Zehn Minuten täglich für Ihr Immunsystem

Herbst- und Winterzeit stellen unser Immunsystem alljährlich auf die Probe. Grund genug sich rechtzeitig vor lästigen Erkältungsviren zu schützen und sein Immunsystem zu stärken.

3 Minuten durchatmen

Fenster öffnen und ran an die Frischluft: denn eine Extraportion Sauerstoff bringt jede Abwehrzelle in Schwung. “Stellen Sie sich täglich drei Minuten lang bewusst ans offene Fenster und atmen tief in den Bauch hinein. Er muss sich dabei heben und senken”, rät Prof. Dr. Michael Stimpel, Chefarzt der DKNP.

0,5 Minuten Wasserverdampfer auffüllen

Zu trockene Luft in geschlossenen Räumen kann die Schleimhäute lahm legen. Folge: Krankheitskeime können nicht so leicht nach draußen befördert werden. “Füllen Sie täglich einen Wasserverdampfer mit frischem Wasser auf”, so Prof. Dr. Stimpel.

0,5 Minuten Raumtemperatur regulieren

Die meisten Menschen stellen die Heizung im Winter zu hoch ein. Eine zu hohe Raumtemperatur schwächt jedoch die Reaktivität des Immunsystems.

Eine Raumtemperatur von 19°C ist optimal und spart zusätzlich Heizkosten. “Wem diese Temperatur anfangs zu kalt ist, der sollte sich lieber etwas wärmer anziehen”, empfiehlt Prof. Dr. Stimpel.

1 Minute Vitamincocktail

Das schmeckt richtig lecker und schützt vor freien Radikalen: “Mischen Sie ein halbes Glas frisch gepressten Orangensaft mit einem halben Glas Karottensaft. Fertig ist der perfekte Vitamin-C- und Betakarotin-Lieferant.”

2 Minuten Kneippsche Beingüsse

Und so geht´s: Nach dem Duschen kaltes Wasser über jedes Bein bis zu den Oberschenkeln von außen nach innen mit Schlauch oder aufgesetztem Duschkopf laufen lassen. Man beginnt mit den Fußaußenseiten und endet an den Fußsohlen. Regelmäßig angewandt, fördert diese einfach durchführbare Reiztherapie die Reaktivität des Immunsystems.

3,5 Minuten schwarzen Tee trinken

Wer regelmäßig schwarzen Tee trinkt, verbessert seine Abwehrkräfte. Dies ist das Ergebnis einer neuen Studie aus den USA. Das im Tee enthaltene L-Theanin wird demnach zu Ethylamin umgewandelt, was wiederum bestimmte T-Zellen und deren Produktion von infektionsabwehrendem Interferon anregt. Entspannen Sie bei einer Tasse Tee. Diese kurze Auszeit wirkt sich zudem positiv auf den Abwehrkiller Stress aus.

minus 0,5 Minuten Verzicht auf Immunstimulatien

Die Einnahme von Echinacea purpurea-Präparaten, /Taigawurzel/ oder /Umckaloabo/-Extrakte wird immer wieder als Vorbeugung gegen Erkältungskrankheiten empfohlen. Ein tatsächlicher Effekt konnte wissenschaftlich jedoch nicht belegt werden. Prof. Stimpel: “Der Verzicht auf eine Einnahme spart daher nicht nur Zeit, sondern auch viel Geld.”




Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
News

Aknehaut richtig pflegen!

©Ducray

Nicht nur Jugendliche, sondern zunehmend vermehrt sind auch Erwachsene (Männer und Frauen!) von unreiner Haut betroffen. Mittel gegen die unliebsamen …

Gewinnspiele

Gelebte Rau(ch)nächte

Verlag: Freya

Gewinnen Sie eins von drei Büchern Gelebte Rau(ch)nächte im Wert von € 12,90. Dieses Büchlein gibt wirkungsvolle Anregungen, wie die …

Videos

Gefährliche Parabene in Kosmetika

Der Einsatz von Parabene in kosmetischen Produkten wurde in den vergangenen Jahren mit verschiedenen unerwünschten Nebenwirkungen in Verbindung gebracht. Hierbei ist von besonderer Bedeutung, dass Parabene nicht nur über Kosmetika, sondern auch über Medikamente und …

Bücher

Gelebte Rau(ch)nächte

Mit Räucherrezepturen für jede Raunacht

Autor: Annemarie Herzog
Preis: EUR 12.90