Im Salzburger Land zum Gasteiner Skiteufel werden

Während in anderen winterlichen Urlaubsregionen Skihasen und Pistenwedler die Skigebiete bevölkern, vermehrt sich im Gasteinertal eine völlig neue Spezies, die durch stilvollen Schwung und rasante Abfahrten gleichermaßen fasziniert: Die Gasteiner Skiteufel sind unterwegs, um neue Mitglieder für die höllisch gute Skifahrermeute zu küren.

  • ©Red. gesundheit.com
  • Start Riesentorlauf
    Start Riesentorlauf - ©Red. gesundheit.com
  • Geht noch besser ;-)
    Geht noch besser ;-) - ©Red. gesundheit.com
  • Ein teuflisch guter Haufen
    Ein teuflisch guter Haufen - ©Red. gesundheit.com
  • Einkehrschwung
    Einkehrschwung - ©Red. gesundheit.com
  • Christian Zehentner, Hans Grugger,  Dr. Thomas Sinnißbichler
    Christian Zehentner, Hans Grugger, Dr. Thomas Sinnißbichler - ©Red. gesundheit.com
  • Der Gasteiner Skiteufel
    Der Gasteiner Skiteufel - ©Red. gesundheit.com

Während in anderen winterlichen Urlaubsregionen Skihasen und Pistenwedler die Skigebiete bevölkern, vermehrt sich im Gasteinertal eine völlig neue Spezies, die durch stilvollen Schwung und rasante Abfahrten gleichermaßen fasziniert: Die Gasteiner Skiteufel sind unterwegs, um neue Mitglieder für die höllisch gute Skifahrermeute zu küren.

Schon lange erfreut sich das Gasteinertal großer Beliebtheit unter den Skifahrern. Die optimal präparierten Pisten bieten für alle Schwierigkeitsstufen sehr gute Bedingungen und lassen den Familien-Skiurlaub ebenso wie den anspruchsvollen Skisportausflug zu einem Jahreshighlight werden. Der nun neu aufgelegte Skiteufelwettbewerb setzt dem Wintersport im Salzburger Land ein zusätzliches Krönchen auf, das für einen perfekten Tag bei Schnee und Sport mit den “Gasteiner Skihauben” der regionalen Gastronomie kombiniert werden kann.

Skiwettbewerb für höllisch gute Fahrer

Aus der alten Tradition als Skiregion für internationale Skisportevents kreierten die Veranstalter des professionellen Silberkrug-Rennens 1957 mit dem Skiteufelwettbewerb ein Gegenstück für alle Freizeit-Skisportler, in dem sie ihr können nachhaltig unter Beweis stellen konnten. Nach langer Pause haben sich nun der ehemalige Synchron- und Tiefschnee-Weltmeister Christian Zehentner und der Salzburger Sportmediziner Dr. Thomas Sinnißbichler für die Saison 2013/14 engagiert, um die Auszeichnung zum Gasteiner Skiteufel zu reaktivieren. Somit können Besucher der Region in der Schloßalm Skischule künftig nach einigen auf den Wettbewerb abgestimmten Trainingsstunden den Titel des Gasteiner Skiteufels in Bronze, Silber und Gold in Empfang nehmen.

Doch zuvor stehen einige Trainingseinheiten auf dem Plan, um die eigenen Fahrkünste entsprechend den Anforderungen zu vervollkommnen: Stil und Technik der Skifahrer werden verbessert und ein fachkundiges Training auf Buckelpiste und Tiefschnee absolviert. In kleinen Gruppen, die nach Erfahrung und Kondition eingeteilt werden, heißt es dann “trainieren und das Beste geben”, damit die Ernennung zum Skiteufel ein Stückchen näher rückt. Wenn dann der Hunger den fleißig trainierenden Skifahrer plagt, wird es Zeit, sich zu stärken. Die kulinarischen Angebote im Gasteinertal bieten die passenden Schmankerl für jeden Geschmack.

