Medizinischen Fachbegriffe – O (inkl. Zähne)



  • Obduktion: [Allgemein]
    Leicheneröffnung zur Klärung der Todesursache
  • Oberflächen und Tiefensensibilität: [Allgemein]
    Wahrnehmung von Sinneseindrücken der Haut und der Körperlage
  • Oberflächenalexie (literale Alexie): [Allgemein]
    Unfähigkeit, trotz erhaltenen Sehvermögens Einzelbuchstaben zu erkennen
  • Oberflächenanästhesie: [Zähne]
    Betäubung ohne Spritze – die Mundschleimhaut wird mit einem betäubenden Medikament benetzt. Wird häufig vor dem eigentlichen Setzen der Spritze angewandt.
  • obligat (obligatorisch): [Allgemein]
    unbedingt
  • obliterans: [Allgemein]
    verschließend
  • Obliteration (Obliteratio): [Allgemein]
    Verschluss der Lichtung einer Körperhöhle, eines Hohlorgans, eines Gefäßes oder eines Ausführunggangs
  • obliteriert: [Allgemein]
    verschlossen
  • Obstipation: [Allgemein]
    Verstopfung
  • obstipus: [Allgemein]
    schief
  • Obstructio alvi: [Allgemein]
    Verstopfung
  • Obstruktion (Obstructio): [Allgemein]
    Verlegung, Verstopfung bzw. Verschluss eines Hohlorgans, eines Gefäßes oder Ausführungsgangs
  • Obstruktion, biliäre: [Allgemein]
    Verschluss der Gallenwege
  • Obstruktion, intestinale: [Allgemein]
    Verlegung des Darms
  • Obstruktionsileus: [Allgemein]
    Darmverschluss
  • Obstruktive Atemwegserkrankung: [Allgemein]
    Erkrankungen mit Behinderung der Atmung durch Einengung der Atemwege
  • obstruktive Magen Darmerkrankungen: [Allgemein]
    Erkrankung durch Verlegung des Magen-Darm-Kanals
  • Obturatio: [Allgemein]
    Verlegung, Verstopfung
  • Obturationsatelektase: [Allgemein]
    Zusammenfallen der Lungenbläschen durch Verlegung der Atemwege mit Schleim, Fremdkörpern oder Tumoren;z.B. bei Bronchitis oder zystischer Fibrose
  • Obturator: [Allgemein]
    Platte aus Kunststoff oder Metall zum Verschluss eines Gaumendefektes; Verschlussteil eines Endoskops; Kurzbezeichnung für den Musculus obturatorius
  • Occipitalschuppenaplasie: [Allgemein]
    ausbleibende Entwicklung der Hinterhauptschuppe
  • Occiput: [Allgemein]
    Kurzbezeichnung für Os occipitale; Hinterhauptbein
  • Octreotid: [Allgemein]
    Künstlich hergestellter Stoff, der dem Hormon Somatostatin entspricht
  • Ödem (Oedema): [Allgemein]
    Flüssigkeitsansammlung im Gewebe
  • Ödem, angioneurotisches: [Allgemein]
    plötzlich auftretende Schwellung von Haut und Schleimhäuten, v.a. im Gesicht und Rachen
  • ödematöse Schwellung: [Allgemein]
    Schwellung durch Einlagerung von Flüssigkeit;Schwellung durch Flüssigkeitsansammlung
  • Ödeme, diuretikarefraktäre: [Allgemein]
    Flüssigkeitsansammlungen im Körper, die durch entwässernde Medikamente nicht beeinflusst werden
  • Ödipuskomplex: [Allgemein]
    psychische Entwicklungsstörung mit fehlender Loslösung aus der Mutter-Sohn-Beziehung
  • Odontogenese: [Allgemein]
    Zahnentwicklung
  • Ohnmacht: [Allgemein]
