [Allgemein]
    Tränenkanälchen
  • Canalis: [Allgemein]
    Kanal
  • Canalis analis: [Allgemein]
    Afterkanal; Endabschnitt des Mastdarms
  • Canalis hypoglossi: [Allgemein]
    am großen Hinterhauptsloch gelegener Kanal für den Nervus hypoglossus
  • Canalis inguinalis: [Allgemein]
    Leistenkanal; ca. 5 cm langer Kanal, der die Bauchwand in der Leistengegend durchsetzt;enthält beim Mann den Samenstrang, bei der Frau das runde Mutterband
  • Canalis opticus: [Allgemein]
    Sehnervkanal; im kleinen Keilbeinflügel verlaufender Kanal;enthält den Sehnerv und die Arteria ophtalmica
  • Canalis pterygoideus (Canalis Vidii): [Allgemein]
    Kanal im Flügelfortsatz des Keilbeins;enthält den Nervus petrosus major sowie den Nervus petrosus profundus
  • Canalis sacralis: [Allgemein]
    Kreuzbeinkanal; unteres Ende des das Rückenmark enthaltenden Wirbelsäulenkanals
  • Canalis spinalis (Canalis vertebralis): [Allgemein]
    Wirbelsäulenkanal, Spinalkanal, Rückenmarkskanal;der von den Wirbellöchern gebildete Kanal, der das Rückenmark enthält
  • Candida albicans: [Allgemein]
    Hefepilz, Erreger des Soor
  • Candidamycosis (Candida Mykose, Candidiasis, Candidosis, Soor): [Allgemein]
    durch den Hefepilz Candida albicans hervorgerufene Erkrankung
  • Cannon Böhm Punkt: [Allgemein]
    Punkt zwischen mittlerem und linkem Drittel des querverlaufenden Abschnitt des Dickdarms;kennzeichnet die Grenze zwischen dem Versorgungsgebiet des Nervus vagus und des Parasympathikus
  • Capilli: [Allgemein]
    Kopfhaare
  • Capillitium: [Allgemein]
    behaarte Kopfhaut
  • Capitulum: [Allgemein]
    Köpfchen;im engeren Sinne das Gelenkköpfchen eines Knochens
  • Capitulum humeri: [Allgemein]
    Gelenksköpfchen am unteren Ende des Oberarmknochens;zusammen mit dem Gelenksköpfchen der Speiche bildet es den seitlich gelegenen Teil des Ellenbogengelenks
  • Caput costae: [Allgemein]
    Rippenkopf; gelenkig mit der Wirbelsäule verbundenes Ende der Rippe
  • Caput humeri: [Allgemein]
    Oberarmkopf; das halbkugelförmige Ende des Oberarms (Humerus);Teil des Schultergelenks
  • Carboanhydrase: [Allgemein]
    körpereigenes Enzym, das die Bildung und den Abbau von Kohlensäure beschleunigt
  • Carbohydrate Deficient Transferrin: [Allgemein]
    so genannte kohlenhydratdefiziente Transferrinformen; bei lange andauerndem Alkoholmißbrauch im Blut vorkommende krankhaft veränderte Transferrinmoleküle;werden zur Rückfallentdeckung bei Alkoholkranken untersucht
  • Carcinoma in situ: [Allgemein]
    bösartige Veränderung in der obersten Zellschicht, Vorstufe eines Krebs
  • card. Dek. (kard. Dek.): [Allgemein]
    Abk. für kardiale Dekompensation;unzureichende Funktion, Schwäche des Herzens, die durch körpereigene Mechanismen nicht mehr ausgeglichen werden kann
  • Cardia (Kardia): [Allgemein]
    Mageneingang, Magenmund; Übergangszone von der zweichschichtigen Muskulatur der Speiseröhre in die dreischichtige des Magen, ermöglicht den Verschluss zwischen Magen und Speiseröhre; Herz
  • Cardiainsuffizienz: [Allgemein]
    ungenügende Funktion des Magenmundes;führt zum Rückfluss von saurem Mageninhalt in die Speiseröhre
  • cardial: [Allgemein]
    das Herz betreffend
  • Cardiolipin Syndrom: [Allgemein]
    Krankheitsbild mit wiederholten Fehlgeburten und Thrombosen
  • Cardiomyopathie: [Allgemein]
    Erkrankung des Herzmuskelgewebes
  • Cardiomyopathie, congestive: [Allgemein]
    Herzerkrankung mit Vergrößerung der Herzkammern;führt zu einer verminderten Pumpleistung des Herzens
  • Cardiomyopathie, dilatative: [Allgemein]
    Herzerkrankung mit Vergrößerung und Erweiterung der Herzkammern;führt zu einer verminderten Pumpleistung des Herzens
  • cardiotoxisch: [Allgemein]
    herzschädigend
  • Carina (Karina): [Allgemein]
    Kiel, kielartige Leiste;häufig als Kurzbezeichnung für die Carina tracheae verwendet
  • Carina epiglottica: [Allgemein]
    kielförmige Leiste an der Innenseite des Kehldeckels
  • Carina tracheae: [Allgemein]
    nach innen vorspringende kielförmige Leiste an der Gabelung der Luftröhre
  • Carina urethralis vaginae: [Allgemein]
    durch die Harnröhre bedingter Wulst an der vorderen Scheidenwand
  • Carisolv: [Zähne]
    Entfernen der kariösen Stellen im Zahn durch ein Gel. Kann aber die mechanische Entfernung mit dem Bohrer nicht vollständig ersetzen.
  • Carminativum / Kaminativum: [Allgemein]
    Mittel gegen Blähungen
  • Carotis dolorosa (Karotidodynie): [Allgemein]
    zum Nacken, Kiefer und Augen ausstrahlende Schmerzen;z.B. durch Druck auf die Arteria carotis verursacht
  • cartilagineus: [Allgemein]
    knorpelig
  • Cartilago costalis: [Allgemein]
    Rippenknorpel;am Vorderende der Rippen gelegen
  • Casein (Kasein): [Allgemein]
    Käsestoff; Haupteiweißbestandteil der Milch;wird im leicht sauren Bereich und in Anwesenheit von Kalzium von Labferment gespalten, so dass es zu einer Ausflockung des Kaseins und damit zur Milchgerinnung kommt
