Medizinischen Fachbegriffe (inkl. Zähne)



  • Kalziumantagonisten: [Allgemein]
    blutdrucksenkende Medikamente
  • Kalziumblocker: [Allgemein]
    blutdrucksenkende Medikamente
  • Kalziumfluorid: [Zähne]
    Verbindung, die sich bei Anwendung fluoridhaltiger Zahnpflegemittel auf der Zahnoberfläche bildet. Wenn der Zahn durch Säure angegriffen wird, wirkt diese Verbindung als Schutzschicht, indem sie sofort Mineralien zur Reparatur zur Verfügung stellt. Aminfluoridhaltige Präparate bilden besonders gut haftende Kalziumfluorid-Deckschichten.
  • Kalziumintoxikation: [Allgemein]
    Vergiftung mit Kalzium
  • Kalziumphosphat: [Allgemein]
    wichtigster mineralischer Bestandteil des Knochens, anorganisches Salz
  • Kammerflimmern: [Allgemein]
    Herzrhythmusstörung mit 350-500 unkoordinierten Herzschlägen pro Minute
  • Kammertachycardie: [Allgemein]
    Herzrasen, das von der Herzkammer ausgeht
  • Kammertachykardie: [Allgemein]
    Herzrasen, das von der Herzkammer ausgeht
  • Kammerwasser: [Allgemein]
    wasserklare Flüssigkeit der vorderen und hinteren Augenkammer
  • Kammerwinkel: [Allgemein]
    Winkel zwischen Hornhaut und Regenbogenhaut;hier erfolgt der Abfluss des Kammerwassers
  • kanalikulär (canaliculär): [Allgemein]
    durch, über einen kleinen Kanal
  • Kandidiasis, kutane: [Allgemein]
    Pilzerkrankung der Haut
  • Kanzer (Cancer): [Allgemein]
    Krebs; bösartiger Tumor
  • kanzerogen: [Allgemein]
    Krebs erregend
  • Kanzerogene: [Allgemein]
    Krebs erregende Stoffe
  • Kapillaren: [Allgemein]
    Haargefäße, feinste Blutgefäße;
  • Kaposi Sarkom: [Allgemein]
    bösartige Bindegewebs- und Blutgefäßvermehrung, die an der Haut zu schmerzhaften, rot-violetten Knoten führt und auch innere Organe betreffen kann;häufigster bösartiger Tumor von HIV-Infizierten
  • Kapselfibrose: [Allgemein]
    Entstehung einer harten, bindegewebigen Kapsel
  • Kapselhäutchen Glaukom: [Allgemein]
    Grüner Star, aufgrund einer Verlegung des Kammerwasser-Abflusses durch Abschilferungen der Linsenkapsel
  • Karbunkel: [Allgemein]
    flächenhafte Entzündung mehrerer Haarbälge
  • Kardiakum: [Allgemein]
    Mittel zur Herzstärkung
  • kardial (cardialis): [Allgemein]
    das Herz betreffend
  • kardiodepressiv: [Allgemein]
    dämpfende Herzwirkung
  • Kardiologie: [Allgemein]
    Lehre vom Herzen und dessen Erkrankungen; medizinisches Fachgebiet (Facharzt/Fachärztin: Kardiologe/Kardiologin)
  • Kardiomyopathie: [Allgemein]
    Chronische Herzkrankheit, meist mit erweiterten Herzkammern
  • Kardiomyopathie, dilatative: [Allgemein]
    Herzerkrankung durch Vergrößerung der Herzkammern;führt zu einer verminderten Pumpleistung
  • Kardiomyopathie, hypertrophe: [Allgemein]
    Herzmuskelerkrankung mit Verdickung der Wandschichten
  • Kardiomyopathie, kongestive: [Allgemein]
    Herzerkrankung durch Vergrößerung der Herzkammern;führt zu einer verminderten Pumpleistung
  • Kardiomyopathie, obstruktive: [Allgemein]
    Erkrankung des Herzmuskels mit Einengung der Ausstrombahn in die Schlagader
  • kardiopulmonal: [Allgemein]
    Herz und Lunge betreffend
  • kardiorenal: [Allgemein]
    Herz und Niere betreffend
  • Kardiotokogramm: [Allgemein]
    bildhafte Aufzeichnung von kindlichen Herztönen und mütterlicher Wehenaktivität;Abk: CTG
  • kardiotoxisch: [Allgemein]
    herzschädigend
  • Kardiotoxizität: [Allgemein]
    schädliche Wirkung von Substanzen (v. a. Medikamenten) auf das Herz;z.B. Herzrhythmusstörung, Herzversagen
  • kardiotrop (cardiotrop): [Allgemein]
    auf das Herz wirkend
  • Kardiovaskulär: [Allgemein]
    Herz und Gefäße betreffend
  • Kardioversion: [Allgemein]
    elektrische oder medikamentöse Wiederherstellung eines normalen Herzrhythmus
  • Karies: [Zähne]
    Zahnfäule. Entkalkung und Auflösung der Zahnhartsubstanzen (Schmelz und Dentin) durch den Abbau von Zucker zu Säuren durch Bakterien im Zahnbelag. Beginnende oder Initiale Karies ist durch konsequente Anwendung von Fluorid vollständig heilbar. Weiter fortgeschrittene Schäden (Zahnlöcher) müssen vom Zahnarzt mit einer Füllung versehen werden.
  • Karminativum: [Allgemein]
    Mittel gegen Blähungen
  • Karnofsky Index (Aktivitätsindex): [Allgemein]