    kurzzeitige Bewusstlosigkeit
  • OHSS: [Allgemein]
    Abk. für ovarielles Hyperstimulationssyndrom;Krankheitsbild mit gleichzeitiger Reifung mehrerer Eibläschen und gesteigerter Gefäßdurchlässigkeit, die zu Flüssigkeitsansammlungen im Gewebe sowie Gefahr von Blutgerinnseln führt
  • Oidium: [Allgemein]
    veraltete Bezeichnung für hefeartig wachsende Pilze
  • okklusal (occlusalis): [Allgemein]
    in Richtung der Kauflächen gelegen
  • Okklusion: [Zähne]
    Kontakt zwischen Oberkiefer- und Unterkieferzähnen.
  • Okklusivverband: [Allgemein]
    dicht abschließender und abdeckender Verband
  • okkultes Blut: [Allgemein]
    nicht sichtbare Blutbeimengungen im Stuhl
  • okulär: [Allgemein]
    das Auge betreffend
  • okulomotorisch: [Allgemein]
    die Augenbeweglichkeit betreffend
  • okzipital (occipitalis): [Allgemein]
    das Hinterhauptbein bzw. den Hinterhauptlappen des Gehirns betreffend; am bzw. zum Hinterkopf hin gelegen
  • Okzipitalneuralgie: [Allgemein]
    anfallsartige Nervenschmerzen im Nacken-, Hinterkopf- und Scheitelbereich
  • Oligämie: [Allgemein]
    Verminderung der zirkulierenden Blutmenge im Körper
  • Oligohidrosis: [Allgemein]
    vermindertes Schwitzen
  • Oligomenorrhoe: [Allgemein]
    Monatsblutung von normaler Dauer, jedoch mit Zeitabständen von mehr als 35 Tagen;
  • Oligophrenie: [Allgemein]
    veraltete Bezeichnung für Intelligenzminderung bzw. geistige Behinderung
  • Oligospermie: [Allgemein]
    verminderte Zahl von Samenzellen im Sperma
  • Oligozoospermie: [Allgemein]
    verminderte Zahl von Samenzellen im Sperma
  • Oligurie: [Allgemein]
    verminderte Harnausscheidung
  • Omagra: [Allgemein]
    Gicht im Schultergelenk
  • Omalgie (Omalgia): [Allgemein]
    Schulterschmerz
  • Omarthralgie: [Allgemein]
    Schulterschmerzen
  • Omarthrose: [Allgemein]
    krankhafte Abnutzung des Schultergelenks
  • Omentum (Epiploon): [Allgemein]
    Netz, Bauchnetz
  • Omentum majus: [Allgemein]
    großes Netz, Darmnetz; schürzenförmige Bauchfellfalte, die an der großen Kurvatur des Magens und dem quer verlaufenden Abschnitt des Dickdarms angeheftet ist und über die Dünndarmschlingen hängt
  • Omentum minus: [Allgemein]
    kleines Netz; Bauchfellfalte zwischen Leber und kleiner Magenkurvatur;besteht aus Ligamentum hepatogastricum und Ligamentum hepatoduodenale
  • On off Phänomen: [Allgemein]
    Wechsel zwischen normaler und abnormaler Beweglichkeit bei Parkinson-Erkrankten bei medikamentöser Behandlung
  • On-off-Symptomatik: [Allgemein]
    Wechsel zwischen guter und schlechter Beweglichkeit bei L-Dopa-Behandlung des Parkinson-Syndroms
  • Onanie: [Allgemein]
    sexuelle Selbstbefriedigung
  • Onkologie: [Allgemein]
    medizinisches Fachgebiet, das sich mit der Diagnose und Behandlung von Tumorerkrankungen beschäftigt (Facharzt/Fachärztin: Onkologe/ Onkologin)
  • Onlay: [Zähne]
    Die Kaufläche einschließlich der Zahnhöckerspitzen überdeckende zahntechnisch gefertigte Auflage.