  • Cataracta corticalis: [Allgemein]
    Trübung der Rinde der Augenlinse
  • Catechol O Methyltransferase: [Allgemein]
    körpereigenes Enzym, das Adrenalin, Noradrenalin und Dopamin abbaut (Abk.: COMT)
  • Catechol-O-Methyl-Transferase (COMT): [Allgemein]
    Enzym der Nervenzellen im Corpus striatum, das Dopamin zu der unwirksamen Substanz 3-Methoxytyramin (3-MT) abbaut
  • Cauda: [Allgemein]
    Schwanz, Schweif
  • Cauda equina: [Allgemein]
    das pferdeschwanzartiges Nervenfaserbündel am Ende des Rückenmarks;liegt im Lenden- und Kreuzbeinteil des Spinalkanals
  • Cauda equina Syndrom (Kaudasyndrom): [Allgemein]
    Schmerzen und Lähmungen der Beine, Empfindungsstörung an der Oberschenkelinnenseite und Entleerungsstörung der Blase und des Mastdarms aufgrund einer Schädigung der Cauda equina
  • Cava (Kava): [Allgemein]
    Kurzbezeichnung für die Vena cava inferior bzw. Vena cava superior, die untere bzw. obere Hohlvene, welche in den rechten Vorhof des Herzens münden
  • Caverna: [Allgemein]
    Höhle, Hohlraum, Kaverne
  • Cavitas: [Allgemein]
    Höhle, Höhlung, Kavität;oft gleichbedeutend für Cavum verwendet
  • Cavitas abdominalis: [Allgemein]
    Bauchhöhle;von der Brusthöhle durch das Zwerchfell abgegrenzt
  • Cavitas articularis: [Allgemein]
    Gelenkhöhle;von der Gelenkkapsel umgeben
  • Cavitas cranii: [Allgemein]
    Schädelhöhle
  • Cavitas dentis pulparis: [Allgemein]
    Pulpahöhle; vom Zahnbein umschlossener Hohlraum, der das Zahnmark enthält
  • Cavitas glenoidalis: [Allgemein]
    ovale Gelenkpfanne am Schulterblatt für den Oberarmkopf
  • Cavitas infraglottica: [Allgemein]
    der Hohlraum unterhalb der Stimmritze;geht in die Luftröhre über
  • Cavitas laryngis: [Allgemein]
    Innenraum des Kehlkopfs
  • Cavitas medullaris: [Allgemein]
    Markhöhle; das Knochenmark enthaltender Hohlraum der Röhrenknochen
  • Cavitas nasi: [Allgemein]
    Nasenhöhle
  • Cavitas oris: [Allgemein]
    Mundhöhle
  • Cavitas pelvis: [Allgemein]
    Beckenhöhle; der im Bereich des Beckens gelegene Teil der Bauchhöhle
  • Cavitas pericardialis: [Allgemein]
    Herzbeutelhöhle; Gleitflüssigkeit enthaltender Spaltraum zwischen äußerem und innerem Blatt des Herzbeutels
  • Cavitas peritonealis: [Allgemein]
    Bauchfellhöhle; Gleitflüssigkeit enthaltender Spaltraum zwischen äußerem und innerem Blatt des Bauchfells
  • Cavitas pharyngis: [Allgemein]
    Schlundhöhle, Rachenhöhle;geht nach vorne in die Mundhöhle, nach hinten bzw. unten in die Kehlkopfhöhle über
  • Cavitas pleuralis: [Allgemein]
    Pleurahöhle, Donders-Raum; Gleitflüssigkeit enthaltender Spaltraum zwischen äußerem und innerem Blatt des Brustfells
  • Cavitas thoracis: [Allgemein]
    Brusthöhle;von der Bauchhöhle durch das Zwerchfell abgegrenzt
  • Cavitas typmpanica (Cavum tympani): [Allgemein]
    Paukenhöhle;Teil des Mittelohrs ,enthält die Gehörknöchelchen
  • Cavum: [Allgemein]
    Höhle, Hohlraum;oft gleichbedeutend für Cavitas verwendet
  • CCT: [Allgemein]
    Abk. für Craniale Computertomographie; Schichtaufnahme des Kopfes
  • CD4 Lymphozyten: [Allgemein]
    sog. Helferzellen des Abwehrsystems;Untergruppe der weißen Blutkörperchen
  • CD8 Lymphozyten: [Allgemein]
    sog. Unterdrückerzellen des Abwehrsystems;Untergruppe der weißen Blutkörperchen
  • CDT: [Allgemein]
    Abk. für Carbohydrate-Deficient Transferrin
  • CEA: [Allgemein]
    Abk. für Carcino-embryonales-Antigen;ein Tumormarker
  • Cefaclor: [Allgemein]
    Substanz, die antibiotisch wirksam ist
  • Cellulitis: [Allgemein]
    Bindegewebsentzündung; Orangenhaut
  • Cephalea: [Allgemein]
    Kopfschmerzen
  • Cephalgia (Cephalgie, Cephalaea, Kephal(a)ea, Kephal(al)gie): [Allgemein]
    Kopfschmerz
  • Cephalopelvische Disproportion: [Allgemein]
    Schädel-Becken-Missverhältnis;zwischen Kopf des Ungeborenen und mütterlichen Beckenknochen
  • Cerclage Operation: [Allgemein]
    Kreisnaht, Umnähung;Verschluss des Muttermundes durch eine Umschlingungsnaht; Versorgung eines Knochenbruchs
  • cerebellär: [Allgemein]
    auf das Kleinhirn bezogen
  • cerebral: [Allgemein]
    auf das Gehirn bezogen
  • cerebrale Ischämie: [Allgemein]
    Durchblutungsstörung des Gehirns
  • Cerebralsklerose: [Allgemein]
    Verhärtung des Bindegewebes der Gehirngefäße
  • Cerumen (Zerumen): [Allgemein]
    Ohrenschmalz; gelblich-bräunliche Absonderung der Talg- und Schweißdrüsen des äußeren Gehörgangs
  • Cerumen obturans: [Allgemein]
    Ohrenschmalzpfropf
  • Cervago: [Allgemein]
    starke, meist plötzlich auftretende Schmerzen im Bereich des Nackens, die ausstrahlen können;die Schmerzen verursachen meist Muskelverspannung, Schonhaltung und Bewegungseinschränkung
  • Cervialgie: [Allgemein]
    Schmerzen im Halsbereich
  • Cervicobrachialgie: [Allgemein]
    Schmerzen im Bereich des Halses, die auch in den Arm ausstrahlen
  • Cervicocephalgien: [Allgemein]
    Schmerzen im Bereich von Kopf und Hals
  • Cervikallordose: [Allgemein]
