Schlossgut Oberambach: Alles BIO

  • ©Schlossgut Oberambach
  • ©Schlossgut Oberambach
  • ©Schlossgut Oberambach

Wie schön, wenn man sich „seinen“ Lebenstraum erfüllen kann. Wie großartig, wenn man daran auch noch andere teilhaben lässt. Andreas Schwabe, aus der Arzneimitteldynastie Wilmar Schwabe (Gingko-Extrakt!) abstammend und mit der anthroposophischen Lehre Rudolf Steiners erzogen, hat die biologische Lebensführung und die darin zu Grunde liegende Ernährung praktisch mit der Muttermilch aufgesogen und lebt sie seither konsequent. Neben seiner Tätigkeit als erfolgreicher Kaufmann für Bioprodukte verwirklichte er sich bereits vor einigen Jahren den Traum vom eigenen Hotel – so viel Bio wie möglich, eingebettet in eine möglichst naturbelassene Umwelt und doch so „stadtnah“ gelegen, um nicht nur eine „gesunde Auszeit“, sondern auch inspirierende Veranstaltungs- und Tagungsmöglichkeiten anbieten zu können.

Das bereits im 15. Jahrhundert erwähnte, und selbstredend denkmalgeschützte, Hofgut Oberambach, gelegen auf einer Anhöhe mit Traumblick auf Starnberger See und Alpenkette, war somit für Andreas Schwabe genau das, was er suchte um die Vorstellungen von seinem Hotel verwirklichen zu können. Doch es bedurfte nicht nur eines Visionärs, sondern auch zahlreicher, erst zu überzeugender Handwerker, um 1999 nach mehr als achtjähriger Renovierungszeit das Haus eröffnen zu können. 40 Zimmer und Suiten, nicht nur allergikerfreundlich, sondern allen aktuellen baubiologischen Vorgaben entsprechend, sind zudem seit 2010 garantiert elektrosmogfrei. Nicht nur der Alltagsstress, sondern auch Handy und WLAN bleiben (nachts) offline geschaltet und garantieren dem Besucher ein Leben „im Einklang mit der Natur“ (sofern er sich darauf einlässt – wenn nicht, hat er streng genommen hier auch nichts verloren!).

Leib und Seele werden hier so umsorgt, dass kaum Wünsche offen bleiben. Denn es finden nur ausschließlich Gentechnik freie, regional-saisonale Zutaten in Bioqualität und ohne Aromazusätze im Küchenplan des Biohotels (selbstredend kann man hier nicht nur vegetarisch, sondern auch vegan äußerst schmackhaft speisen) Verwendung.

Aber auch die Seele erlernt das „sich gehen lassen“, dank Yoga, Ayurveda und Mediation, oder “nur” in Form Lebensfreude erzeugender Spaziergänge, neu. Wellness-, Beauty- sowie Therapieanwendungen im hauseigenen Vitalzentrum basieren auf reinen Naturprodukten.

Glücklich verliebte jeden Alters lassen sich mit Sektfrühstück im Bett verwöhnen und genießen dabei die Aussicht auf Naturbadeteich und Park. „Hier bin ich Mensch, hier darf ich’s sein“.

Auf einen Blick:

  • Zertifiziertes Biohotel (eco hotels certified, Blauer Engel) mit individuell ausgestatten „naturgesunden“ Zimmern und Suiten
  • Partner von Bioland
  • Unversiegelte geölte Naturholzböden
  • „Roter Schalter“ in Bettnähe (alle Elektroleitungen im Zimmer werden über Nacht abgeschaltet)
  • Absolut rauchfreies Hotel (ausser im Außenbereich)
  • KEINE Minibar (ElektroSmog)
  • Metallfreie Latexmatratzen
  • Vitaltees mit dem Duft von Wiesen und Wäldern
  • Naturheilkundliche Tipps von Andreas Schwabe, der auch als Heilpraktiker tätig ist und daher meist das richtige Kraut zur Hand hat

Weitere Informationen finden Sie unter: www.schlossgut.de




Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
News

Lungenkrebs: Therapeutische Impfung

©IASLC

Bei vorerst einer kleinen Patientengruppe gibt es positive Ergebnisse für die therapeutische Impfung gegen Lungenkrebs. Das berichteten Schweizer Experten beim …

Gewinnspiele

Gelebte Rau(ch)nächte

Verlag: Freya

Gewinnen Sie eins von drei Büchern Gelebte Rau(ch)nächte im Wert von € 12,90. Dieses Büchlein gibt wirkungsvolle Anregungen, wie die …

Videos

Phagentherapie: eine Alternative zu Antibiotika?

Bakterien sind ebenso wenig wie Menschen vor Angriffen durch Viren gefeit. Die sogenannten Bakteriophagen („Bakterienfresser“) können ihnen äußerst gefährlich werden. Wissenschaftler befassen sich derzeit intensiv mit diesen Viren, denn sie könnten eine neue Waffe im …

Bücher

Gute Nacht lieber Mond

Autor: Margaret Wise Brown, Clement Hurd (Autor und Illustrator)
Preis: EUR 14.00