    Index zur Bewertung des Allgemeinbefindens von Patienten
  • Karotis (Carotis), Karotiden, Carotiden: [Allgemein]
    Kurzbezeichnung für die Arteria carotis (communis bzw. interna/externa); Halsschlagader
  • Karotisgabel: [Allgemein]
    Teilungsstelle der Arteria carotis communis in die Arteria carotis interna und die Arteria carotis externa;etwa am oberen Rand des Schildknorpels gelegen
  • Karotisknickungssyndrom (Knickungssyndrom bzw. Kinking der Arteria carotis interna): [Allgemein]
    mehrfache Knickung bzw. Schlängelung der inneren Halsschlagader;kann zu mangelnder Durchblutung des Gehirns führen
  • Karotissinus Druckversuch (Vagusdruckversuch, Czermak Versuch): [Allgemein]
    händischer Druck auf die Erweiterung der Halsschlagader (Karotissinus);dient der Unterscheidung der Ursache eines verlangsamten Herzschlags anhand einer daraufhin eintretenden Beschleunigung bzw. weiteren Verlangsamung des Herzschlags
  • Karotissinus Reflex: [Allgemein]
    wichtiger Regelkreis des Blutdrucks;Absinken von Herzfrequenz und Blutdruck durch Erregung der Druckrezeptoren des Karotissinus
  • Karotissinus Reflex, hypersensitiver: [Allgemein]
    schon durch Drehen oder Zurückneigen des Kopfes bzw. durch leichten Druck auf den Karotissinus auslösbarer Karotissinusreflex;führt häufig zu einem Karotissinus-Syndrom
  • Karotissinus Syndrom: [Allgemein]
    durch Druck auf die Erweiterung der Halsschlagader (Karotissinus) bzw. spontan ausgelöste Blutdrucksenkung und Änderung der Herzfrequenz;kann von Sehstörungen und Schwindel bis hin zu Bewusstlosigkeit und Herzstillstand führen
  • Karotisstenose: [Allgemein]
    Verengung der Halsschlagader
  • karpal: [Allgemein]
    die Handwurzel betreffend
  • Karpaltunnel: [Allgemein]
    Sehnen- und Nervenkanal an der Innenseite des Handgelenks
  • Karpaltunnelsyndrom: [Allgemein]
    Gefühlsstörungen der Handinnenseite vom Daumen bis zum Mittelfinger mit nächtlichen Schmerzen;infolge einer Nerveneinklemmung im Handgelenksbereich
  • Karpektomie: [Allgemein]
    operative Entfernung eines Handwurzelknochens
  • Karzinogen: [Allgemein]
    Krebs erregender Stoff
  • Karzinoid: [Allgemein]
    Serotonin produzierender Tumor im Darmtrakt
  • Karzinoid Syndrom (Karzinoidose, Flush Syndrom, Cassidy Scholte Syndrom, Biörck Thorson Syndrom): [Allgemein]
    Krankheit, die mit Durchfällen, plötzlicher Rötung des Gesichts, des Halses und des Oberkörpers, Hitzewallungen, Asthma, später auch mit Verdickung von Herzklappen und Hautveränderungen einhergeht;durch einen Serotonin produzierenden Tumor ausgelöst
  • Karzinom: [Allgemein]
    Allgemeine Bezeichnung für mehr als 100 Krankheiten, bei denen Zellen abnorm und unkontrolliert wachsen (Krebszellen). Die so entstehende Zellmasse, oder auch Tumor, kann in das umliegende Gewebe eindringen und es zerstören. Krebszellen verbreiten sich im Körper über Blut- und Lymphsysteme.
  • Karzinom (Carcinoma): [Allgemein]
    Krebs; von Epithel abstammender bösartiger Tumor;Karzinome machen etwa 80 Prozent aller bösartigen Tumoren aus
  • Kastration: [Allgemein]
    Ausschaltung der Keimdrüsen;(durch Operation, Bestrahlung)
  • katabol: [Allgemein]
    die Körpersubstanz abbauend
  • Katalepsie: [Allgemein]
    Verharren in einer bestimmten Körperhaltung mit erhöhter Muskelanspannung
  • Kataplexie: [Allgemein]
    anfallsartiger, kurzfristiger Spannungsverlust der Kopf- oder Körpermuskulatur, ausgelöst durch einen Affekt
  • Katarakt: [Allgemein]
    Linsentrübung;sog. Grauer Star
  • Katarakt, hinterer subkapsulärer: [Allgemein]
    Trübung im hinteren Teil der Augenlinse
  • Katarakt, steroidinduzierter: [Allgemein]
    durch die Behandlung mit Kortison verursachte Linsentrübung des Auges
  • Katarrh: [Allgemein]
    Entzündung der Schleimhaut mit Flüssigkeitsabsonderung
  • katarrhalische Erkrankungen: [Allgemein]
    mit Schleimabsonderung einhergehende Erkrankungen
  • Katecholamine (Catecholamine, Katechinamine): [Allgemein]
    Überbegriff für Adrenalin, Noradrenalin und Dopamin sowie von diesen abgeleitete chemische Verbindungen
  • Katheter: [Allgemein]