  • Önomanie (Oenomanie): [Allgemein]
    Trunksucht
  • Onycholyse: [Allgemein]
    Ablösung der Nagelplatte vom Nagelbett
  • Onychomykose: [Allgemein]
    Pilzbefall der Nägel
  • Oogenese: [Allgemein]
    Entwicklung der weiblichen Eizellen
  • Op , auch Ops , Opt , opie, opsie: [Allgemein]
    Worteil mit der Bedeutung Auge, Gesicht, Sehen
  • OPC: [Allgemein]
    Abk. für Oligomeric Proanthocyanidins; Bioflavonoide mit stark oxidationshemmender Wirkung; als freie Radikalfänger angeblich 50 Mal wirksamer als Vitamin E und 20 Mal wirksamer als Vitamin C;aus Weintraubenkernen gewonnen
  • operative Eingriffe: [Allgemein]
    chirurgische Maßnahmen
  • Ophthalmie, sympathische: [Allgemein]
    schwere Entzündung der Augenhaut eines ursprünglich gesunden Auges nach einer Verletzung des anderen Auges
  • Ophthalmikum: [Allgemein]
    Gegen Augenkrankheiten
  • ophthalmisch: [Allgemein]
    zum Auge gehörend
  • Ophthalmologe: [Allgemein]
    Augenheilkunde
  • Ophthalmologie: [Allgemein]
    Lehre von den Augen und deren Erkrankungen; medizinisches Fachgebiet (Facharzt/Fachärztin: Ophthalmologe/Ophthalmologin)
  • Ophthalmoplegie (Ophthalmoplegia): [Allgemein]
    Lähmung der Augenmuskeln
  • Ophthalmoskopie: [Allgemein]
    sog. Augenspiegelung; Untersuchung des Augenhintergrundes mittels Lupe, Augenspiegel oder bildgebender Verfahren
  • Opiat: [Allgemein]
    Substanz mit betäubender, schmerzstillender und euphorisierender Wirkung
  • Opisthogenie: [Allgemein]
    Zurücktreten des Unterkiefers bei unauffälligem Oberkiefer
  • Opisthognathie: [Allgemein]
    Zurücktreten des Oberkiefers bei unauffälligem Unterkiefer
  • Opisthotonus: [Allgemein]
    krampfartiges Überstrecken von Rumpf, Gliedmaßen und Nacken bei Hirnblutungen, Hirnhautentzündung und Tetanus;die Körperhaltung der Betroffenen erinnert an eine Brücke
  • opportunistische Erreger: [Allgemein]
    Keime, die bei abwehrgeschwächten Personen Krankheiten auslösen
  • Oppression: [Allgemein]
    Beklemmung
  • Oppression (Oppressio): [Allgemein]
    Beklemmung
  • Oppressionsgefühl: [Allgemein]
    Beklemmungsgefühl
  • Optikusneuritis: [Allgemein]
    Entzündung des Sehnervs
  • Ora serrata: [Allgemein]
    Grenze zwischen lichtempfindlicher und licht-unempfindlicher Augennetzhaut
  • Oral: [Zähne]
    Zum Mund gehörend.
  • Oral: [Allgemein]
    Durch den Mund
  • Oralchirurgen: [Zähne]
    Zahnärzte, die eine 4-jährige Weiterbildung auf dem Gebiet der zahnärztlichen Chirurgie absolviert und sich auf diesem Gebiet spezialisiert haben.
  • Orale Kontrazeptiva: [Allgemein]
    Antibabypille, Pille
  • Oralphobie: [Zähne]
    Bezeichnet die „Angst vorm Zahnarzt“.
  • orbital (orbitalis): [Allgemein]
    die Augenhöhle betreffend, zur Augenhöhle gehörend
  • Orbitalödem: [Allgemein]
    Schwellung im Augenhöhlenbereich;durch Flüssigkeitseinlagerung im Gewebe
