Winter-Wohlfühltipps

Trockene Heizungsluft drinnen und feucht-kaltes Klima draußen können zu Stimmverlust und Erkältungen führen. Was dagegen hilft, erfahren Sie hier:

1. Warme Kleidung

Jeder unbedeckter Körperteil verliert bei kühlen Außentemperaturen Wärme und sollte entsprechend geschützt werden, denn eine Unterkühlung des Körpers macht uns deutlich anfälliger für Erkältungen. Pulli, Mütze, Handschuhe und Schal - diese Accessoires gehören zur richtigen Winterbekleidung, wenn man im Winter vor die Tür geht.

2. Vitaminreiche Ernährung

Ebenso wichtig wie warme Kleidung ist eine gesunde Ernährung.

Ernährungsexperten empfehlen mindestens fünf Portionen Obst und Gemüse täglich. Besonders empfehlenswert sind Äpfel, denn sie lassen sich problemlos mitnehmen und direkt aus der Hand essen. Die Fitmacher aus der Natur enthalten nicht nur Vitamine, sondern auch wertvolle Spurenelemente sowie sekundäre Pflanzenstoffe. Eine ideale Wirkstoffkombination für unsere Abwehrkräfte.

3. Ausreichend trinken

Gerade im Winter sollte man darauf achten, ausreichend zu trinken - am besten etwas Warmes. Kräutertees beruhigen die Schleimhäute, befeuchten die Stimmbänder und beugen so dem Stimmverlust vor.

Besonders gut eignen sich die wohltuenden Ricola Kräutertees mit der besonderen 13-Kräutermischung. Auch die Kräuter Thymian, Kamille, Salbei und Lindenblüten helfen mit ihrer schweisstreibenden und Bakterien abwehrenden Wirkung. Praktische Begleiter im Berufsalltag sind bereits fertig abgepackte Teebeutel, da mit ihnen der Teeaufguss ohne großen Aufwand gelingt.

4. Die Raumluft befeuchten

Trockene Heizungsluft ist ein Hauptgegner der Stimme. Daher sollte die Raumluft während der Winterperiode aktiv befeuchtet werden.

Wasserschalen, feuchte Tücher über den Heizkörpern, die Wäsche im Zimmer trocknen, regelmäßiges Lüften - all diese Maßnahmen befeuchten die Luft und sorgen so für ein gesundes Raumklima.

5. Kräuterbonbons gegen Heiserkeit

Auch unterwegs kann man etwas für die Stimme tun. Das Lutschen von Kräuterbonbons ist wohltuend, der dadurch erhöhte Speichelfluss trägt zur Befeuchtung der Stimmbänder bei. Beispielsweise ist in allen Bonbonsorten des Schweizer Herstellers Ricola eine Mischung aus 13- Heilkräutern enthalten, die sich wohltuend auf Mund und Hals auswirken. Damit sich die Wirkung der Bonbons optimal entfalten kann, sollten Kräuterbonbons langsam gelutscht werden. So wird der Rachenraum konstant befeuchtet, und das unangenehme Kratzen im Hals gemindert.

6. Inhalation ätherischer Öle

Etwas aufwendiger, aber sehr effektiv, ist die Inhalation ätherischer Öle, denn diese enthalten eine Vielzahl wertvoller Inhaltsstoffe, die sich beruhigend auf Atemwege und Stimme auswirken. Verschiedene Anwendungen stehen zur Verfügung, zum Beispiel der Besuch eines Sauna- Dampfbades oder eine Inhalation zu Hause. Inhalieren geht beispielsweise auch mit Ricola Kräuterzuckern : Einfach ein bis zwei Bonbons in eine Schale geben, mit sprudelnd kochendem Wasser übergießen und den Dampf einatmen.




Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
News

Fitnesskur für Mercedes-Benz GLA

Mercedes-Benz GLA - ein fitter SUV Mercedes-Benz GLA - ein fitter SUV …

Weltpremiere für den überholten GLA war bereits im Januar 2017 im Rahmen der North American International Auto Show NAIAS in …

gesünder unter 7
Gewinnspiele

Die neuen sportEX Armbänder von Energetix

©energetix

Gewinnen Sie eins von vier der neuen sportEX Armbänder von Energetix Armbänder im Wert von €49,00. Die neuen sportEX Bänder sind …

Videos

Phagentherapie: eine Alternative zu Antibiotika?

Bakterien sind ebenso wenig wie Menschen vor Angriffen durch Viren gefeit. Die sogenannten Bakteriophagen („Bakterienfresser“) können ihnen äußerst gefährlich werden. Wissenschaftler befassen sich derzeit intensiv mit diesen Viren, denn sie könnten eine neue Waffe im …

Bücher

Schlau mit Darm

Glücklich und vital durch ein gesundes Darmhirn

Autor: Michaela Axt-Gadermann
Preis: EUR 16.99