    starres oder elastisches Rohr zum Einführen in Gefäße, Hohlorgane oder Körperhöhlen (z.B.: Venenkatheder oder Blasenkatheder);zum Einbringen von Substanzen, zur Entleerung, Probengewinnung oder Messung von Körperfunktionen
  • Katheterismus: [Allgemein]
    das Legen eines Katheters
  • Kation: [Allgemein]
    positiv geladenes Elementarteilchen
  • kaudal (caudalis): [Allgemein]
    steißwärts, abwärts liegend
  • Kaugummi: [Zähne]
    Es sollte zuckerfrei sein, erkennbar am Zahnmännchen. Das Kauen von Kaugummi fördert den Speichelfluss und hilft so, vor Karies zu schützen. Kaugummikauen ersetzt allerdings keinesfalls das Zähneputzen, da vorhandene Zahnbeläge dadurch nicht entfernt werden.
  • Kausalgie: [Allgemein]
    anfallsartig auftretende, brennende Schmerzen und Durchblutungsstörungen an Armen oder Beinen nach einer Nervenverletzung;meist durch äußere Reize ausgelöst
  • Kauter: [Allgemein]
    chirurgisches Instrument zur Zerstörung von Gewebe, Verödung oder Blutstillung;(das Gerät wandelt elektrischen Strom in Wärme um)
  • Kauterisation: [Allgemein]
    Zerstörung von Gewebe durch Brenn- oder Ätzmittel
  • Kaverne: [Allgemein]
    krankhafte Hohlraumbildung in solidem Gewebe;durch entzündliche Einschmelzung bzw. Abstoßung abgestorbenen Gewebes hervorgerufen
  • kavernös (cavernosus): [Allgemein]
    Hohlräume enthaltend
  • Kavität: [Zähne]
    Zuerst entfernt der Zahnarzt die kariöse Zahnhartsubstanz, dann bereitet er die Stelle im Zahn für die Aufnahme der Füllung vor. Den so präparierten Defekt nennt man Kavität.
  • Kawasaki Syndrom: [Allgemein]
    eine akut- fieberhafte Erkrankung im Kleinkindesalter mit Hautausschlag und Entzündung der Gelenke, der Mundhöhle und der Lymphknoten
  • KBB: [Allgemein]
    Abkürzung für Kleines Blutbild: Bestimmung der Anzahl der roten u. weißen Blutkörperchen und der Blutplättchen im Blut
  • Kell System (Kell Faktor, Kell Blutgruppen): [Allgemein]
    eines der vielen Blutgruppensysteme;spielt bei Bluttransfusionen neben dem ABO-System und dem Rhesus-System eine wichtige Rolle
  • Keloid: [Allgemein]
    Narbenwulst
  • Keramik: [Zähne]
    Ein Werkstoff, der in der Zahntechnik für die Herstellung von Zahnersatz oder Inlays verwendet wird. So werden die sichtbaren Bereiche der Metallgerüste mit Keramik verblendet, damit diese zahnfarben und ästhetisch erscheinen.
  • Keratin: [Allgemein]
    In Nägeln und Haaren enthaltene schwefelreiche Hornstoffe
  • Keratinozyt, Keratinozyten: [Allgemein]
    Zelle der Oberhaut (Epidermis), welche die verhornete oberste Hautschicht bildet
  • Keratitis: [Allgemein]
    Hornhautentzündung
  • Keratitis punctata: [Allgemein]
    punktförmige Hornhautentzündungen
  • Keratitis rosacea: [Allgemein]
    Entzündung der Hornhaut bei einer bestehenden Hauterkrankung (sog. Kupferfinnen-Erkrankung)
  • Keratitis, ekzematöse und vascularisierende: [Allgemein]
    spezielle Form der Hornhautentzündung mit Knötchenbildung und Gefäßerweiterung der Bindehaut
  • Keratitis, epitheliale: [Allgemein]
    Entzündung der Hornhautoberfläche
  • Keratoconjunctivitis phlyctaenulosa: [Allgemein]
    Auftreten von kleinen weißgelblichen Knötchen auf der Augenbindehaut mit Gefäßerweiterungen
  • Keratokonjunktivitis epidemica: [Allgemein]
    durch Viren verursachte Entzündung der Augenbindehaut und der Hornhaut
  • Keratokonjunktivitis sicca: [Allgemein]
    Entzündung von Hornhaut und Bindehaut aufgrund ungenügender Ausscheidung von Tränenflüssigkeit
  • Keratolyse: [Allgemein]
    Ablösung der Hornschicht der Haut
  • keratolytisch: [Allgemein]
    die Hornsubstanz lösend
  • Keratomalazie: [Allgemein]
    Einschmelzung der Hornhaut bei Vitamin-A-Mangel
  • Keratopathie: [Allgemein]
    Erkrankung der Hornhaut
  • Keratopathie, bandförmige: [Allgemein]
    Einlagerung von bandförmigen Kalksalzen in die Hornhaut
  • Keratosis pilaris: [Allgemein]
    Verhornungsstörung mit stecknadelkopfgroßen Knötchen an Oberarmen und Oberschenkeln
  • Kerckring Falten (Plicae circulares): [Allgemein]
    die kreissegmentförmigen Schleimhautfalten des Dünndarms
  • Kernig Zeichen: [Allgemein]
