EUCLID-Studie mit Brilique®

AstraZeneca gab am 4. Oktober erste Ergebnisse der EUCLID-Studie bekannt. Diese zeigen für die Behandlung von Patienten mit symptomatischer peripherer arterieller Verschlusskrankheit (pAVK) keine statistisch signifikante Reduktion atherothrombotischer Ereignisse (Herzinfarkt, ischämischer Schlaganfall und kardiovaskulärer Tod) unter Brilique® (Ticagrelor) im Vergleich zu Clopidogrel. Der primäre Wirksamkeitsendpunkt (Reduktion von Herzinfarkt, ischämischer Schlaganfall und kardiovaskulärer Tod) wurde nicht erreicht. Die vorläufigen Ergebnisse zeigten keine unerwarteten Auffälligkeiten bei den Sicherheitsendpunkten.

Die vollständige Auswertungder Daten ist noch nicht abgeschlossen.




Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
News

Karnevals-Wochenende: Stau, Stau, Stau!

Stau - egal wohin man fährt! Stau - egal wohin man fährt! - …

Staus ohne Ende prophezeit der ADAC für das kommende Faschings-Wochenende in vielen Teilen Deutschlands. Hier die aktuelle Meldung, damit SIE …

Gewinnspiele

Braun Series 3 ProSkin-Elektrorasierer

 Braun Series 3 ProSkin 3050cc mit Reinigungs- und Ladestation Braun Series 3 ProSkin 3050cc mit …

Gewinnen Sie einen Braun Braun Series 3 ProSkin 3050cc-Elektrorasierer mit 3-fach-Schersystem und MicroComb Technologie für eine schnellere Rasur und …

Videos

Die Tricks der Lebensmittelindustrie

Wie gelingt es der Industrie, Lebensmittel mit möglichst wenig Zeit- und Kostenaufwand herzustellen? Und wie sehr leidet dabei die Qualität? Branchen-Insider Sebastian Lege klärt auf.

Bücher

Schreckgespenst Infektion

Mythen, Wahn und Wirklichkeit

Autor: Karina Reiss, Sucharit Bhakdi
Preis: EUR 19.95