    nach vorne gerichtete Verkrümmung der Halswirbelsäule
  • Cervikalskoliose: [Allgemein]
    nach seitwärts gerichtete dauerhafte Verkrümmung der Halswirbelsäule
  • Cervix (Zervix): [Allgemein]
    Hals;meist auf den Gebärmutterhals (Cervix uteri)bezogen
  • Cervix dentis: [Allgemein]
    Zahnhals
  • Cervix uteri (Collum uteri): [Allgemein]
    Gebärmutterhals
  • Cervix vesicae: [Allgemein]
    Blasenhals
  • Cervixinsuffizienz: [Allgemein]
    Schwäche, ungenügende Leistung des Blasenhalses
  • cGMP: [Allgemein]
    Übermittler der Hormonwirkung in der Zelle
  • Chalasie: [Allgemein]
    Unzureichende Funktion, Entspannung eines Schließmuskels
  • Chalazion: [Allgemein]
    sog. Hagelkorn; schmerzfreie, erbsengroße Veränderung am Augenlid;entsteht durch Verschluss einer Talgdrüse
  • Chaperone: [Allgemein]
    sog. Wächter-Proteine; zählen zu den Hitzeschockproteinen (HSP);überwachen und beschleunigen die korrekte Faltung neu hergestellter Proteine
  • Charcot Marie Tooth (Hoffmann) Syndrom: [Allgemein]
    erbliche Muskelschwäche, die durch eine Leitungsstörung in den Arm- oder Beinnerven verursacht wird
  • Chäromanie (Chairomanie): [Allgemein]
    krankhafte Heiterkeit, übersteigerte Fröhlichkeit
  • Cheilognathopalatoschisis: [Allgemein]
    sog.Wolfsrachen; Lippen-Kiefer-Gaumenspalte;führt zu Kau- und Sprechschwierigkeiten sowie zu besonderer Anfälligkeit für Entzündungen der Atemwege
  • Cheilognathoschisis: [Allgemein]
    Lippen-Kieferspalte
  • Cheiloschisis: [Allgemein]
    Lippenspalte
  • Cheilose (Cheilosis): [Allgemein]
    Entzündung, Schuppung, Trockenheit und Einreißen der Lippe
  • Chelatbildner: [Allgemein]
    organische Substanzen, die sich mit Metallteilchen zu stabilen Verbindungen zusammenschließen
  • Chelate: [Allgemein]
    chemische Zusammenschlüsse von Metallteilchen und organischen Substanzen
  • Chelatkomplexe: [Allgemein]
    stabile chemische Verbindungen, die Metall enthalten
  • Chemosis: [Allgemein]
    Flüssigkeitsansammlung in der Augenbindehaut mit blasenähnlicher Abhebung von der Lederhaut
  • Chemotherapautikum (Chemotherapautika): [Allgemein]
    Chemischer Wirkstoff, der zelltötend wirkt und in der Krebsbehandlung eingesetzt wird
  • Cheyne Stokes Atmung: [Allgemein]
    Atemstörung mit abwechselnden Phasen von flacher und tiefer Atmung und Atempausen
  • Chiasmasyndrom: [Allgemein]
    Sehstörung , welche durch Druck einer Hypophysengeschwulst von unten auf die Sehnervenkreuzung verursacht wird
  • Chien de fusil Stellung: [Allgemein]
    sog. Jagdhundlage; Seitenlage mit angezogenen Beinen und rückwärtsgebeugtem Rücken und Kopf;Anzeichen einer Hirn- bzw. Hirnhautentzündung
  • Chinidine: [Allgemein]
    Mittel zur Behandlung von Herzrhythmusstörungen
  • Chinolone: [Allgemein]
    Gruppe von Antibiotika
  • Chiralgie (Chiralgia): [Allgemein]
    Schmerzen in der Hand
  • Chiralität: [Allgemein]
    Händigkeit; Eigenschaft zweier chemischer Verbindungen (Enantiomere), die sich zueinander wie Bild und Spiegelbild (genauso wie rechte und linke Hand) verhalten und nicht zur Deckung gebracht werden können
  • Chirospasmus: [Allgemein]
    Handkrampf
  • Chlamydia pneumoniae: [Allgemein]
    Bakterienart, die Entzündungen der Atemwege verursacht
  • Chlamydien: [Allgemein]
    Gattung von sich ausschließlich im Inneren von Wirtszellen vermehrenden Bakterien;können Entzündungen der Lunge, des Auges oder der Harnorgane verursachen
  • Chloasma: [Allgemein]
    gelblich braune Flecken an Wange, Stirn und Kinn;besonders häufig bei Frauen
  • Chlorhexidin: [Zähne]
    Vor allem in Mundspülungen verwendeter Wirkstoff, der Bakterien sowie einige Pilze und Viren bekämpft. Wirkt gegen Plaquebakterien und verhindert die Bildung von Zahnbelag über einige Stunden. Nebenwirkungen sind z.B. reversible Verfärbungen an Zähnen, Zunge und Mundschleimhaut, sowie eine Beeinträchtigung des Geschmackssinns. Lösungen mit höherem Chlorhexidingehalt (> 0,1 %) sind meist Arzneimittel und nur zur kurzfristigen Anwendung geeignet.
  • Choana (Choane): [Allgemein]
    Öffnung der Nasenhöhle in den Rachenraum
  • Cholangitis: [Allgemein]
    Entzündung der Gallenwege
  • Cholecystektomie: [Allgemein]
    operative Entfernung der Gallenblase
  • Cholecystolithiasis: [Allgemein]
    Gallensteine in der Gallenblase
  • Cholekinetikum: [Allgemein]
    Mittel zur Anregung der Galleabflusses
  • Cholelithiasis: [Allgemein]
    Gallensteinleiden
  • Cholerese: [Allgemein]
    Ausschüttung von Gallensäuren
  • Choleretikum (Choleretika): [Allgemein]
    Den Gallefluß förderndes Mittel
  • Cholestase: [Allgemein]
    Gallestauung
  • Cholestyramin: [Allgemein]
    Medikament zur Senkung des Blutcholesterins und der Gallensäuren
  • Cholezystitis: [Allgemein]
    Entzündung der Gallenblase
  • Cholezystitis, ulcero phlegmonöse: [Allgemein]
    schwere, mit Geschwürbildung einhergehende und das Bindegewebe miteinbeziehende Entzündung der Gallenblase