    Unvermögen, im Sitzen das Bein im Kniegelenk aktiv zu strecken bzw. im Liegen das gestreckte Bein im Hüftgelenk zu beugen oder das gebeugte Bein im Hüftgelenk zu strecken;tritt vrllm. bei Reiz- und Entzündungszuständen der Hirn-und Rückenmarkshäute sowie Bandscheibenschäden und Ischiassyndrom auf
  • Kernikterus: [Allgemein]
    Erkrankung durch Einlagerung von Gallenfarbstoff in Gehirnzellen bei Neugeborenen
  • Kernspintomograph: [Allgemein]
    Magnetresonanztomographie; Gerät, das zur Herstellung von Schichtbildern des Körpers ein Magnetfeld erzeugt;
  • Kernspintomographie: [Allgemein]
    Computergestütztes bildgebendes Verfahren, das keine ionisierende Strahlung, sondern von außen angelegte starke Magnetfelder verwendet, um zwei- oder dreidimensionale Schichtbilder zu erzeugen
  • Ketoazidose: [Allgemein]
    Übersäuerung des Blutes durch Fettstoffwechselprodukte
  • Ketoazidose, diabetische: [Allgemein]
    Übersäuerung des Blutes durch Zwischenprodukte des Fettstoffwechsels bei Zuckerkrankheit
  • ketoazidotisch: [Allgemein]
    mit Fettstoffwechselprodukten übersäuert
  • Ketokonazol: [Allgemein]
    Pilzmittel
  • Ketonkörper: [Allgemein]
    Sammelbegriff für Zwischenprodukte des Fettstoffwechsels;Acetessigsäure, Beta-Hydroxybuttersäure und Aceton
  • Ketonurie: [Allgemein]
    Ausscheidung von Ketonkörpern über den Harn;häufig bei Diabetikern
  • KHK: [Allgemein]
    Abkürzung für koronare Herzkrankheit; Krankheitsbilder, die durch Verengung der Herzkranzgefäße verursacht werden;
  • Kieferorthopädie: [Zähne]
    Korrektur von Zahnfehlstellungen, wie schiefe Zähne, Zahnlücken usw.
  • Kienböck Zeichen: [Allgemein]
    paradoxe Zwerchfellatmung; Hebung des Zwerchfells beim Einatmen, Senkung des Zwerchfells beim Ausatmen;tritt z.B. bei Lähmung des Nervus phrenicus, Lungen- und Brustfellerkrankungen oder Pneumothorax auf
  • Kinästhesie: [Allgemein]
    das Empfinden der Körperbewegungen
  • Kinderzahnpflege: [Zähne]
    Milchzähne brauchen besonderen Kariesschutz, weil sie einen weicheren, noch nicht vollständig ausgereiften Schmelz besitzen. Die Anwendung fluoridhaltiger Kinderzahnpasten schützt vor Karies. Bereits die ersten Zähnchen sollten täglich, besonders abends, gründlich gereinigt werden: Bis zum 2. Geburtstag sollten die Zähne 1x täglich mit fluoridhaltiger Kinderzahnpasta gereinigt werden, danach 2x täglich. Zum Zähneputzen wird eine erbsengroße Menge fluoridhaltiger Kinderzahnpasta empfohlen. Neben der gründlichen Zahnpflege sollte auf eine zahngesunde Ernährung geachtet werden. Durch zu viel Süßigkeiten, klebrige Speisen oder ständiges Nuckeln an süßen Tees und Fruchtsäften sind die Zähne einem dauernden Angriff ausgesetzt. Besser ist es, den Zuckerkonsum auf wenige Male zu konzentrieren und anschließend die Zähne zu reinigen.
  • Kinine: [Allgemein]
    Gewebehormone, die die glatte Muskulatur von Gefäßen, Bronchien, Darm und Gebärmutter beeinflussen
  • Kinking: [Allgemein]
    Knickbildung von Blutgefäßen oder Gefäßprothesen
  • Kinozilien: [Allgemein]
    Flimmerhärchen; dicht aneinander liegende, eigenbewegliche Härchen an der Zelloberfläche;kommen z.B. an den Oberflächenzellen der Atmungsorgane oder der Eileiter vor
  • Klebsiella pneumoniae: [Allgemein]
    Bakterienart, die Entzündungen der Lunge und der Harnwege hervorruft
  • Kleinhirnatrophie: [Allgemein]
    Rückbildung, Abnahme, Verkleinerung des Kleinhirns
  • Kleinhirninsult: [Allgemein]
    Schlaganfall im Kleinhirn
  • Klimakterium: [Allgemein]
    Wechseljahre der Frau
  • Klinefelter Reifenstein Albright Syndrom: [Allgemein]
    sog. Trisomie XXY; bewirkt verkleinerten Hoden, Unfruchtbarkeit, verzögerte Pubertät, Hochwuchs, Vergrößerung der Brustdrüsen und weiblichen Behaarungstyp
  • Klinische Studie: [Allgemein]
    In der Krebsforschung werden mit einer klinischen Studie in der Regel Behandlungsmethoden - sie umfassen Operation, Chemotherapie oder Strahlentherapie - geprüft.
  • Klistier: [Allgemein]
    Einlauf
  • Klitoridektomie: [Allgemein]
    operative Entfernung der Klitoris, weibliche Beschneidung
  • Klonus: [Allgemein]
    starke Muskelanspannung
  • Knirschen: [Zähne]
    Mahlende Bewegung der Zähne von Ober- und Unterkiefer, in Schlaf- und in Stresssituationen. Schädigt die Zahnoberfläche und kann zu Veränderungen im Kiefergelenk führen.