  • Orchitis: [Allgemein]
    Hodenentzündung
  • Organ: [Allgemein]
    ein aus mehreren, eventuell sehr verschiedenen Zellen bzw. Geweben zusammengesetzter Teil des Körpers, der eine funktionelle Einheit bildet;z.B. Herz, Leber, Milz, Haut
  • Organbiopsie: [Allgemein]
    Gewebeentnahme aus einem Organ
  • orofacial: [Allgemein]
    den Mundbereich betreffend
  • orofaziale Dyskinesie: [Allgemein]
    Bewegungsstörung im Mund- und Gesichtsbereich
  • Oropharyngealödem: [Allgemein]
    Schwellung im Mund- und Rachenraum;durch Flüssigkeitseinlagerung im Gewebe
  • Orthopnoe: [Allgemein]
    Atemnot, die nur in aufrechter Haltung wettgemacht werden kann
  • Orthostase: [Allgemein]
    aufrechte Körperhaltung
  • Orthostase Reaktion: [Allgemein]
    Absinken des Blutdrucks beim Übergang vom Sitzen oder Liegen zum Stehen
  • Os: [Allgemein]
    Knochen; Mund; chemisches Symbol für Osmium
  • Os capitatum: [Allgemein]
    Kopfbein; ein Handwurzelknochen
  • Os coccygis: [Allgemein]
    Steißbein;aus verkümmerten Wirbeln bestehendes unteres Ende der Wirbelsäule
  • Os costale: [Allgemein]
    Rippenknochen
  • Os cuboideum: [Allgemein]
    Würfelbein; Knochen der Fußwurzel
  • Os lunatum: [Allgemein]
    Mondbein; ein Handwurzelknochen
  • Os nasale: [Allgemein]
    Nasenbein;bildet die knöcherne Grundlage des Nasenrückens
  • Os naviculare: [Allgemein]
    Kahnbein; Knochen der Fußwurzel
  • Os nuchae: [Allgemein]
    Verknöcherungen des Ligamentum nuchae, des an elastischen Fasern reichen Nackenbandes
  • Os occipitale: [Allgemein]
    Hinterhauptbein; ein Schädelknochen
  • Os parietale: [Allgemein]
    Scheitelbein; ein Schädelknochen
  • Os sacrum: [Allgemein]
    Kreuzbein
  • Os sphenoidale: [Allgemein]
    Keilbein; ein Schädelknochen;zwischen Hinterhaupts-, Schläfen- und Stirnbein gelegen
  • Os temporale: [Allgemein]
    Schläfenbein; ein Schädelknochen
  • Os zygomaticus: [Allgemein]
    Jochbein; ein Schädelknochen
  • OSAS: [Allgemein]
    Abk. für obstructive sleep apnae syndrome; obstruktives Schlafapnoesyndrom;Auftreten von mehr als zehn Sekunden dauernden Atemstillständen während des Schlafs aufgrund eines Kollaps der Rachenwände beim Einatmen
  • Osler Knötchen: [Allgemein]
    rote, leicht erhabene Hautveränderungen v.a. an Finger- und Zehenkuppen, die meist nach örtlichem Schmerz auftreten und durch Einblutungen nach Entzündung und Absterben von Gefäßen verursacht werden;kommen v.a. bei Entzündungen der Herzinnenwand, Typhus sowie Tripper (Gonorrhoe) vor
  • Osmolarität: [Allgemein]
    Menge der gelösten Teilchen pro Liter einer Flüssigkeit
  • Osmose: [Allgemein]
    Flüssigkeitsverschiebung durch eine teildurchlässige Schicht, um den Konzentrationsunterschied gelöster Teilchen auszugleichen
  • Ösohagusvarizenblutung: [Allgemein]
    Blutung der Speiseröhrenvenen
  • ösophageal (oesophagealis): [Allgemein]
    die Speiseröhre (Ösophagus) betreffend, zur Speiseröhre gehörig
