11 Sonnentipps für Ihren Schützling

Brandgefährlicher Sonnengenuss? Das muss nicht sein!

Ob beim täglichen Klettern, Schaukeln oder Toben mit ihren Spielkameraden. Kinder brauchen regelmäßig und vor allem ausreichend Schutz vor den aggressiven Strahlen der Sonne. Eltern sollten deshalb tagtäglich auf Nummer sicher gehen und für den richtigen Sonnenschutz sorgen. Setzt man die empfindliche Haut der UV-Strahlung ungeschützt aus, kann das ein böses Nachspiel haben: Schon ein einziger Sonnenbrand im Kindesalter kann zu einem erhöhten Hautkrebsrisiko im Erwachsenenalter führen.

Die wichtigsten Tipps auf einen Blick

  • Lassen Sie Kinder nicht in der direkten Sonne spielen! Achten Sie darauf, dass den kleinen Schützlingen auch am Strand stets ein schattiges Plätzchen zur Verfügung steht.
  • Die Mittagsstunden zwischen 11 und 15 Uhr sind besonders strahlungsintensiv und die Sonne sollte dann gänzlich gemieden werden.
  • Babys und Kleinkinder nicht der direkten Sonneneinstrahlung aussetzen.
  • In jedem Fall sind Kopfbedeckungen wie Tücher, Kappen oder Hüte in den Sommermonaten unerlässlich. Halten Sie sich an die 4-H-Regel: Hut – Hemd – Hose – Hoher Lichtschutz. Hier gilt: Alle Hautstellen, die nicht textil bedeckt sind, mit einem Sonnenschutz versehen.
  • Eine Sonnenbrille schützt zudem die empfindlichen Augen der Kinder, da sie unter Umständen doch hin und wieder unbedacht direkt in die Sonne blicken. Empfohlen werden Brillen mit hohen UV-Filtern (UV-Schutz bis 400 nm) und CE-Qualitätssiegel.
  • Tragen Sie den Sonnenschutz mindestens 20 Minuten vor dem Sonnenbad auf.
  • Achten Sie darauf, ausreichend Sonnenschutzlotion aufzutragen, so dass sich der ausgewiesene Lichtschutzfaktor aufbaut.
  • Regelmäßiges Nachcremen ist wichtig, um den ausgewiesenen Schutz aufrecht zu erhalten. Achten Sie insbesondere auf die Sonnenterrassen wie Lippen, Nase und Ohren.
  • Achtung: Mehrmaliges Auftragen der Sonnencreme verlängert jedoch nicht die maximale Aufenthaltsdauer in der Sonne!
  • Schützen Sie Kinderhaut auch bei bedecktem Himmel, denn 80 Prozent der Sonnenstrahlen gelangen trotz Wolken auf die Erde.
  • Sollte sich Ihr Kind dennoch einen Sonnenbrand zuziehen, sollten Sie einen Arzt aufsuchen.



Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
News

Weinhotels - dort wo man gut schläft

Hotel-zur-Weinsteige Stuttgart_Weinkeller - Hotel-zur-Weinsteige …

Ein gutes Glas Wein gehört für viele einfach zum Leben. Zwischen Bodensee und Taubertal kann man nichnt nur die Winzer …

Gewinnspiele

Asiatische Teekanne mit Stövchen aus Gusseisen

Asiatische Teekanne mit Stövchen Asiatische Teekanne mit Stövchen - …

Gewinnen Sie eine Asiatische Teekanne mit Stövchen aus Gusseisen von Rosenstein & Söhne im Wert von € 39,90. Tee wie vom …

Videos

Mehr Digitales in Kliniken und Praxen

E-Health und IT sind die beherrschenden Themen - in allen hoch technologisierten Branchen, somit auch im Medizintechnik-Bereich. Fortschritte und Weiterentwicklungen von Geräten spielen sich viel in diesem Bereich ab - Apps oder Schnittstellen, Datenaustausch und …

Bücher

Arzneimittel-Atlas 2016: Der Arzneimittelverbrauch in der GKV

Der Arzneimittelverbrauch in der GKV

Autor: Bertram Häussler (Herausgeber), Ariane Höer (Herausgeber), Christoph de Millas (Herausgeber)
Preis: EUR 14.95