  • Knirscherschienen: [Zähne]
    Durchsichtiges Kunststoffteil, das individuell vom Zahnarzt angefertigt wird. Verhindert das Mahlen der Zähne.
  • Knochenmarksaplasie: [Allgemein]
    starke Verminderung der Neubildung aller Blutzellen im Knochenmark
  • Knochenmarksdysplasie: [Allgemein]
    Fehlbildung des Knochenmarks
  • Knochenmarkshypoplasie: [Allgemein]
    Verminderung der Neubildung aller Blutzellen im Knochenmark
  • Knochenmarksödem: [Allgemein]
    vermehrte Flüssigkeitsansammlung und Schwellung im Knochenmark
  • Knochenmetastase: [Allgemein]
    Tochtergeschwulst eines Tumors im Knochen
  • Knochensequester: [Allgemein]
    abgestorbenes Knochengewebe, das vom umgebenden durch Knochenabbau abgegrenzt wird und dann in einer mit Eiter gefüllten Höhle liegt;bildet sich meist im Rahmen einer Knochen- bzw. Knochenmarkentzündung
  • Knochenzyste: [Allgemein]
    flüssigkeitsgefüllter ein- oder mehrkammriger Hohlraum im Knochen
  • Knorpelzelltransplantation, autologe (autologe Chondrozyten Implantation): [Allgemein]
    Verfahren zur Reparatur isolierte Knorpelschäden in Gelenken (Abk.: ACI);körpereigene Knorpelzellen werden aus gesundem Knorpel gewonnen, anschließend im Labor vermehrt und schließlich an der schadhaften Stelle wieder eingepflanzt
  • Koagulation: [Allgemein]
    Gerinnung
  • Koagulationstest: [Allgemein]
    Gerinnungstest
  • Koagulopathie: [Allgemein]
    Gerinnungsstörung
  • Koagulopathie, disseminierte intravaskuläre: [Allgemein]
    Blutgerinnungsstörung mit Blutgerinnselbildung und gleichzeitig erhöhter Blutungsgefahr
  • Kofferdam: [Zähne]
    Spanngummi, befestigt der Zahnarzt im Mund an den Zähnen mit Klammern, um das Arbeitsgebiet frei von Speichel zu halten.
  • kognitiv: [Allgemein]
    auf Erkenntnis beruhend
  • Kohärenz: [Allgemein]
    Zusammenhängen, Zusammenhalt
  • Koilonychie: [Allgemein]
    Hohlnägel;meist bei Durchblutungsstörungen, Vitamin- oder Eisenmangel
  • Koitus interruptus: [Allgemein]
    Das Herausziehen des Penis aus der Vagina kurz vor der Ejakulation ;höchst unzuverlässige Verhütungsmethode
  • Kokken: [Allgemein]
    kugelförmige Bakterien
  • Kokzygodynie (Coccygodynia): [Allgemein]
    Schmerzen im Steißbein;z.B. nach Verletzung des Steißbeins, schwerer Entbindung oder dauerhafter Verstopfung sowie bei Nervenschmerzen oder Irritationen benachtbarter Sehnen, oftmals aber auch psychisch bedingt
  • Kolibakterien: [Allgemein]
    Stäbchenformige Bakterien
  • Kolik: [Allgemein]
    Krampfartige Schmerzanfälle durch Zusammenziehen der Muskulatur
  • Kolitis, hämorrhagische: [Allgemein]
    Entzündung der Dickdarmschleimhaut mit Blutentleerung
  • Kolitis, ischämische (Colitis ischaemica): [Allgemein]
    Entzündung des Dickdarms infolge Minderdurchblutung der Darmschleimhaut
  • Kollagen: [Allgemein]
    Eiweißstoffe, (Bestandteile u.a. von Bindegewebe)
  • Kollagenosen: [Allgemein]
    Gruppe von Autoimmunerkrankungen des Bindegewebes
  • Kollaps: [Allgemein]
    Kreislaufzusammenbruch mit vorübergehender Sauerstoffunterversorgung des Gehirns
  • kollateral (collateralis): [Allgemein]
    seitlich, auf der selben Körperseite befindlich
  • Kollateralen: [Allgemein]
    Gefäße, die bei Strombehinderung einen Umgehungskreislauf bilden
  • Kollateralphänomen: [Allgemein]
    kleine Blutgefäße übernehmen die Blutversorgung eines Gebietes;z.B. wenn das Hauptgefäß blockiert ist
  • Kollimator: [Allgemein]
    Vorrichtung, mit der aus einem (Teilchen)strahl ein Bündel mit bestimmtem Raumwinkel ausgeblendet wird
  • Kolonkarzinom: [Allgemein]
    Dickdarmkrebs
  • Koloproktologie: [Allgemein]
    Lehre von Dick- und Mastdarm und deren Erkankungen;medizinisches Fachgebiet
  • Koloskopie: [Allgemein]
    Dickdarmspiegelung
  • Kolostomie: [Allgemein]
    Schaffung eines künstlichen Darmausganges
  • Kolpitis: [Allgemein]
    Scheidenentzündung
  • Kolpitis, senile: [Allgemein]
    Scheidenentzündung im Alter;aufgrund des Östrogenmangels und der Scheidenrückbildung mit verminderter Milchsäurebildung
  • Koma: [Allgemein]
    Zustand tiefer Bewußtlosigkeit
  • Komedikation: [Allgemein]
    Verabreichung mehrerer Medikamente