  • Ösophagitis: [Allgemein]
    Entzündung der Speiseröhre
  • Ösophagus (Oesophagus): [Allgemein]
    Speiseröhre; ca. 25-30 cm langer und 1 cm weiter Muskelschlauch zwischen Schlund und Magen, der mit einer Schleimhaut ausgekleidet ist
  • Ösophagusdivertikel: [Allgemein]
    Ausstülpung, Ausbuchtung eines bestimmten Wandabschnitts der Speiseröhre
  • Ösophaguskarzinom: [Allgemein]
    Speiseröhrenkrebs
  • Ösophagusruptur: [Allgemein]
    Zerreißen der Speiseröhre;kann z.B. durch eingeführte Instrumente oder verschluckte Fremdkörper verursacht werden
  • Ösophagusulzeration: [Allgemein]
    Geschwürsbildung in der Speiseröhre
  • Ösophagusvarizen: [Allgemein]
    Erweiterung der Speiseröhrenvenen
  • Ösophagusvarizenblutungen: [Allgemein]
    Blutung aus den Speiseröhrenvenen
  • Ossa: [Zähne]
    Der Knochen.
  • ossär: [Allgemein]
    knöchern
  • Ossifikation: [Allgemein]
    Bildung von Knochengewebe
  • Osteitis fibrosa: [Allgemein]
    Erkrankung mit Umbau des Knochengewebes
  • Osteoarthritis: [Allgemein]
    Gelenksentzündung, die vom Knochen ausgeht
  • Osteoarthrose: [Allgemein]
    Gelenkserkrankung mit Beteiligung des Knochens
  • osteoartikuläre Schmerzen: [Allgemein]
    Schmerzen an Knochen und Gelenken
  • Osteoblast: [Allgemein]
    Knochenzelltyp, baut die Keimschicht des Knochen auf
  • Osteoblasten: [Allgemein]
    Knochenbildner
  • Osteochondritis: [Allgemein]
    Enzündung des Knochens und des Knorpels
  • Osteochondropathia deformans coxae juvenilis (Morbus Perthes, Perthes Calvé Legg Krankheit): [Allgemein]
    ein- oder beidseitiges, nicht-entzündliches Absterben des Oberschenkelköpfchens;tritt v.a. bei Knaben zwischen dem sechsten und zwölften Lebensjahr auf und geht mit Schmerzen, Bewegungseinschränkung und Hinken einher
  • Osteochondrose: [Allgemein]
    krankhafte Veränderungen und Abnutzung von Knochen und Knorpel
  • Osteodystrophie, metaphysäre: [Allgemein]
    Fehlentwicklung der langen Röhrenknochen
  • Osteodystrophie, renale: [Allgemein]
    Störung des Knochenstoffwechsels aufgrund einer Nierenerkrankung
  • Osteogenesis imperfecta: [Allgemein]
    erbliche Bindegewebserkrankung mit gesteigerter Knochenbrüchigkeit;sog. Glasknochen-Krankheit
  • Osteoklast: [Allgemein]
    Knochenzelltyp mit mehreren Zellkernen (Riesenzellen), baut Knochengewebe ab
  • Osteoklasten: [Allgemein]
    Knochen abbauende Zellen
  • Osteologie: [Allgemein]
    Knochenheilkunde
  • Osteomalazie: [Allgemein]
    erhöhte Weichheit und Verbiegungstendenz von Knochen
  • Osteomyelitis: [Allgemein]
    Knochenmarkseiterung
  • Osteomyelofibrose: [Allgemein]
    Knochenmarkserkrankung mit Zunahme des Bindegewebes und Verdrängung der Blutbildungsstätten
  • Osteopathie: [Allgemein]
    Knochenerkrankung
  • Osteopenie: [Allgemein]
    Abnahme der Knochenmasse
  • Osteophyt: [Allgemein]
    Knochensporn
  • osteophytär: [Allgemein]
