Reizgase

Reizgase haben ihren Namen von der Eigenschaft, Reizerscheinungen auszulösen, wie Brennen und Kratzen in der Nase, Pharynx und Larynx, Glottisödem, Schwellung der Bronchialschleimhaut, Husten und schleimigen Auswurf. Die Reizgase lassen sich nach ihrer Gefährlichkeit unterteilen in solche, die vorwiegend auf den oberen, den mittleren oder den terminalen Respirationstrakt wirken. Wo der primäre Wirkort der Reizgase liegt, ist von der Wasser- beziehungsweise von der Fettlöslichkeit der Gase abhängig. Entsprechend dem Wirkungsort variiert die Symptomatik der Reizgasvergiftung von einem Husten-Bronchitis-Syndrom bis zum akut Iebensbedrohlichen Lungenödem. In Abhängigkeit von der Dosis und der Einwirkungsdauer können grundsätzlich alle Reizgase auf jeden Abschnitt des Respirationstraktes wirken. Als Beispiele werden mit Ammoniak und Stickstoffdioxyd zwei Gase genannt, die verschiedene Punkte des respiratorischen Systems reizen.




Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
News

Advent in Tirol

Weihnachtsmarkt St. Johann Weihnachtsmarkt St. Johann - …

Fern von Kitsch und Kirmesrummel - dafür steht der Advent in den Tiroler Bergen. Tradition und Qualität statt Ramsch – …

Gewinnspiele

Gelebte Rau(ch)nächte

Verlag: Freya

Gewinnen Sie eins von drei Büchern Gelebte Rau(ch)nächte im Wert von € 12,90. Dieses Büchlein gibt wirkungsvolle Anregungen, wie die …

Videos

Gefährliche Parabene in Kosmetika

Der Einsatz von Parabene in kosmetischen Produkten wurde in den vergangenen Jahren mit verschiedenen unerwünschten Nebenwirkungen in Verbindung gebracht. Hierbei ist von besonderer Bedeutung, dass Parabene nicht nur über Kosmetika, sondern auch über Medikamente und …

Bücher

Der Sonnengruss

2 DVDs

Autor: Marcel Anders-Hoepgen
Preis: EUR 17.99