Berlin ick hab dir gerne

Zweifelsohne, SIE war der Star unter den meist knochentrockenen preußischen Royals des späten 18. Jahrhunderts. Luise , Königin von Preußen (1776 - 1810), war liebreizendes It-Girl, Fashionista und Working Mom, um es mal modern auszudrücken. Und - ganz und gar außergewöhnlich - sie liebte ihren Mann. 2010 ist sie nun auch offiziell Miss Preußen und nicht nur eine, sondern gleich mehrere [Ausstellungen, verteilt über die mäandernde Stadt bis hinaus ins Brandenburger Land (Schloss Paretz), sind ihr gewidmet. Und natürlich hat** Dr. Siegfried Wein**, seines Zeichens Kunsthistoriker und Theaterintendant und heute eine Berliner Institution als Stadtgeschichtenerzähler, nicht nur eine Anekdote über Luise in seinem schier endlosen Repertoire. Nahe Paretz, wo man unter anderem noch halbrestaurierten Prunkwagen Friedrich II. besichtigen kann (die Russen hatten ihn einst in der Spree versenkt) liegt der jedem Schüler wohlbekannte Ort Ribbeck - dem Theodor Fontane mit seinem Gedicht des Herrn von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland ein Denkmal gesetzt hat. Das Schloss ist heute eine beliebte Hochzeitslocation, in der alten Brennerei im Garten gibt es köstliche Kuchen und natürlich Birnenschnaps.

Wer also Berlin in diesem Jahr besuchen möchte, und mal ein bisschen mehr als nur das Stadtführerwissen vermittelt bekommen will, sollte sich im ** Maritim ProArte** in der Friedrichstrasse ein Zimmer nehmen - denn das Hotel offeriert Stadtführungen mit Dr. Wein - und schon allein für diese lohnt die Reise. Zudem liegt das Hotel mitten im Herzen des neuen Berlins, nur einen Steinwurf vom Brandenburger Tor, Reichstag und Museumsinsel (alle in wenigen Minuten zu Fuß erreichbar) entfernt und den Blick von der Dachterrasse muss man einfach mal genießen (sofern die dazugehörende Präsidentensuite nicht gerade belegt ist). Sehenswert im Hotel sind übrigens auch die einzelnen Etagen, gestaltet von den „Berliner Wilden”, die auch in Lobby und Restaurants mit ihren Werken präsent sind. Nach einem ereignisreichen Entdeckungstag kann man sich im hauseigenen Wellnessbereich erholen, ein paar Runden Schwimmen oder wer immer noch Bedarf nach körperlicher Ertüchtigung hat, den Fitnessraum benutzen. Und abends ist kulinarischer Genuss angesagt: in den beiden Restaurants des Hauses überrascht Küchenchef René Otte Feinschmecker immer wieder köstlichen Neukreationen.

Zahlreiche kulturelle Highlight laden den Berlin Besucher am Abend in Oper, Konzert, Theater, Varieté und Kleinkunstbühnen. Einige der weltbekannten Museen sind auch abends länger geöffnet, so dass Nofretete ihre Bewunder mitunter auch nachts noch empfängt. Und wer zu alledem Lust hat, kann in sternenklaren Nächten auch nur einen Bummel an Spree oder Havel, durch den Tiergarten oder entlang der Prachtstrasse Unter den Linden unternehmen. Berlin hat immer Saison und ganz klar - Berlin ist immer eine Reise wert.




Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
News

Gasteiner Heilstollen verzeichnet das beste Ergebnis seit 20 Jahren

Traditionell wurde bei der letzten Therapieeinfahrt gefeiert Traditionell wurde bei der letzten …

Der Aufwärtstrend der letzten Jahre setzte sich im weltweit einzigartigen Gasteiner Heilstollen auch 2016 fort. Die Einfahrtszahlen stiegen auf 86.000. Seit …

Gewinnspiele

Gelebte Rau(ch)nächte

Verlag: Freya

Gewinnen Sie eins von drei Büchern Gelebte Rau(ch)nächte im Wert von € 12,90. Dieses Büchlein gibt wirkungsvolle Anregungen, wie die …

Videos

Gefährliche Parabene in Kosmetika

Der Einsatz von Parabene in kosmetischen Produkten wurde in den vergangenen Jahren mit verschiedenen unerwünschten Nebenwirkungen in Verbindung gebracht. Hierbei ist von besonderer Bedeutung, dass Parabene nicht nur über Kosmetika, sondern auch über Medikamente und …

Bücher

Gemüseheilige

Eine Geschichte des veganen Lebens

Autor: Florentine Fritzen
Preis: EUR 21.90