Masern: Ausbruch statt Ausrottung

MasernDie Eliminierung der Masern in Europa war das ehrgeizige Ziel der WHO für 2015. In den letzten Monaten kam es jedoch zu einem erneuten großen Masern-Ausbruch in Deutschland, und dessen Ende ist noch nicht in Sicht. Denn die 95 % an geimpften Personen, die für eine Ausrottung nötig wären, wurden in Deutschland noch immer nicht erreicht. Das betrifft nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene. Ein redaktioneller Film zeigt die Hintergründe zum WHO-Ziel der Masernausrottung und den vorhandenen Impflücken auf [mehr]

Mund-Kiefer-Gesicht: Implantologie, Oligodontie und Transplantate

Funktionalität trifft Ästhetik. Das trifft perfekt für unser Gesicht zu.  Hier treffen auf  kleinstem Raum komplexe anatomische Strukturen aufeinander, die viele Funktionen erfüllen müssen, wie Sprechen, Kauen, Schlucken, Atmen oder die Mimik.  Zusammen ergeben sie die jedem Menschen eigene unverwechselbare Gesichtsstruktur, seine „Visitenkare“ schlechthin. Aber auch hier gibt es Erkrankungen, Fehlbildungen, Tumoren, Verletzungen oder auch einfach nur fehlende Zähne, die dieses empfindliche Gefüge stören oder verändern [mehr]

Wechseljahre: Tipps und Tricks

Die Wechseljahre und ihre Beschwernisse schweben ab einem gewissen Alter wie ein Damoklesschwert über den Frauen, denn die Angst, dass das bisherige Leben dadurch in Schieflage gerät, ist groß. Und tatsächlich ist die Macht der in Aufruhr geratenden Hormone tatsächlich für viele Betroffenen äußerst unangenehm. Wie man dennoch gut durch diese Zeit kommt, dafür kennen wir ein paar brauchbare Abhilfen [mehr]

Adempas® feiert Geburtstag

Adempas® - ©Bayer Vital GmbHSpricht man von Lungenhochdruck (PH, pulmonale Hypertonie) wird damit ein Bluthochdruck im Lungenkreislauf, d.h. dem Kreislauf zwischen Lunge, rechtem und linkem Herzen bezeichnet. Ursachen eines Lungenhochdrucks sind oft chronische Erkrankungen des Herzens oder der Lunge. Dabei ist der Querschnitt der Lungengefäße verringert und das Blut muss, wie beim bekannten Bluthochdruck, einen erhöhten Widerstand überwinden [mehr]

14. Juli: Weltblutspendetag

Weltblutspendetag - ©Tem-GruppeBlut ist ein ganz besonderer Saft, stellte schon Goethe fest. Wie recht er damit hatte, zeigte  die spätere Entwicklung in der Medizin, als sich herausstellte, dass Blutgaben in Form von Transfusionen schwerstkranken Patienten oder Unfallopfern das Leben retten können. Da es aber bis heute keinen gleichwertigen Ersatz gibt der künstlich hergestellt werden könnte, ist man nach wie vor auf die Blutspende von Freiwilligen angewiesen. Deren Blut wird aufbereitet und in Konserven gelagert [mehr]

GAP Prevent: Gesundheits-Hideaway vor Traumkulisse

GAP PreventWellnesstempel mit zahlreichen gesundheitsfördernden Schmankerln schießen derzeit wie Pilze aus dem Boden – versprechen ein Optimum für ihre Klientel und schmücken sich gerne mit Sternen, Lilien und anderen Güte-  und Qualitätssiegeln. Nicht immer kann man auch halten, was man verspricht. Wohlfühlen wird man sich aber in den allermeisten – doch präventiv wirklich Vorsorge treffen kann man in nur wenigen [mehr]

Gendermedizin: Frauen sind anders, Männer auch

Dass Frauen anders ticken als Männer ist hinlänglich bekannt. Dass Frauen aber auch anders erkranken als die Herren, war bis Ende des letzten Jahrhunderts kein Thema. Das hat sich mit dem Siegeszug der Gendermedizin verändert. Den die geschlechtsspezifische Betrachtungsweise der Gesundheit von Frauen und Männern ist seit 1990 endlich auch in der Wissenschaft angekommen. Vorreiterinnen waren, wie könnte es anders sein, die forschenden Frauen [mehr]

Schlaf: Rund ein Drittel unseres Lebens verschlafen wir

Sehr jung und schon alt haben eines gemeinsam: Sie brauchen wenig Schlaf. Aber so mitten drinnen im Leben, da schaffen wir es locker ein Drittel davon zu verschlafen. Ist der Schlaf aber in diesem Lebensabschnitt nachhaltig gestört, so zieht das weitreichende Folgen nach sich. Von Kopfschmerzen über Übelkeit bis hin zur Depression - unser Körper wehrt sich und braucht Hilfe [mehr]

Munter durch den Tag

Munter durch den Tag - ©TRUW Arzneimittel GmbHFit heißt nicht gleich fit - jeder kennt sie, die kleineren oder größeren Müdigkeitsphasen während eines arbeitsreichen Tages. Man hat das Gefühl gleich einzuschlafen, nichts geht mehr von der Hand, alles wird beschwerlich und dazu rauscht auch noch die Stimmung in den Keller. Zoff ist in diesen Momenten schnell programmiert. Wir haben 10 Tipps, wie sie diesem Schaffenstief entgehen können [mehr]

Sonnenbrillen: Rund und bunt müssen sie sein

SonnenbrillenAuch im diesjährigen Sommer sind sie ein absolutes Fashion-Statement, an dem keine modebewusste Zeitgenossin wirklich vorbeikommt. Vor allem Groß und gerundet müssen die Gläser sein. Schmale Kunststoffrahmen und filigrane Metallbügel sind Trend. Farbige Verspiegelungen sorgen für Coolness und Abwechslung [mehr]

Mit Gemüse und Fisch durch die Wechseljahre

Hunger - ein leidiges Problem vor allem während der Wechseljahre, in denen der Körper eigentlich weniger Kalorien braucht. Zunehmen ist ...