  • Cholezystolithiasis: [Allgemein]
    Gallensteine in der Gallenblase
  • Cholezystopathie: [Allgemein]
    Erkrankung der Gallenblase
  • Cholin: [Allgemein]
    Grundbaustein von Acetylcholin, Lecithin, Phospholipiden und anderen Fettstoffen
  • cholinerg: [Allgemein]
    wie Acetylcholin wirkend
  • Cholinesterase: [Allgemein]
    Enzym, das Cholinester spaltet (Abk.: CHE);Acetylcholinesterase: baut den körpereigenen Botenstoff Acetylcholin ab; Pseudocholinesterase: baut außer dem körpereigenen Botenstoff Acetylcholin auch andere Cholinester ab
  • Cholinesterasehemmer: [Allgemein]
    Substanzen, die den Abbau des körpereigenen Botenstoffes Acetylcholin hemmen;rufen eine ähnliche Wirkung wie Acetylcholin hervor
  • Chondroitinsulfat: [Allgemein]
    Hauptbestandteil des Knorpels;kommt auch in Haut, Sehnen und Gefäßwänden vor
  • Chondromalazie: [Allgemein]
    seltene Erkrankung mit Entzündung von Knorpelgewebe (Kehlkopf, Luftröhre, Nase,...)
  • Chondropathie: [Allgemein]
    Knorpelerkrankung
  • Chondrose: [Allgemein]
    krankhafte Abnützung und Schädigung des Knorpels
  • Chondrozyt: [Allgemein]
    Gelenkknorpelzelle
  • Chorea: [Allgemein]
    sog. Veitstanz;tanzähnliche Bewegungsstörung
  • Chorea Huntington (Chorea major): [Allgemein]
    erbliche Erkrankung, die zwischen dem 30. und 50. Lebensjahr auftritt und mit unwillkürlichen, meist tanzartigen Bewegungen einhergeht;führt in ihrem Verlauf zum Verlust geistiger Fähigkeiten wie Gedächtnis, Denken und Urteilsfähigkeit
  • Chorea minor: [Allgemein]
    Bewegungsstörung als Spätfolge einer bakteriellen Infektion
  • choreiform: [Allgemein]
    in der Art tanzähnlicher Bewegungen
  • Choreoathetose: [Allgemein]
    wurmartige, geschraubte, tanzähnliche Bewegungen der Arme oder Beine
  • choreoathetotische Bewegungen: [Allgemein]
    plötzlich einschießende, wurmartige, geschraubte, tanzähnliche Bewegungen der Arme oder Beine
  • Chorio: [Allgemein]
    Wortteil mit der Bedeutung Haut, Fell
  • Chorioamnionitis: [Allgemein]
    Entzündung der inneren und mittleren Eihaut, die das ungeborene Kind umgeben
  • Chorion: [Allgemein]
    Zottenhaut; mittlere Eihaut; bildet den kindlichen Teil des Mutterkuchens (Plazenta)
  • Chorionepitheliom: [Allgemein]
    vom Mutterkuchen ausgehender bösartiger Tumor
  • Chorioretinitis: [Allgemein]
    Entzündung der Aderhaut und der Netzhaut
  • Choroidea (Chorioidea, Tunica choroidea): [Allgemein]
    Aderhaut; gefäß- und pigmentreicher, hinterer Teil der mittleren Augenhaut (Uvea)
  • choroideal (choroideus): [Allgemein]
    die Aderhaut des Auges betreffend, zur Aderhaut gehörig
  • Christ Siemens Touraine Syndrom: [Allgemein]
    erbliche Erkrankung, die mit Fehlen oder Unterwicklung der Schweiß-, Speichel-, Schleim- und Talgdrüsen sowie der Haare und Zähne einhergeht;lebensbedrohliche Gefahr der Überhitzung im Säuglings- und Kleinkindesalter
  • Chromatin: [Allgemein]
    mit speziellen Farbstoffen stark anfärbbarer Teil im Zellkern
  • Chromosom, Chromosomen: [Allgemein]
    sog. Erbkörperchen; im Zellkern liegender Träger der Erbanlagen
  • chromosomal: [Allgemein]
    Chromosomen betreffend, durch Chromosomen bedingt
  • chronisch: [Allgemein]
    langsam verlaufend, schleichend
  • Chronisch obstruktive Lungenerkrankung: [Allgemein]
    chronische Erkrankung der Atemwege mit erschwerter Ausatmung und vermehrter Luftansammlung im Lungengewebe
  • chronische Polyarthritis: [Allgemein]
    = rheumatoide Arthritis, entzündliche Erkrankung der Gelenkkapselinnenhaut (Synovialis)
  • Churg Strauss Syndrom: [Allgemein]
    entzündliche Gefäßerkrankung mit Asthma und Erhöhung einer Untergruppe der weißen Blutzellen (Eosinophilie)
  • Chvostek Zeichen: [Allgemein]
    Muskelzuckungen einer Gesichtshälfte;ausgelöst durch kurzes Klopfen auf den Nervenstamm am Kiefergelenk
  • Chymotrypsin: [Allgemein]
    Eiweiß spaltendes Enzym der Bauchspeicheldrüse
  • Cilia (Zilien, Cilien): [Allgemein]
    Augenwimpern; die feinen, eigenbeweglichen Härchen des Flimmerepithels (Kinozilien); Härchen von Sinneszellen (Riechhärchen, Hörhärchen); unbewegliche, wimpernähnliche Zellfortsätze (Stereozilien); Flimmerhaare der Wimperntierchen
  • Cilia acustica: [Allgemein]
    Hörhärchen; wimpernförmige Zellfortsätze der Sinneszellen im Hör- und Gleichgewichtorgan im Innenohr
  • Cilia olfactoria: [Allgemein]
    Riechhärchen; wimpernförmige Zellfortsätze der Sinneszellen der Riechschleimhaut in der Nase
  • Cilium (Zilie), Cilia, Cilien, Zilien: [Allgemein]
    Wimper, Flimmerhaar
  • Cimex: [Allgemein]
    Wanze; nachtaktives, flügelloses, blutsaugendes Insekt mit Stechrüssel;der Mensch wird vor allem durch die gemeine Bettwanze (Cimex lenticularis) befallen, deren Stiche zu heftigen Hautreaktionen führen können
  • Cimex hemipterus: [Allgemein]
    tropische Bettwanze
  • Cimex lenticularis: [Allgemein]