  • Komedo (Comedo), Komedonen, Comedones: [Allgemein]
    sog. Mitesser; Pfropf aus Keratin und Talg im erweiterten Ausführungsgang eines Haarbalgs
  • Kompensation: [Allgemein]
    Ausgleich einer gestörten bzw. ungenügenden Leistung oder Funktion
  • kompensatorisch: [Allgemein]
    ausgleichend
  • kompetetiv: [Allgemein]
    konkurrierend
  • Komplementsystem: [Allgemein]
    System von Eiweißstoffen des Immunsystems, das eingedrungene Fremdkörper bekämpft
  • Komposit: [Zähne]
    Zahnfarbenes Kunststofffüllungsmaterial aus einer Mischung von Glas- und Quarzteilchen mit speziellem Kunststoff als Bindemittel. Wird in die Kavität (Zahnloch) geklebt und mit einer Speziallampe gehärtet.
  • Kompression: [Allgemein]
    Zusammendrücken
  • Kondylenfraktur: [Allgemein]
    Bruch im Bereich der gelenksnahen Verbreiterungen von Schienbein, Oberschenkel- oder Oberarmknochen
  • Kondylome: [Allgemein]
    Feigwarzen
  • Kondylus: [Allgemein]
    gelenksnahe Verbreiterung eines Knochens
  • Konfabulation: [Allgemein]
    Erzählen von zusammenhangslosen Einfällen bzw. von Vorgängen ohne Bezug mit der gegebenen Situation, meist um Gedächtnislücken auszufüllen;kommt z.B. bei Vergiftungen, Rückbildungen des Gehirns, bei organischem Psychosyndrom und Korsakow-Syndrom vor
  • Konfusion: [Allgemein]
    Verwirrung
  • kongenital: [Allgemein]
    angeboren
  • kongenital (congenitalis, congenitus): [Allgemein]
    angeboren;d.h. entweder im Mutterleib oder unter der Geburt erworben (konnatal) oder vererbt (heriditär)
  • Kongestion: [Allgemein]
    Blutüberfüllung
  • Kongestionsprostatitis: [Allgemein]
    Prostataentzündung; hervorgerufen durch Motorradfahren, Reiten, Unterkühlung
  • Konisation: [Allgemein]
    chirurgisches Entfernen eines Gewebekegels aus dem Gebärmutterhals
  • Konjunktiva: [Allgemein]
    Bindehaut
  • Konjunktivitis: [Allgemein]
    Bindehautentzündung
  • Konjunktivitis vernalis: [Allgemein]
    allergische Bindehautentzündung im Frühjahr
  • Konkav (concavus): [Allgemein]
    nach innen gewölbt, hohl;Gegenteil von konvex
  • Konkrement: [Allgemein]
    feste Masse aus körpereigenen Substanzen, Stein
  • Konkrement: [Zähne]
    Fest haftende, verkalkte Ablagerungen an der Wurzeloberfläche unter dem Zahnfleischrand. Sie entstehen durch Mineralisation von Belägen. Konkremente sind sehr hart und schwieriger zu entfernen (Kürettage) als Zahnstein.
  • konnatal (connatalis): [Allgemein]
    angeboren;d.h. im Mutterleib bzw. unter der Geburt erworben
  • Konservative Behandlung: [Allgemein]
    Behandlung von Krankheiten ohne operativen (invasiven) Eingriff (von lat. conservare = erhalten)
  • Konservierende Zahnheilkunde: [Zähne]
    Lehre von der Erhaltung der Zähne.
  • Konstitution: [Allgemein]
    Summe der psychischen und körperlichen Eigenschaften
  • konstriktorische Wirkung auf die Venenwandmuskulatur: [Allgemein]
    zusammenziehende Wirkung auf Venen
  • kontagiös: [Allgemein]
    ansteckend
  • kontagiös (contagiosus): [Allgemein]
    ansteckend
  • Kontaktdermatitis: [Allgemein]
    durch hautreizende Substanzen ausgelöste entzündliche Hautreaktion
  • Kontaktekzem: [Allgemein]
    durch hautreizende Substanzen ausgelöste entzündliche Hautreaktion
  • Kontaktglasuntersuchung: [Allgemein]
    Untersuchungsmethode in der Augenheilkunde;(zur Einsicht des Augenhintergrundes)
  • Kontamination: [Allgemein]
    Verunreinigung;mit radioaktiver Strahlung, Krankheitserregern, chemischen Stoffen, Schmutz; psychiatrisch: Verunreinigung der Gedanken
  • Kontraindikation: [Allgemein]
    Gegenanzeige
  • kontraindiziert: [Allgemein]
    darf nicht angewandt werden
  • Kontraktilität: [Allgemein]
    Fähigkeit sich zusammenzuziehen
  • Kontraktion: [Allgemein]
    Zusammenziehung;v.a. auf das Zusammenziehen von Muskeln bezogen
  • Kontraktion, isometrische: [Allgemein]
    Spannungs- und Kraftzunahme ohne Verkürzung des Muskels
  • Kontraktion, isotonische: [Allgemein]
    Verkürzung des Muskels bei gleich bleibender Spannung
  • Kontraktur: [Allgemein]
    Dauerverkürzung eines Muskels oder mehrerer Muskelgruppen; Gelenksteife; dauerhafte Zwangsstellung von Gelenken mit Funktions- und Bewegungseinschränkung
