EUCLID-Studie mit Brilique®

AstraZeneca gab am 4. Oktober erste Ergebnisse der EUCLID-Studie bekannt. Diese zeigen für die Behandlung von Patienten mit symptomatischer peripherer arterieller Verschlusskrankheit (pAVK) keine statistisch signifikante Reduktion atherothrombotischer Ereignisse (Herzinfarkt, ischämischer Schlaganfall und kardiovaskulärer Tod) unter Brilique® (Ticagrelor) im Vergleich zu Clopidogrel. Der primäre Wirksamkeitsendpunkt (Reduktion von Herzinfarkt, ischämischer Schlaganfall und kardiovaskulärer Tod) wurde nicht erreicht. Die vorläufigen Ergebnisse zeigten keine unerwarteten Auffälligkeiten bei den Sicherheitsendpunkten.

Die vollständige Auswertungder Daten ist noch nicht abgeschlossen.




Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
News

Einmal um die kulinarische Welt reisen…

©Interalpen-Hotel Tyrol

…können Gäste wenn Sie nach Seefeld in Tirol fahren. Und dort müssen Sie natürlich noch das Interalpen-Hotel Tyrol besuchen - …

Gewinnspiele

Sugar Girls

Verlag: Callwey

Gewinnen Sie das Buch Sugar Girls im Wert von € 29,95. Irgendwann mache ich ein Café auf … 20 Frauen aus Deutschland, …

Videos

Gefährliche Parabene in Kosmetika

Der Einsatz von Parabene in kosmetischen Produkten wurde in den vergangenen Jahren mit verschiedenen unerwünschten Nebenwirkungen in Verbindung gebracht. Hierbei ist von besonderer Bedeutung, dass Parabene nicht nur über Kosmetika, sondern auch über Medikamente und …

Bücher

bleiben

Roman

Autor: Judith W. Taschler
Preis: EUR 19.99