    gemeine Bettwanze; ca. fünf Millimeter lange, sich tagsüber in Schlupfwinkeln (z.B. Betten) verborgen haltende, nachts aktive Wanze von abgeplattetem Körperbau;ihre Stiche führen oftmals zu heftigen Hautreaktionen
  • Cimicosis (Cimiciasis): [Allgemein]
    Befall durch Bettwanzen
  • Circadian: [Allgemein]
    24-stündiger biologischer Rhythmus
  • Circulus: [Allgemein]
    Kreis, Ring
  • Circulus arteriosus cerebri (Circulus arteriosus Willisii): [Allgemein]
    an der Hirnbasis gelegener Gefäßring;Verbindung zwischen der Arteria basilaris und der Arteria carotis interna
  • Circulus vitiosus: [Allgemein]
    Teufelskreis;Vorhandensein mehrerer krankhafter Zustände, die sich gegenseitig ungünstig beeinflussen
  • circumflexus: [Allgemein]
    um etwas herum gebogen
  • Cirrhosis hepatis: [Allgemein]
    Leberzirrhose
  • Cisterna: [Allgemein]
    Zisterne; Flüssigkeitsreservoir
  • Cisterna ambiens: [Allgemein]
    mit Gehirn- und Rückenmarkflüssigkeit gefüllte Erweiterung des Subarachnoidalraums am Mittelhirn
  • Cisterna cerebromedullaris (Cisterna magna): [Allgemein]
    mit Gehirn- und Rückenmarkflüssigkeit gefüllte Erweiterung des Subarachnoidalraums zwischen Kleinhirn und verlängertem Rückenmark
  • Cisterna chiasmatis (Cisterna chiasmatica): [Allgemein]
    mit Gehirn- und Rückenmarkflüssigkeit gefüllte Erweiterung des Subarachnoidalraums an der Sehnervkreuzung
  • Cisterna chyli: [Allgemein]
    nahe dem Zwerchfell hinter der Aorta gelegene spindelförmige Erweiterung des Brustmilchgangs
  • Cisterna fossae lateralis (cerebri): [Allgemein]
    mit Gehirn- und Rückenmarkflüssigkeit gefüllte Erweiterung des Subarachnoidalraums in der Tiefe des Sulcus lateralis cerebri
  • Cisterna interpeduncularis: [Allgemein]
    mit Gehirn- und Rückenmarkflüssigkeit gefüllte Erweiterung des Subarachnoidalraums zwischen den Hirnschenkeln
  • Cisterna interventricularis: [Allgemein]
    mit Gehirn- und Rückenmarkflüssigkeit gefüllte Erweiterung des Subarachnoidalraums beim Septum pellucidum
  • Cisterna nucleolemmae: [Allgemein]
    perinukleäre Zisterne; Flüssigkeitsraum um den Zellkern
  • Cisterna subarachnoidalis: [Allgemein]
    mit Gehirn- und Rückenmarkflüssigkeit gefüllte Erweiterung des Subarachnoidalraums;z.B. Cisterna cerebromedullaris, Cisterna chiasmatica, Cisterna interpendicularis
  • Cisterna trigemini: [Allgemein]
    mit Gehirn- und Rückenmarkflüssigkeit gefüllte Erweiterung des Subarachnoidalraums um das Ganglion trigeminale
  • Citalopram: [Allgemein]
    Wirkstoff aus der Klasse der selektiven Serotonin-Reuptake-Hemmer (SSRI);Inhaltsstoff von Antidepressiva
  • CK (CPK): [Allgemein]
    Abk. für Creatinkinase/Creatinphosphokinase
  • CK BB (CK I): [Allgemein]
    Abk. für Creatinkinase vom BB-Typ; v.a. im Gehirn vorkommendes Enzym;Laborwert; Erhöhung nach Schlaganfall (Apoplexie) und epileptischem Anfall
  • CK MB (CK II): [Allgemein]
    Abk. für Creatinkinase vom MB-Typ; v.a. im Herzmuskel vorkommendes Enzym;Laborwert; Erhöhung bei Herzinfarkt
  • CK MM (CK III): [Allgemein]
    Abk. für Creatinkinase vom MM-Typ; v.a. im Skelettmuskel vorkommendes Enzym;Laborwert; Erhöhung bei Muskelerkrankungen und -schädigungen
  • Claudicatio intermittens: [Allgemein]
    zu Gehpausen zwingende Muskelschmerzen in einem Bein;verursacht durch eine unzureichende Gewebedurchblutung
  • Clavus: [Allgemein]
    Hühnerauge
  • Clearance: [Allgemein]
    Ausscheidungsrate einer bestimmten Substanz über den Harn
  • Clearance, mukoziliäre: [Allgemein]
    Abtransport von in die Atemwege gelangten Teilchen;durch Schleimsekretion und Bewegung der Flimmerhärchen verursacht
  • Climacterium: [Allgemein]
    Wechseljahre der Frau
  • Clivus: [Allgemein]
    schräge Fläche im Schädelinneren, die zwischen großem Hinterhauptsloch und Türkensattel gelegen ist
  • Clonidin: [Allgemein]
    Substanz, die vor allem zur Blutdrucksenkung eingesetzt wird
  • CMF-Schema: [Allgemein]
    Chemotherapie mit den Wirkstoffen Cyclophosphamid, Methotrexat und 5-Fluorouracil
  • Coccyx: [Allgemein]
    Kurzbezeichnung für Os coccygis; Steißbein
  • Cochlea: [Allgemein]
    Gehörschnecke;knöcherner Teil des Innenohres
  • cochlearis: [Allgemein]
    auf die Gehörschnecke bezogen
  • Coeliakie: [Allgemein]
    Erkrankung des Dünndarms, die durch den Getreidebestandteil Gluten verursacht wird
  • Coenzym: [Allgemein]
    Substanzen, die die Wirkung von Enzymen beschleunigen
  • Coeruloplasmin: [Allgemein]
    Kupfer bindendes Körpereiweiß
  • Coffein: [Allgemein]
    kreislaufanregender Inhaltsstoff von Kaffee oder Tee
  • Colica mucosa (Colica mucomembranacea, Colitis mucosa, Colitis pseudomembranosa): [Allgemein]
    Dickdarmstörung mit krampfartigen Schmerzanfällen und Beimengungen von Schleim und Membranen zum Stuhl;tritt meist im Rahmen des Reizdarms auf
  • Colidyspepsien: [Allgemein]
    akute Verdauungsstörung, die durch bestimmte Bakterien (Escherichia coli) verursacht wird
  • Colitis (Kolitis): [Allgemein]
