Schmerz lass nach – wieder genussvoll zubeißen

80 Prozent aller Erwachsenen leiden irgendwann unter empfindlichen Zähnen. Schuld daran sind winzige Haarrisse im Zahnschmelz oder freiliegende Zahnhälse. Sie geben äußeren Reizen den Weg zur Zahnwurzel frei und verursachen so höllische Schmerzen

Wer kennt das nicht: Ein harmloser Biss. Wie ein Blitz durchzischt ein stechender Schmerz den Kiefer. Der Appetit vergeht. Eis, Schokolade, Suppe - nichts schmeckt mehr.

„nanosensitive® hca” ist die neue, innovative Spezial-Zahncreme von miradent, die erstmalig mit Nanopartikeln zu unbeschwerten Gaumenfreuden verhilft. Der patentgeschützte Wirkstoff NovaMin® (Natrium-Kalzium-Phosphorsilikat) bildet eine natürliche Schutzschicht auf der Zahnoberfläche, schirmt den Zahnnerv nachhaltig vor äußeren Reizen ab und reduziert dabei das Schmerzempfinden um mehr als 90 Prozent.
Sobald dieser Wirkstoff in Kontakt mit Speichel kommt, werden die mikroskopisch kleinen Mineral-Ionen freigesetzt und bilden eine zwei bis drei Mikrometer dicke Schutzschicht, die dem natürlichen Zahnschmelz ähnelt.

Dieser Zahnschutz enthält Stoffe, die für die Mineralisierung von Knochen und Zähnen entscheidend sind: Kalzium, Phosphor, Kieselsäure und Natrium. Einzeln und in ihrer ursprünglichen Form sind diese Stoffe für die Zahngesundheit nur bedingt von Nutzen. Zusammen jedoch, als Nanopartikel in NovaMin®, üben sie einen unvergleichlichen Powereffekt auf die Remineralisierung der Zähne aus.

Die Wirkung von „nanosensitive® hca” wurde in zahlreichen klinischen Studien getestet und mit herkömmlichen Zahncremes verglichen.

Im Gegensatz zu den üblichen Fluoridtechnologien, die vom Kalziumgehalt im Speichel abhängig sind, produziert „nanosensitive® hca” die für die Remineralisierung notwendigen Kalzium-Ionen selbst.Die Erfindung dieser speziellen Zahncreme basiert auf der zufälligen Begegnung eines Wissenschaftlers mit einem Oberst der Armee. Sie diskutierten über Nanopartikel zur Behandlung von Knochenbrüchen und -Splitterungen bei verwundeten Soldaten und setzten sie dann erfolgreich ein. Dieser Stoff, der seitdem schon über 1 Million Patienten bei Knochenbrüchen geholfen hat, wurde so modifiziert, dass er heute auch zur Zahnregeneration geeignet ist. Das war die Geburtsstunde von „nanosensitive® hca.”

Anwendung: Zur Empfindlichkeitsreduzierung 7 bis 14 Tage einmal täglich nach dem Zähneputzen oder anstatt der normalen Zahncreme benutzen. Danach nur noch einmal pro Woche anwenden.

Zur Remineralisierung der Zähne täglich zusätzlich zur normalen Zahnreinigung. Wichtig: Nach dem Einbürsten nicht ausspülen, sondern nur ausspucken.

Aktiver Langzeitschutz für sensible Zähne:

„nanosensitive® hca” - reduziert das Schmerzempfinden um mehr als 90 Prozent
- verschließt offene Zahnkanäle durch natürliche Mineralien
- baut einen naturanalogen Zahnschmelz auf - ohne Nebenwirkungen
- wirkt dauerhaft remineralisierend

„nanosensitive® hca” gibt es exklusiv in Apotheken zum Preis von € 8,95 (50 ml)




Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
News

Frühlingsbote: Bärlauch

Bärlauch-Pesto Bärlauch-Pesto - ©Pixabay

Eine Schwalbe macht noch keinen Frühling. Wenn man aber jetzt spazieren geht und den würzigen Geruch des Bärlauchs riecht, dann …

gesünder unter 7
Gewinnspiele

Dr. Hauschka Beauty Set - Regeneration

©Dr. Hauschka

Gewinnen Sie ein Dr. Hauschka Beauty Set “Regeneration” im Wert von ca. 110,00 €. Bestehend aus: 1x Regeneration Körperbalsam Der Regeneration Körperbalsam …

Videos

Phagentherapie: eine Alternative zu Antibiotika?

©Futuremag - ARTE

Bakterien sind ebenso wenig wie Menschen vor Angriffen durch Viren gefeit. Die sogenannten Bakteriophagen („Bakterienfresser“) können ihnen äußerst gefährlich werden. Wissenschaftler befassen sich derzeit intensiv mit diesen Viren, denn sie könnten eine neue Waffe im …

Bücher

Gesunde Füße - step by step

Rücken-, Hüft- und Knieschmerzen vermeiden

Autor: Katy Bowman
Preis: EUR 16.90