    auf höckerartige Knochenneubildungen bezogen
  • Osteophyten: [Allgemein]
    höckerartige Knochenneubildungen
  • Osteoporose: [Allgemein]
    Krankhafter Abbau des Knochengewebes
  • Osteoporose, postmenopausal: [Allgemein]
    Verlust an Knochensubstanz nach den Wechseljahren
  • Osteosarkom: [Allgemein]
    bösartiger Knochentumor;tritt v.a. bei Jugendlichen auf und ist meist im Bereich des Kniegelenks bzw. am Oberarmknochen lokalisiert
  • Osteotomie: [Zähne]
    Operatives Durchtrennen von Knochen oder die Ausschneidung eines Knochenstücks.
  • Osteozyt: [Allgemein]
    Knochenzelltyp, Nährstofftransport durch den Knochen
  • Ostitis: [Allgemein]
    Knochenentzündung
  • Ostitis fibrosa: [Allgemein]
    Erkrankung mit Umbau des Knochengewebes
  • Ostium aortae: [Allgemein]
    Öffnung der linken Herzkammer zur Hauptschlagader (Aorta) hin
  • Ostium pharyngeum tubae auditoriae: [Allgemein]
    Mündung der Ohrtrompete in den Rachen
  • Ostium tympanicum tubae auditoriae: [Allgemein]
    Mündung der Ohrtrompete in die Paukenhöhle des Mittelohrs
  • Ostium ureteris: [Allgemein]
    Einmündungsstelle des Harnleiters in die Blase
  • Ostium urethrae externum: [Allgemein]
    äußere Öffnung der Harnröhre
  • Ostium urethrae internum: [Allgemein]
    innere Öffnung der Harnröhre;in der vorderen Spitze der Harnblase gelegen
  • Ostium uteri: [Allgemein]
    äußerer Muttermund; Öffnung des Muttermunds in die Scheide
  • Ostium vaginae: [Allgemein]
    die vom Jungfernhäutchen (Hymen) verschlossene bzw. von dessen Resten umgrenzte Öffnung der Scheide in den Scheidenvorhof
  • Ostium, Ostia: [Allgemein]
    Öffnung, Mündung, Eingang
  • Östradiol: [Allgemein]
    weibliches Geschlechtshormon
  • Östrogen: [Allgemein]
    Weibliches Geschlechtshormon
  • Östrogene: [Allgemein]
    weibliche Geschlechtshormone; die wichtigsten natürlichen Östrogene sind Östradiol, Östron und Östriol;werden in den Eierstöcken gebildet, zudem im Mutterkuchen (Plazenta), der Nebennierenrinde und in geringer Menge auch im männlichen Hoden
  • Otalgie: [Allgemein]
    Schmerzen im Bereich des Ohres;meist durch krankhafte Prozesse in der Nähe des Ohres ausgelöst
  • OTC: [Allgemein]
    Over the counter (engl.) = über den Ladentisch, bezeichnet den Verkauf von zur Selbstmedikation geeigneten, nicht verschreibungspflichtigen Arzneimitteln.
  • OTC-Präparate: [Allgemein]
    OTC = over the counter, über den Ladentisch; freiverkäufliche Präparate ohne Verschreibungspflicht
  • Otitis externa: [Allgemein]
    Entzündung des äußeren Gehörgangs
  • Otitis media: [Allgemein]
    Mittelohrentzündung
  • Otologikum: [Allgemein]
    Gegen Ohrenkrankheiten
  • Otosklerose: [Allgemein]
    langsam fortschreitende Erkrankung des Innenohres mit Hörverlust
  • Ototoxizität: [Allgemein]
    Schädigung des Gehör- und Gleichgewichtsnervs
  • Ovar, polyzystisches: [Allgemein]