  • kontrazeptiv: [Allgemein]
    empfängnisverhütend
  • Kontrazeptiva: [Allgemein]
    Mittel zur Empfängnisverhütung
  • Kontrazeptiva, orale: [Allgemein]
    Empfängnisverhütende Medikamente
  • Kontusion: [Allgemein]
    Prellung, Quetschung
  • Konuskrone: [Zähne]
    Unterstützt die Befestigung von abnehmbarem Zahnersatz.
  • Konversionsneurose: [Allgemein]
    körperliche Störung, die durch die Verschiebung eines ungelösten Konflikts aus der Psyche auf den Körper verursacht wird;z.B. nicht körperlich bedingte Lähmungen, Krämpfe, Blindheit
  • konvex (convexus): [Allgemein]
    nach außen gewölbt, erhaben;Gegenteil von konkav
  • Konvulsion: [Allgemein]
    "Schüttelkrampf", rasch aufeinander folgende Muskelzuckungen des ganzen Körpers
  • Konvulsionen: [Allgemein]
    Schüttelkrämpfe
  • Konzeption: [Allgemein]
    Empfängnis
  • Konzeptionsverhütung: [Allgemein]
    Schwangerschaftsverhütung
  • Koprolalie: [Allgemein]
    zwanghaftes Wiederholen von vulgären Ausdrücken
  • Koprostase: [Allgemein]
    Kotstau im Dickdarm
  • Korbhenkelriss: [Allgemein]
    Meniskusverletzung;länglicher Einriss des Kniegelenksknorpels
  • Koronarangioplastie, transluminale: [Allgemein]
    Aufdehnung der Herzkranzgefäße mittels Katheter
  • Koronararterien: [Allgemein]
    Herzkranzgefäße
  • koronare Herzkrankheit: [Allgemein]
    Krankheitsbilder, die durch Verengung der Herzkranzgefäße verursacht werden;(abgek. KHK)
  • Koronarinsuffizienz: [Allgemein]
    unzureichende Durchblutung der Herzkranzgefäße
  • Koronarsklerose: [Allgemein]
    Verhärtung des Bindegewebes der Herzkranzgefäße
  • Korsakow Psychose: [Allgemein]
    bei Alkoholismus auftretendes Korsakow-Syndrom
  • Korsakow Syndrom: [Allgemein]
    Krankheitsbild mit Gedächtnisstörungen, örtlicher und zeitlicher Desorientiertheit sowie dem Erzählen von zusammenhangslosen und wirren Geschichten;kann durch Alkoholismus, Vergiftungen, Typhus, Fleckfieber, Sauerstoffmangel sowie Schädel-Hirn-Trauma ausgelöst werden
  • Kortex: [Allgemein]
    Rinde, im engeren Sinn Gehirnrinde
  • kortikal: [Allgemein]
    die Rinde betreffend, in der Gehirnrinde
  • kortikal (auf Knochen bezogen): [Allgemein]
    äußere Schicht des Knochens
  • Kortikoide: [Allgemein]
    Nebennierenrindenhormone
  • Kortikosteroide: [Allgemein]
    Nebennierenrindenhormone
  • Kortisol: [Allgemein]
    Hydrokortison (natürliches Hormon)
  • Kortison: [Allgemein]
    Hormon der Nebennierenrinde (synthetisch Arzneimittel mit vielfaltiger Wirkung); hauptsächlich zur Entzündungshemmung eingesetzt
  • Kostmann Syndrom: [Allgemein]
    angeborene Störung der Granulozyten-Bildung (Untergruppe der weißen Blutkörperchen);führt zu lebensbedrohlichen Infektionen
  • Krämpfe, klonische: [Allgemein]
    Schüttelkrämpfe
  • kranial (cranialis): [Allgemein]
    den Schädel betreffend; kopfwärts, zum Schädel hin gelegen
  • kraniofazial (craniofacialis): [Allgemein]
    den Schädel und das Gesicht betreffend, zum Schädel und Gesicht gehörend
  • Kraniopharyngeom: [Allgemein]
    Gutartiger Hirntumor im Sellabereich, der u.a. zur Insuffizienz des Hypophysenvorderlappens führt
  • Kraniosynostose: [Allgemein]
    knöcherne Verbindung zwischen zwei Schädelknochen
  • Kraurosis vulvae: [Allgemein]
    Veränderungen an der Schleimhaut des äußeren weiblichen Genitales: Brennen, Juckreiz, Schleimhautveränderungen
  • Kreatin (Creatin): [Allgemein]
    Zwischenprodukt des Stoffwechsels; wird v.a. in der Leber gebildet und im Muskel geseichert, wo es in die energiereiche Verbindung Kreatinphosphat umgewandelt wird;wird zu Kreatinin abgebaut, das mit dem Harn ausgeschieden wird
  • Kreatinin (Creatinin): [Allgemein]
    Stoffwechselprodukt des Muskelgewebes, das gleichmäßig über die Niere ausgeschieden wird;wird zur Messung der Nierenfunktion verwendet
  • Kreatininanstieg: [Allgemein]
    erhöhter Laborwert bei Nierenfunktionsstörung
  • Kreatininclearance: [Allgemein]
    Laborwert, der Auskunft über die Filtrationsleistung der Niere gibt
  • Kreatinkinase (Kreatinphosphokinase, Creatinkinase, Creatinphosphokinase): [Allgemein]
    körpereigenes Enzym;Laborwert; dient u.a. dem Nachweis eines Herzinfarkts, Schlaganfalls oder von Muskelerkrankungen
