Hydrocortison lindert Hautprobleme

Draussen nass und kalt, drinnen Heizung auf Hochtouren: Gift für die Haut! Denn Winterhaut braucht Feuchtigkeit um nicht total auszutrocknen. Juckende und schuppende Ekzeme sind nicht selten die Folge. Vor allem Neurodermitiker haben im Winter mehr Entzündungsschübe als in den anderen Jahreszeiten.

Ganz wichtig: Bei Hautirritationen sollten man sich in der kalten Jahreszeit nicht mit herkömmlicher Seife waschen, denn diese kann die Haut zusätzlich reizen. Besser sind milde Waschcremes oder Öle, die rückfettend wirken. Zur Selbstmedikation empfiehlt sich u.a. zur schnellen Abhilfe die seit langem bewährte Hydrocortisoncreme Ebenol®, die es für behaarte Stellen auch als Spray mit unterschiedliche Wirkstärken gibt.




Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
News

Glutenfreie Ernährung, was steckt dahinter?

©Pixabay

Für Menschen die unter dem Krankheitsbild Zöliakie leiden, ist ein glutenfreie Ernährung ein Muss: Gluten ist ein Klebereiweiß des Weizens …

Gewinnspiele

Rugard - Oliven-Pflege-Set

Oliven-Pflege-Set Oliven-Pflege-Set - ©Dr. …

Gewinnen Sie eins von drei Rugard - Oliven-Pflege-Set’s im Wert von €49,00. Olivenöl wird schon seit Tausenden von Jahren zur Hautpflege …

Videos

Die Tricks der Lebensmittelindustrie

Wie gelingt es der Industrie, Lebensmittel mit möglichst wenig Zeit- und Kostenaufwand herzustellen? Und wie sehr leidet dabei die Qualität? Branchen-Insider Sebastian Lege klärt auf.

Bücher

Das Wunder von Manhattan

Original & Neuverfilmung (Blu-ray)

Autor:
Preis: EUR 14.99