Kärnten: Grenzenlos geniessen

  • ©Kärnten Werbung, Franz Gerdl
  • Ossiachersee - © Kärnten Werbung, Franz Gerdl
  • Naturpark Nockberge - © Kärnten Werbung, Franz Gerdl
  • Radfahren in Kärnten - © Kärnten Werbung, Mandl
  • Kräutersaibling im Pergament - © Kärnten Werbung, Carletto Photography
  • Osterspezialitäten - © Kärnten Werbung, Franz Gerdl

Österreichs Süden unbeschwert geniessen

Wasser - soweit das Auge zu blicken vermag! Denn Kärten verfügt über nicht weniger als 200 Badeseen, 8000 Flusskilometer, 60 Heilquellen und 43 Gletscher. Dazwischen streute die Geschichte funkelnde Juwelen in Form von Burgen, Schlössern und Klöstern. Wer hier nicht geniessen kann, dem ist nicht zu helfen - denn eine schönere Kulisse läßt sich schwerlich finden.

Wandern: Je nach Lust, Laune, Anspruch und Kondition warten quer durchs Land beschilderte Touren in allen Höhenlagen. Höchster Berg im Land ist der Großglockner mit 3798 Metern. Hier beginnt auch Kärntens Weitwanderweg, der Alpe-Adria-Trail. Er führt in 43 Etappen und über 750 Kilometer über Kärnten und Slowenien bis an die Obere Adria in Italien. Wer es lieber gemütlicher angehen möchte: Geführte Naturerlebnisprogramme, wie es auch die “Magischen Momente” sind, laden zum Erleben und Entdecken – der Bogen spannt sich von Wildtierbeobachtungen (z.B. Steinböcke, Adler, Murmeltiere) und kulinarischen Genussfloßfahrten mit Fischverkostungen über E-Bike-Touren und Sonnenaufgangswanderungen bis zu Gletschertrekking und Buchtenwandern im kleinen Holzruderboot. Besonders empfehlenswert ist der “Sentiero dell’Amore” am Millstätter See, wo man in aufliegenden “Liebesbüchern” seine Gedanken zu verschiedenen Fragen eintragen kann.

Biken: Kärnten kann auch mit dem Fahrrad „erfahren“ werden. Der in mehrere Etappen gegliederte Drauradweg, schlängelt sich 222 Kilometer entlang der Drau durch Kärnten. Am Weg liegen neben vielen Sehenswürdigkeiten auch 50 Drauradweg-Wirte. Einzelne Etappen können per Zug, Schiff oder Drauradwegbus zurückgelegt werden, Gepäcktransport gibt es auf Wunsch. Insgesamt stehen in Kärnten ein 1300 Kilometer umfassendes markiertes Radwegenetz und 1800 Kilometer Mountainbikestrecken zur Verfügung.

Golf: 12 Plätzen mit unterschiedlichem Charakter stehen zur Auswahl, einigen von ihnen schmiegen sich an sanfte Hügel und geben einen herrlichen Ausblick auf Berge und Seen frei. Wer seiner Golf-Leidenschaft “ohne Grenzen” frönen möchte: Mit der Alpe-Adria-Golf Card können die 22 schönsten Plätze in Kärnten, Slowenien und Friaul-Julisch-Venetien zum einheitlichen Preis bespielt werden.

Gaumenfreuden: Nach Kräutern duftende, saubere Luft, glasklare Gewässer und eine intakte Tier- und Pflanzenzwelt bildet die Basis für eine facettenreiche Kulinarik, die dafür sorgt, dass man Kärnten auch schmecken kann. In der Kärntner Alpen-Adria-Küche – mit Einflüssen aus Italien und Slowenien – werden frische Zutaten aus den Regionen, alte Kochtraditionen und Neuinterpretationen zu einem schmackhaften Ganzen verschmolzen. Unbedingt probieren sollte man die Kärntner Käsnudel und fangfrischen Fisch aus Kärntner Zucht. Ein spezieller süßer Schnaps ist der Korn- oder Obstbrand, in dem Zirbenzapfen für einige Wochen eingelegt werden.

Kultur: Österreichs Süden hat eine aufregende Geschichte und grandiose Zeugen längst vergangener Zeiten – mehr als 400 Schlösser, Burgen und Wallanlagen – finden sich quer durchs Land. So die mittelalterliche Burgenstadt Friesach oder das mittelalterliche Benediktinerstift St. Paul, das zu einem Streifzug durch die europäische Kunstgeschichte einlädt. Zu einer ganz besonderen Reise in die Vergangenheit kann man sich beim alpinen Reiten im Nationalpark Hohe Tauern begeben. Mit gebirgserfahrenen Pferden – allen voran Haflinger – wird auf den Spuren der Säumer gewandelt. Säumer galten als die Spediteure des Mittelalters, die auf dem Rücken von Pferden Waren von Süd- nach Nordeuropa brachten. Ihr Weg führte dabei über den Tauernhauptkamm.

Diese Sehenswürdigkeiten sollte man gesehen haben:

  • Pyramidenkogel, höchsten Holzaussichtsturm der Welt mit der höchsten überdachten Rutsch Europas
  • Minimundus, kleine Welt am Wörthersee, mit rund 150 Modellen weltberühmter Sehenswürdigkeiten, die genau im Maßstab 1:25 nachgebaut wurden
  • Burg Landskron aus dem 9. Jahrhundert mit Adler Flugschau
  • Großglockner Hochalpenstraße im Nationalparks Hohe Tauern. Hier liegt der höchste Berg Österreichs, der Großglockner (3.798 m) mit dem Gletscher Pasterze.
  • Schiffsrundfahrt auf einem der Kärntner Seen (Wörthersee, Millstätter See, Ossiacher See, Weissensee)

Weitere Informationen: Kärnten Werbung GmbH




Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
News

Aknehaut richtig pflegen!

©Ducray

Nicht nur Jugendliche, sondern zunehmend vermehrt sind auch Erwachsene (Männer und Frauen!) von unreiner Haut betroffen. Mittel gegen die unliebsamen …

Gewinnspiele

Douglas Home Spa Duschschäume

Home Spa Duschschäume Home Spa Duschschäume - ©Douglas

Gewinnen Sie ein Set der neuen Douglas Home Spa Duschschäume, ein Set enthält jeweils 5 Duschschäume und hat einen Wert …

Videos

Ungeschminkt - Die schmutzige Welt der Kosmetik

Fazi: ALLE Kosmetik-Produkte sollte man meiden oder durch natürliche Alternativen ersetzen. Darüberhinaus: Lippenstift und Co. können sowieso keine Wunder bewirken. Ob jemand schön ist oder nicht ist in die Wiege gelegt.

Bücher

Proteinaholic

Wie unsere Fleischsucht uns umbringt und was wir dagegen tun können

Autor: Garth Davis
Preis: EUR 19.80