  • Kreatinurie: [Allgemein]
    Ausscheidung eines Muskelstoffwechselproduktes im Harn;Hinweis für Muskelerkrankungen und verschiedene Hormonstörungen
  • Kreidefleck: [Zähne]
    Erstes Kariesstadium, bei dem nur Schäden unterhalb der Zahnschmelzoberfläche vorhanden sind. Äußere Anzeichen sind weißliche Flecken (Kreideflecke) auf dem Schmelz. Eine sichere Diagnose kann nur vom Zahnarzt und mit Röntgenaufnahmen erbracht werden. Initialkaries ist oft heilbar durch verbesserte Mundhygiene und regelmäßige Fluoridanwendung.
  • Kreislauf, enterohepatischer: [Allgemein]
    Kreislauf mit den Stationen Blut-Leber-Galle-Darm-Blut, Transportweg bestimmter Substanzen im Körper
  • Kreislaufdysregulation: [Allgemein]
    Regulationsstörungen des Kreislaufs
  • Kreißsaal: [Allgemein]
    Operationssaal, in dem Entbindungen vorgenommen werden
  • Krepitation: [Allgemein]
    knisterndes Reibegeräusch
  • Kreuzbiss: [Zähne]
    Begriff aus der Kieferorthopädie: die Unterkieferzähne stehen im Verhältnis zu denen des Oberkiefers weiter „außen“.
  • Kreuzreaktion, allergische: [Allgemein]
    allergische Reaktion auf Fremdsubstanzen, die dem ursprünglich allergieauslösenden Stoff chemisch sehr ähnlich sind
  • Kreuzresistenz: [Allgemein]
    Unempfindlichwerden von Bakterien auf Antibiotika ähnlicher chemischer Ausgangssubstanzen
  • Kristallurie: [Allgemein]
    Ausscheidung von Salzkristallen im Harn
  • Kronen: [Zähne]
    Ist der Zahn teilweise defekt und kann nicht mehr gefüllt werden, muss er überkront werden. Die Krone bedeckt vollständig den in die Mundhöhle ragenden Teil des Zahnes.
  • Kryotherapie: [Allgemein]
    Kälteanwendung
  • Krypt , Crypt: [Allgemein]
    Wortteil mit der Bedeutung versteckt, verborgen
  • Krypte (Crypta), Krypten, Cryptae: [Allgemein]
    Einstülpung bzw. Vertiefung einer Schleimhaut
  • Kryptitis: [Allgemein]
    Entzündung der Darmschleimhaut in den Vertiefungen des Afterkanals (Morgagni-Krypten);kann zu Stuhldrang, blutigen, schleimigen oder eitrigen Ausflüssen, Durchfällen, schmerzhaften Bauchkrämpfen führen
  • kryptogen (kryptogenetisch): [Allgemein]
    mit verborgener Ursache; von unbekannter Entstehung
  • Kumulation: [Allgemein]
    Anhäufung
  • Kumulationsgefahr: [Allgemein]
    Gefahr der Anhäufung
  • kupieren: [Allgemein]
    abschneiden; den Verlauf einer Krankheit stark abkürzen oder unterbrechen bzw. ihren Ausbruch verhindern
  • Kurative Behandlung: [Allgemein]
    Behandlung mit dem Ziel der Heilung
  • Kürettage: [Zähne]
    Reinigen und Glätten der Zahnwurzel mit Spezialinstrumenten (Küretten).
  • Kürettage (Curettage, Kürettement): [Allgemein]
    Gewinnung bzw. Entfernung von Material von der Innenfläche eines Hohlorgans oder einer krankheitsbedingten Höhle mittels eines chirurgischen Löffels;meistens auf die Gewinnung bzw. Entfernung von Gewebe aus der Gebärmutterhöhle (Abrasio uteri) bezogen
  • Kurvatur (Curvatura): [Allgemein]
    Krümmung, Wölbung
  • kutan: [Allgemein]
    die Haut betreffend
  • Kutis: [Allgemein]
    Haut
  • Kyesis: [Allgemein]
    Schwangerschaft
  • Kyphose: [Allgemein]
    nach rückwärts gerichtete Krümmung der Wirbelsäule, sog. Buckel

Weitere Begriffe finden Sie über das Suchfeld oder die Buchstabenleiste.

News

Schutz vor Thrombose, Schlaganfall und Embolie

©NDR

Bahnbrechendes Studienprogramm mit 275.000 Probanden belegt die Wirksamkeit von Rivaroxaban (Xarelto®). Manche Menschen besitzen ein höheres Risiko einen Schlaganfall oder eine …

Gewinnspiele

Soehnle Waagen: Style Sense Multi 100 und Bamboo

Style Sense Multi 100 Personenwaage Style Sense Multi 100 Personenwaage …

Sagen Sie Ihren Pfunden den Kampf an und das am besten mit den beiden stylischen Waagen von Soehnle. Gewinnen Sie von …

Videos

Effektives Lernen - Welt der Wunder

©Welt der Wunder

Sind Sie was das Lernen angeht eher der visuelle oder der auditive Typ? Vielleicht müssen Sie sich mit dieser Frage auch gar nicht mehr beschäftigen, denn neueste Studien stellen die Lerntypen in Frage. Doch wie …

Bücher

Die Meinung der anderen

Wie sie unser Denken und Handeln bestimmt – und wie wir sie beeinflussen

Autor: Tali Sharot
Preis: EUR 24.99