Blutzuckermessung - einfach und überall

  • ©Rothenburg & Partner, Abbott
  • ©Paulwip - Fotolia

Diabetiker-Wunsch: Einfache Zuckermessung – immer und überall

Der Blutzucker schwankt im Tagesverlauf. Nach dem Essen steigt der Zuckergehalt im Blut schnell an, treiben wir Sport sinkt der Wert ab. Für Gesunde kein Problem. Ständig zirkuliert Insulin in unserem Blut und sorgt für eine kontinuierliche Energiebereitstellung. Für Menschen mit Diabetes jedoch nicht selbstverständlich. Für sie ist das Messen des Zuckergehalts im Blut lästiger Alltag und Grundlage für das Spritzen der richtigen Menge Insulin. Kein Wunder, dass viele die Messungen auf ein Minimum beschränken. Doch sinkt der Blutzucker stark ab, kann eine lebensgefährliche Unterzuckerung (Hypoglykämie) drohen. Besonders nachts ein ernsthaftes Problem, wenn der Blutzucker im Schlaf abfällt. Doch auch dauerhafte, starke Schwankungen im Blutzuckerspiegel können langfristig ein Thema werden. Es drohen mögliche Folgeerkrankungen wie beispielsweise Herzinfarkt, Schlaganfall, Nierenversagen oder Amputationen, aufgrund von Nervenschädigungen, vor allem in den Füßen. Studien belegen: Häufigere Blutzuckermessungen gehen mit einer besseren Blutzuckereinstellung und somit weniger Langzeitschäden einher. Doch die konsequente Umsetzung einer regelmäßigen Blutzuckerkontrolle an jedem einzelnen Tag überfordert viele der Betroffenen.

Mehrmals täglich stechen – manchmal sogar nachts

Trotz moderner Stechhilfen zählt die,oft mehrmals täglich notwendige, Blutentnahme aus der Fingerbeere nach wie vor zu den unangenehmsten und lästigsten Aspekten der Blutzuckerselbstkontrolle. Auch wenn die Notwendigkeit der Messung außer Frage steht, ist die Integration in den Alltag oft ein Problem. Denn auch die Blutzuckerkontrolle in der Öffentlichkeit, stellt für Menschen mit Diabetes oft ein Problem dar und kann sogar dazu führen, dass das Diabetes-Management vernachlässigt wird.

Ein weiteres Thema, das viele Menschen mit Diabetes umtreibt, ist die Ungewissheit, ob der Blutzucker im Tagesverlauf starken Schwankungen unterliegt – ein hoher Risikofaktor für Folgeerkrankungen.

Hoffnung mit Lichtblick

Mit einer einfachen Blutzuckerkontrolle, bei der man nicht stechen muss und die immer und überall den Blutzucker misst, würden viele Probleme von Menschen mit Diabetes der Vergangenheit angehören. Seit Jahren warten Menschen mit Diabetes, wie eine aktuelle Umfrage zeigt, auf eine neue Methode zur Ermittlung des Blutzuckerwertes.

Bereits im Oktober 2013 gab das Gesundheitsunternehmen Abbott bekannt, dass es für sein Blutzucker- Messsystem FreeStyle Precision Neo Blutzucker und Keton Mess-System die CE Kennzeichnung der Europäischen Kommission er halten hat. Das fortschrittliche symbolgesteuerte Mess-System
mit größer Genauigkeit kommt exakt an die Bedürfnisse von Diabetes-Patienten heran. Es bietet eine große Genauigkeit, arbeitet effizient und kommt dem Herzenswunsch vieler Diabetiker “…alles in einem einzigen System zur Unterstützung des täglichen Diabetesmanagements…” zu haben, entgegen. Neben schlankem Design enthält es zur Unterstützung des täglichen Diabetesmanagements visuelle Blutzucker-Trendindikatoren und ein Insulinprotokoll.

Seit Dezember 2013 ist das FreeStyle Precision Neo Messsystem in Deutschland erhältlich. Personen mit Diabetes, die sich für das Messsystem interessieren, sollten sich von ihrem betreuenden Arzt beraten lassen.




Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
News

Diabetes-Typ-2: Hypoglykämierisiko senken

©Pixabay

Insulinresistenz, zunehmende Betazelldysfunktion und nachlassende Insulinsekretion sind nur einige der Wegbegleiter einer fortschreitenden Diabetes-Erkrankung, bei der eine Insulin-Therapie unerlässlich ist. …

Gewinnspiele

Douglas Home Spa Duschschäume

Home Spa Duschschäume Home Spa Duschschäume - ©Douglas

Gewinnen Sie ein Set der neuen Douglas Home Spa Duschschäume, ein Set enthält jeweils 5 Duschschäume und hat einen Wert …

Videos

Phagentherapie: eine Alternative zu Antibiotika?

Bakterien sind ebenso wenig wie Menschen vor Angriffen durch Viren gefeit. Die sogenannten Bakteriophagen („Bakterienfresser“) können ihnen äußerst gefährlich werden. Wissenschaftler befassen sich derzeit intensiv mit diesen Viren, denn sie könnten eine neue Waffe im …

Bücher

Gardasee 2017:

Stimmungsvolle Fotografien im Panoramaformat

Autor: Ernst Steiner
Preis: EUR 14.95