    Dickdarmentzündung
  • Colitis catarrhalis: [Allgemein]
    Entzündung des Dickdarms mit schleimig-wässrigen Absonderungen
  • Colitis diverticulosa: [Allgemein]
    Entzündung des Dickdarms aufgrund einer Divertikulose
  • Colitis gravis: [Allgemein]
    schwere Verlaufsform der Colitis ulcerosa
  • Colitis haemorrhagica: [Allgemein]
    blutige Entzündung des Dickdarms
  • Colitis ulcerosa: [Allgemein]
    chronisch entzündliche Darmerkrankung
  • Colitis, pseudomembranöse: [Allgemein]
    schwere Entzündung des Dickdarms mit Bildung weißlich-gelblicher Plaques;als Folge einer langdauernder Antibiotikatherapie oder Mangeldurchblutung des Darms
  • collat.: [Allgemein]
    Abk. für collateralis; seitlich, auf der selben Körperhälfte befindlich
  • Collum costae: [Allgemein]
    Rippenhals;zwischen Rippenkopf und Rippenhöcker gelegener Teil der Rippe
  • Colon: [Allgemein]
    Dickdarm
  • Colon ascendens: [Allgemein]
    aufsteigender Abschnitt des Dickdarms
  • Colon descendens: [Allgemein]
    absteigender Abschnitt des Dickdarms
  • Colon irritabile (Colon spasticum, Reizkolon, Kolonneurose): [Allgemein]
    Reizdarm; Bauchbeschwerden wie Schmerzen, Blähungen und Stuhlunregelmäßigkeiten trotz bei Untersuchung unauffälligen Darms
  • Colon transversum: [Allgemein]
    quer verlaufender Abschnitt des Dickdarms
  • Coloskopie: [Allgemein]
    sog. Dickdarmspiegelung; Untersuchung des Dickdarms mittels eines schlauchförmigen optischen Gerätes mit dem auch kleinere operative Eingriffe durchgeführt werden können
  • Columna dorsalis (Columna posterior): [Allgemein]
    Hintersäule der grauen Substanz des Rückenmarks
  • Columna lateralis: [Allgemein]
    Seitensäule der grauen Substanz des Rückenmarks
  • Columna ventralis: [Allgemein]
    Vordersäule der grauen Substanz des Rückenmarks
  • Columna vertebralis: [Allgemein]
    Rückenmark
  • Columna, Columae: [Allgemein]
    Säule, säulenförmiges Gebilde
  • Columnae anales: [Allgemein]
    die Venenpolster enthaltenden, längsverlaufenden Schleimhautfalten des Afters
  • Coma diabetikum: [Allgemein]
    Stoffwechselentgleisung mit Bewusstseinsverlust bei Zuckerkrankheit
  • Coma hepaticum (hepatisches Koma, Leberkoma): [Allgemein]
    Bewusstseinsstörung bei Ausfall der Leberfunktion;aufgrund einer mangelhaften Entgiftung des Körpers durch die Leber
  • combustiformis: [Allgemein]
    verbrennungsartig
  • Combustio: [Allgemein]
    Verbrennung
  • Comedo: [Allgemein]
    sog. Mitesser
  • Commotio cerebri: [Allgemein]
    Gehirnerschütterung;kurz dauernde Bewusstseinsstörung ohne nachweisbare Schäden des Gehirns
  • Compacta: [Allgemein]
    dichtes Knochengewebe
  • completus: [Allgemein]
    vollständig
  • Compliance: [Allgemein]
    Bereitschaft eines Patienten zur Mitarbeit.
  • Composite: [Zähne]
    Siehe auch Komposit, zahnfarbenes Kunststofffüllungsmaterial, verstärkt mit Keramik und Glas.
  • Compound Nävus (Kombinationsnävus): [Allgemein]
    Nävuszellnävus mit Zellansammlungen in der Oberhaut (Epidermis) und in der Lederhaut (Korium)
  • Computertomografie (CT): [Allgemein]
    Röntgenverfahren mit computergestützter Bildverarbeitung, bei dem ein Computer eine Vielzahl von in verschiedenen Winkeln angefertigten Röntgenaufnahmen zu scheibenartigen Bildern zusammensetzt
  • Computertomographie: [Allgemein]
    Computergestütztes bildgebendes Verfahren, bei dem mit Hilfe eines Röntgenstrahls, der vom Gewebe unterschiedlich reflektiert wird, ein zweidimensionales Schichtbild erzeugt wird
  • COMT: [Allgemein]
    Abk. für Catechol-O-Methyltransferase; körpereigenes Enzym, das Adrenalin, Noradrenalin und Dopamin abbaut
  • Concha: [Allgemein]
    Muschel, muschelförmiges Gebilde
  • Condylomata acuminata: [Allgemein]
    sog. Feucht- oder Feigwarzen; Wucherungen von blumenkohlartigem Aussehen im Bereich der Geschlechtsorgane;durch meist beim Geschlechtsverkehr übertragene Viren verursacht
  • Condylus occipitalis: [Allgemein]
    Knochensockel an der Unterseite des Hinterhauptsbeins;dient der gelenkigen Verbindung mit dem ersten Halswirbel
  • conglobatus: [Allgemein]
    zusammengeballt
  • Conjunctivitis Parinaud: [Allgemein]
    einseitige, knötchenförmige Bindehautentzündung und Lymphknotenschwellung;durch Bakterien verursacht
  • Conn Syndrom: [Allgemein]
    Krankheitsbild bei Überproduktion des Nebennierenrindenhormons Aldosteron;mit Muskelschmerzen, Verstopfung und Bluthochdruck
  • Cont.: [Allgemein]
    Abk. für Contusio; Quetschung, Prellung
  • Cont. man. sin. cum excor.: [Allgemein]
    Abk. für Contusio manus sinistrae cum excoriatione; Prellung der linken Hand mit Hautabschürfung
  • Contraceptivum/ Kontrazeptivum: [Allgemein]
    Empfängnisverhütungsmittel
  • Contusio: [Allgemein]
    Prellung, Quetschung
  • Contusio capitis: [Allgemein]
    Schädelprellung
  • Contusio cerebri: [Allgemein]
    Hirnprellung mit punktförmigen Blutungen im Gehirn
  • Contusio cubituris: [Allgemein]