    Vergrößerter Eierstock mit zahlreichen, meist bis zu ein Zentimeter großen Zysten
  • Ovarialfunktion: [Allgemein]
    Funktion des Eierstockes
  • Ovarialhormone: [Allgemein]
    Hormone, die im Eierstock gebildet werden: Östrogene, Gestagene und Androgene
  • Ovarialruptur: [Allgemein]
    Aufplatzen eines Eierstockes
  • Ovarialsyndrom, polyzystisches: [Allgemein]
    Krankheitsbild mit Ausbleiben der Monatsblutung, fehlendem Eisprung, sowie vergrößerten Eierstöcken mit zahlreichen Zysten (Abk.: PCO-Syndrom, PCOS)
  • Ovarialtumor: [Allgemein]
    Tumor der Eierstöcke
  • Ovarialzysten: [Allgemein]
    flüssigkeitsgefüllte Hohlräume im Eierstockgewebe
  • Ovarium (Ovar, Oophoron), Ovaria, Ovarien: [Allgemein]
    Eierstock, weibliche Keimdrüse;produziert befruchtungsfähige Eier sowie Hormone (Östrogene, Gestagene)
  • Overbite: [Zähne]
    Überbiss.
  • Overflowinkontinenz: [Allgemein]
    Harnverlust durch Überlaufen;bei Übersteigen des Blasendrucks über den Harnröhrenverschlussdruck
  • ovulär (ovularis): [Allgemein]
    ein Ei bzw. eine Eizelle betreffend
  • Ovulation: [Allgemein]
    Eisprung
  • ovulatorisch: [Allgemein]
    den Eisprung (Ovulation) betreffend; mit erfolgendem Eisprung
  • Ovum: [Allgemein]
    Ei, Eizelle, weibliche Keimzelle
  • Oxalatblut: [Allgemein]
    ungerinnbar gemachtes Blut zur Gewinnung von Blutplasma
  • Oxalate: [Allgemein]
    Salze der Oxalsäure;können in der Niere sog. Oxalatsteine ( = schwarze Harnsteine mit stacheliger Form) bilden
  • Oxalatsteine: [Allgemein]
    Harnsteine aus Salzen der Kleesäure
  • Oxalose: [Allgemein]
    Stoffwechselkrankheit mit Neigung zu Nierensteinbildung
  • Oxalurie: [Allgemein]
    vermehrte Ausscheidung der sog. Kleesäure im Harn
  • Oxidation: [Allgemein]
    chemische Reaktion mit Sauerstoff
  • oxidativ: [Allgemein]
    durch chemische Reaktion mit Sauerstoff
  • Oxytocin: [Allgemein]
    Botenstoff, der Wehen und Milchfluss fördert
  • Oxyuren: [Allgemein]
    Madenwürmer
  • Oxyuriasis: [Allgemein]
    Madenwurmbefall
  • Ozaena: [Allgemein]
    sog. Stinknase; Erkrankung der Nasenschleimhaut mit übel riechenden Ausscheidungen

Weitere Begriffe finden Sie über das Suchfeld oder die Buchstabenleiste.

News

Fruchtbarkeit bei Männern - Fehlanzeige?

Sperma - ein kostbares Gut Sperma - ein kostbares Gut - …

Von 1973 bis 2011 hat sich, laut einem Review mit Metaanalyse, in Australien, Neuseeland, Nordamerika und auch in Europa die …

Gewinnspiele

Fujifilm instax mini 70

Gewinnen Sie eine FujiFilm instax mini 70 im Wert 99,00€. Mit der instax mini 70 kommt Spaß und Farbe ins Leben! …

Videos

Bluthochdruck - arterielle Hypertonie

mednachhilfe

Die arterielle Hypertonie, im täglichen Sprachgebrauch Bluthochdruck genannt, ist ein Krankheitsbild, bei dem der Blutdruck des arteriellen Gefäßsystems chronisch erhöht ist.

Bücher

Konzentrieren ist ja ganz leicht

Mini-Meditationen für Kinder

Autor: Ulrich Hoffmann
Preis: EUR 14.99