Kulinarische Umrahmung nach Skiteufel-Art

Damit der erfolgreiche Prüfungsverlauf nicht durch Schwächen gefährdet wird, bieten die Gasteiner Skihauben individuelle Stärkung, die statt dem Schnee das kulinarische Herz zum Schmelzen bringt. Nach Rezepten der Salzburger Haubenköche bieten die örtlichen Hütten Gaumenfreuden der besonderen Art. Und an einer solchen endet der erste Übungstag: Die Bellevue Alm bietet mit 1.300 m Höhe einen außergewöhnlichen Ausblick auf Bad Gastein, wo dem ehrgeizigen Sportler bei einem gemütlichen Abend den Tagesabschluss verschönt wird. Das rustikale Ambiente einer der ältesten Skihütten Europas verzaubert seine Gäste, die sich hier mit regionalen Spezialitäten im Restaurant und in der Schirmbar verwöhnen lassen. Aromatische Fondues, kreative Schmor- und Bratengerichte und viele andere Leckereien bieten für die angehenden Skiteufel die optimale Stärkung für den zweiten Trainingstag, der zugleich als Prüfungstag fungiert.

Nach einer aufregenden Rodelfahrt auf der beleuchteten Rodelbahn verbringt der angehende Skiteufel eine entspannte Nacht in einer der hochwertigen Unterkünfte im Gasteinertal. Doch gleich am nächsten Morgen geht es an die nächsten Trainingseinheiten: Die lange Abfahrt ist äußerst anspruchsvoll und auch der Torlauf für die Bestzeit im Riesentorlaufrennen erfordert volle Konzentration. Erst wenn alle Aufgaben erfüllt sind, geht es nach einer kleinen kulinarischen Pause gut gestärkt zur Skiteufel-Prüfung, die hoffentlich alle Anwärter erfolgreich absolvieren.

Abschluss der teuflisch guten Reise

Als perfektes Gegenstück zur Bellevue Alm lädt nach vollendeter Prüfung die vergleichsweise noch junge Gastein Alm im Tal zum Tagesausklang ein. Gasteiner Spezialitäten und österreichische Klassiker erfahren hier eine frische und moderne Zubereitungsweise, die mit der leichten Atmosphäre der stilvollen Räumlichkeit harmoniert. Ein Rund-um-Wohlfühl-Paket bietet das Team den Gästen, die sich nach der anstrengenden Prüfung hier zur Siegerehrung versammeln und sich mit frischen Salaten, deftigen Suppen und ausgesuchten Spezialitäten stärken können.

Ein sicherer, kontrollierter und zugleich zügiger Skifahrstil stand bei der Prüfung ebenso unter Beobachtung wie das Fahrverhalten auf der Buckelpiste, im Tiefschnee und dem Riesentorlauf. Keine leichte Sache, alle Disziplinen erfolgreich abzuschließen und sich in die Reihe der Sieger einzubringen. Doch das Training hat sich rentiert: In jeweils modifizierten Varianten für Herren und Damen, Best-Agers und Kinder wird die erfolgreiche Teilnahme mit Skiteufelpass, Anstecknadel und Eintrag in die Ruhmeshalle der Gasteiner Skiteufel auf der dazugehörigen Webseite belohnt.

Infos:




Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
News

Die neuen sportEX Armbänder von Energetix sind da

Die neuen sportEX Armbänder Die neuen sportEX Armbänder - …

Joey Kelly liebt sportliche Herausforderungen. Auf dem Erfolgsweg begleiten ihn seine Fans und die sportEX Armbänder von Energetix aus wasserabweisendem Silikon. Jetzt steckt noch mehr Kraft in dem farbenfrohen Armschmuck, der nicht nur Extremsportlern gefällt.

gesünder unter 7
Gewinnspiele

Die neuen sportEX Armbänder von Energetix

©energetix

Gewinnen Sie eins von vier der neuen sportEX Armbänder von Energetix Armbänder im Wert von €49,00. Die neuen sportEX Bänder sind …

Videos

Phagentherapie: eine Alternative zu Antibiotika?

Bakterien sind ebenso wenig wie Menschen vor Angriffen durch Viren gefeit. Die sogenannten Bakteriophagen („Bakterienfresser“) können ihnen äußerst gefährlich werden. Wissenschaftler befassen sich derzeit intensiv mit diesen Viren, denn sie könnten eine neue Waffe im …

Bücher

Hop Mop

Topfit ohne Sport

Autor: Stefan Rehberger, Balz Wydler
Preis: EUR 14.99