    Prellung des Ellenbogens
  • Coombs Test: [Allgemein]
    Test auf Antikörper, die gegen die roten Blutkörperchen gerichtet sind
  • COPD: [Allgemein]
    Abk. für chronic obstructive pulmonary disease; chronisch obstruktive Lungenerkrankung;Erkrankungen der Atemwege mit erschwerter Ausatmung und vermehrter Luftansammlung im Lungengewebe
  • Cor: [Allgemein]
    das Herz
  • Cor bovinum: [Allgemein]
    stark vergrößertes Herz
  • Cor pulmonale: [Allgemein]
    Veränderungen am Herzen durch eine Blutdrucksteigerung im Lungenkreislauf
  • Cor/Pulmo: [Allgemein]
    Röntgenaufnahme des Brustkorbs zur Beurteilung von Lunge und Herz
  • Cornea: [Allgemein]
    Hornhaut des Auges
  • Cornealfilamente: [Allgemein]
    Bindegewebsfäden der Hornhaut
  • Cornu coccygeum: [Allgemein]
    hornartiger Fortsatz am oberen Ende des Steißbeins
  • Corona: [Allgemein]
    Kranz, Krone
  • coronalis: [Allgemein]
    kranz-, kronenförmig
  • Coronararterien: [Allgemein]
    Herzkranzgefäße
  • Coronarinsuffizienz: [Allgemein]
    unzureichende Durchblutung der Herzkranzgefäße
  • coronoideus: [Allgemein]
    kranz-, kronenartig
  • Corpus adiposum infrapatellare: [Allgemein]
    unterhalb der Kniescheibe gelegener, den Raum zwischen Schienbein und dem Kniescheibenband (Ligamentum patellae) ausfüllender Fettkörper
  • Corpus cavernosum clitoridis: [Allgemein]
    Schwellkörper der Klitoris
  • Corpus cavernosum penis, Corpora cavernosa penis: [Allgemein]
    Schwellkörper des männlichen Glieds
  • Corpus cavernosum, Corpora cavernosa: [Allgemein]
    Schwellkörper von Klitoris bzw. Penis
  • Corpus costae: [Allgemein]
    Rippenkörper
  • Corpus luteum: [Allgemein]
    sog. Gelbkörper;entsteht nach dem Eisprung im Eierstock
  • Corpus sterni: [Allgemein]
    Brustbeinkörper;zwischen Manubrium sterni und Processus xiphoideus gelegen
  • Corpus vertebrae: [Allgemein]
    Wirbelkörper
  • Corpusgastritis: [Allgemein]
    Entzündung der Magenschleimhaut im Mittelteil des Magens
  • Cortex: [Allgemein]
    Hirnrinde
  • cortical: [Allgemein]
    die Rinde betreffend
  • Corticalis: [Allgemein]
    äußere Knochenschicht
  • Corticoide: [Allgemein]
    Nebennierenrindenhormone
  • Corticosteroide: [Allgemein]
    Nebennierenrindenhormone
  • Cortisol: [Allgemein]
    Natürliches vorkommendes Glukokortikoid, das in der Nebennierenrinde gebildet wird
  • Cortisol (Kortisol, Hydrocortison): [Allgemein]
    ein Nebennierenrindenhormon; wichtigster Vertreter der Glucocorticoide;zahlreiche Wirkungen auf den Stoffwechsel sowie den Salz- und Wasserhaushalt, zudem entzündungshemmmend
  • Corynebakterien: [Allgemein]
    Gattung keulenförmiger Bakterien;die unterschiedlichen Corynebakterien-Arten rufen meist diphterieähnliche Krankheitsbilder hervor
  • Costa: [Allgemein]
    Rippe
  • Costa cervicalis: [Allgemein]
    Halsrippe; zusätzliche Rippe, die am siebten Halswirbel entspringt;kann durch Druck auf die Arteria subclavia und die zum Arm ziehenden Nerven Beschwerden hervorrufen
  • Costae fluitantes: [Allgemein]
    elfte und zwölfte Rippe;sie sind nicht mit dem Rippenbogen verbunden
  • Costae spuriae: [Allgemein]
    die fünf unteren Rippen, die keine direkte knorpelige Verbindung mit dem Brustbein besitzen
  • Costae verae: [Allgemein]
    Die sieben oberen Rippen, die mit dem Brustbein direkt knorpelig verbunden sind
  • costal: [Allgemein]
    auf die Rippen bezogen
  • COX-1: [Allgemein]
    Cyclooxygenase-1 (Enzym) hilft bei Bildung von Prostaglandinen, die wichtige Schutz- und Regelungsfunktionen im Körper erfüllen (z.B. Schutz der Magenschleimhaut)
  • COX-2: [Allgemein]
    Cyclooxigenase-2 (Enzym) ist für die Bildung von Prostaglandinen nötig, die hauptsächlich für Schmerzen und Entzündungen verantwortlich sind
  • coxa norma bds: [Allgemein]
    beidseitig normale Hüften
  • Coxalgie: [Allgemein]
    Hüftschmerzen
  • Coxarthrose: [Allgemein]
    krankhafte Abnutzung des Hüftgelenks
  • Coxitis: [Allgemein]
    Entzündung des Hüftgelenks
  • CPK: [Allgemein]
    Abk. für Creatinphosphokinase (auch: Creatinkinase; Abk.: CK); Abk. für Carotispulskurve
  • Cranium: [Allgemein]
    der knöcherne Schädel
  • Crescendo Angina: [Allgemein]
    sich ändernde oder zunehmende Herzschmerzen, die bereits bei geringer Belastung auftreten
  • CRH: [Allgemein]
    Abk. für Corticotropes Hormon, ein Hormon des Zwischenhirns;führt zur Freisetzung von ACTH
  • Crisis oculogyris: [Allgemein]
    sog. Blickkrämpfe;unwillkürliches Verdrehen der Augen
  • Crista: [Allgemein]
    Leiste, Kamm
  • Crista infratemporalis: [Allgemein]
    Knochenleiste an der Unterseite des großen Keilbeinflügels
  • Crista sphenoidalis: [Allgemein]
    in der Mitte der Vorderfläche des Keilbeinkörpers gelegene Knochenleiste;dient der Befestigung des Siebbeins
  • Cross over-Studie: [Allgemein]
    Studie, bei der Kontroll- und Versuchsgruppen vertauscht werden
  • CRP: [Allgemein]
    Abk. für C-reaktives Protein; ein in der Leber gebildetes Eiweiß, das bei Entzündungen verstärkt freigesetzt wird;wichtiger Laborwert, erhöht bei Entzündungsreaktionen
  • Crus, Crura: [Allgemein]
    Schenkel, Unterschenkel; Schenkel eines anatomischen Gebildes
  • Crush Verletzungen: [Allgemein]
    ausgedehnte Quetschungsverletzungen
  • Cryptae tonsillares (Tonsillenkrypten): [Allgemein]
    blind endende Einsenkungen an der Oberfläche der Gaumen- bzw. Rachenmandeln;können sich mit Speiseresten bzw. Bakterien füllen, was zu häufigen Mandelentzündungen führen kann
  • CT: [Allgemein]
    Computertomographie
  • CTG: [Allgemein]
    Abk. für Cardiotokographie, sog. Herz-Wehen-Schreiber;bildhafte Aufzeichnung von kindlichen Herztönen und mütterlicher Wehenaktivität
  • CTG Veränderungen: [Allgemein]
    Veränderungen im Bild der Aufzeichnungen des Herz-Wehen-Schreibers
  • Cubita: [Allgemein]
    Ellenbeuge
  • Cumarine: [Allgemein]
    gerinnungshemmende Substanzgruppe
  • Cunnilingus: [Allgemein]
    Stimulierung der äußeren weiblichen Geschlechtsorgane mit dem Mund
  • Curare: [Allgemein]
    südamerikanisches Pfeilgift;wird in der Medizin zur Herbeiführung einer Muskelerschlaffung verwendet
  • Curvatura major: [Allgemein]
    große Magenkurvatur; größere, linksseitige, nach unten vorne gerichtete und nach außen gekrümmte Magenwölbung
  • Curvatura minor: [Allgemein]
    kleine Magenkurvatur; kleinere, rechtsseitige, nach oben hinten gerichtete und nach innen gekrümmte Magenwölbung
  • Cushing Syndrom: [Allgemein]
    Krankheitsbild bei Überschuss an Glukokortikoid-Hormon
  • Cushing-Syndrom: [Allgemein]
    Krankheitsbild, das auf einem Überangebot an Cortisol beruht
  • Cuspis: [Allgemein]
    Spitze, Stachel, Zipfel
  • cutan: [Allgemein]
    die Haut betreffend
  • Cutis: [Allgemein]
    Haut
  • Cyanocobalamin: [Allgemein]
    Vitamin B-12
  • Cyanose: [Allgemein]
    blaurote Hautfarbe aufgrund eines Sauerstoffmangels im Blut
  • Cyclooxygenase: [Allgemein]
    Enzym, das die chemische Umwandlung der sog. Arachidonsäure in eine ringförmige Verbindung bewirkt;fördert die Bildung von Prostaglandinen
  • Cyclooxygenase (COX): [Allgemein]
    Schlüsselenzym für die Biosynthese von Prostaglandinen (Gewebshormone, die u.a. als Schmerzbotenstoffe fungieren). Es gibt 2 Isoenzyme: COX-1 und COX-2. COX-1 vermittelt die Prostaglandinfreisetzung bei verschiedenen physiologischen Vorgängen im Organismus, während COX-2 vor allem für die erhöhte Prostaglandinbiosynthese bei Entzündungsvorgängen verantwortlich ist. Acetylsalicylsäure hemmt sowohl COX-1 als auch COX-2.
  • Cyclooxygenaseinhibitoren: [Allgemein]
    Substanzen, die das Enzym Cyclooxygenase hemmen
  • Cyproteronacetat: [Allgemein]
    künstlich hergestelltes Geschlechtshormon;ähnlich dem Progesteron
  • Cystein (Zystein): [Allgemein]
    schwefelhaltige Aminosäure (Abk.: Cys);Grundbaustein von Eiweißen
  • Cystin (Dicystein, Zystin): [Allgemein]
    eine schwefelhaltige Aminosäure, die aus zwei Cystein-Molekülen besteht; Grundbaustein von Eiweißen;(Abk.: Cys-Cys)
  • Cystinsteindiathese: [Allgemein]
    Neigung zur Bildung von Nierensteinen
  • Cystische Fibrose: [Allgemein]
    erbliche Stoffwechselkrankheit mit Bildung von zähem Schleim;führt zu schweren Beeinträchtigungen der Atemwege, des Magen-Darm-Traktes, der Gallenwege und der Bauchspeicheldrüse
  • Cystitis: [Allgemein]
    Harnblasenentzündung
  • Cytochrom P450: [Allgemein]
    blutfarbstoffähnliche Substanz, die an zahlreichen Stoffwechselvorgängen beteiligt ist
  • Cytomegalie: [Allgemein]
    sog. Einschlusskörperchenkrankheit; Erkrankung, die durch das Zytomegalie-Virus (CMV) hervorgerufen wird und die bei Neugeborenen und Abwehrgeschwächten schwere Entzündungen der Lunge, der Leber, des Gehirns und der Netzhaut hervorrufen kann;führt bei Schwangeren häufig zu schweren Gehirnschädigungen des Ungeborenen
  • Cytostatica: [Allgemein]
    Medikamentengruppe zur Behandlung von Tumoren

Weitere Begriffe finden Sie über das Suchfeld oder die Buchstabenleiste.

News

Gebärmuttermyome

Gebärmutter Gebärmutter - ©Pixabay

Millionen Frauen weltweit sind von Gebärmuttermyomen betroffen. Diese mehrheitlichen an den weiblichen Geschlechtsorganen auftretenden Tumoren treten im fortpflanzungsfähigen Alter bis …

Gewinnspiele

bite away - Elektronischer Stichheiler

bite away® bite away® - ©RIEMSER Pharma GmbH

Gewinnen Sie einen bite away® - Elektronischer Stichheiler von RIEMSER Pharma GmbH zur äußerlichen Behandlung von Insektenstichen im Wert von …

Videos

Erste Hilfe bei Vergiftungen

AOK Rheinland/Hamburg

Erste Hilfe bei Vergiftungen - insbesondere in Haushalten mit Kindern ein wichtiges Thema. Ein Griff zur falschen Flasche oder eine unbedachte, überhöhte Dosierung eines Medikaments und der Körper ist vielleicht in großer Gefahr. Was tun …

Bücher

Stadt, Land, Küste

Die schönsten Kurztrips im Norden

Autor: Martina Krammer
Preis: EUR 19.90