Farbtherapie

Die Farbenvielfalt der Natur faszinierte die Menschen schon immer, und seit Urzeiten weiß man, daß man sich bei bestimmten Farben wohl fühlt, bei anderen hingegen ein Gefühl der Beklemmung auftreten kann. Aufgenommen werden die Farben vom Auge, das aber nur drei verschiedene Farben: Rot, Grün, Blau, erkennt. Erst unser Gehirn mischt diese zur gigantischen Farbpalette zusammen, gibt die erkannten Werte an das Auge zurück und läßt uns Blau nicht nur als Blau, sondern als Farbe in allen ihren Abstufungen wahrnehmen.

Den Farben Rot und Blau sowie den Mischfarben Grün und Violett werden im Ayurveda bestimmte Eigenschaften zugeordnet, die den Körperkreislauf anregen, aber auch negativ beeinflussen können. Steht die europäische Schulmedizin der Farbtherapie noch relativ abwartend, wenn nicht sogar ablehnend gegenüber, so zeigt sich die konventionelle Medizin in den USA aufgeschlossen und verfügt auch bereits über beachtliche Behandlungserfolge.

Farbe Heilungsbereiche Generelle Wirkung
Rot Narben aller Art, Lungenkrankheiten, Muskelschwäche, Konzentrationsschwäche anregend, für Neues aufgeschlossen
Grün Ohren, Augen, Nerven, Gelenkentzündungen, Schmerzen beruhigend
Gelb Darm, Verdauung, Husten aufheiternd, anregend
Blau Neurodermitis, Neugeborenengelbsucht, Wucherungen (z. B. Kropf, Warzen), Übergewicht baut Ängste und Überreaktionen ab
Orange Blasenleiden, Nierenerkrankungen, Eßstörungen, Blähungen, Akne belebend
Violett Rachitis, Lungenleiden, Depressionen, Infektionskrankheiten, Vitaminmangel

Achtung! Überdosierung von UV-Licht kann Hautkrebs verursachen!

Behandlung

Farbtherapie kann sehr einfach mit normalen Glühlampen (60 bis 75 Watt) mit vorgesetzten Glasfiltern (Foto-Fachhandel) ausgeführt werden. Im einschlägigen Handel findet man verschiedene Angebote zu unterschiedlichen Preisen. Alle Geräte basieren jedoch auf dem Prinzip, dem weißen Licht einen farbigen Filter vorzuschalten, um den erwünschten Farbton zu erzielen. Auch Farbbrillen mit verschiedenfarbigen Gläsern sind im Handel. (Siehe auch Akupunktur, spezielle Farbpunktur nach Peter Mandel.)

Wer die Farbtherapie ausprobieren möchte, sollte sich möglichst entspannt auf Bett, Couch usw. legen und den Lichtstrahl auf die kranke Körperpartie - Akupunkturpunkt bzw. Chakra - richten bzw. den Lichtstrahl pendeln lassen - d. h., die Lampe wird in Schwingung versetzt und pendelt so über die bestimmte Körperregion. Allgemein wird empfohlen, die Farbtherapie mit »Grün« zu beginnen und erst nach einigen Minuten die Farbe, die der zu behandelnden Krankheit zugeordnet ist, einzuschalten. Anwendungsdauer: zwei- bis dreimal täglich 20 bis 30 Minuten - durchaus über einen längeren Zeitraum hinweg.




Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
News

Bachkantate statt Betablocker als Blutdrucksenker!

Wissenschaftliche Studien haben gezeigt, dass Barock Musik und ganz besonders Musik von Johann Sebastian Bach nicht nur eine entspannende Wirkung …

gesünder unter 7
Gewinnspiele

IRIS™ Augenmassagegerät für SIE und IHN!

IRIS™ Massagegerät IRIS™ Massagegerät - ©FOREO

Gewinnen Sie ein IRIS™ Augenmassagegerät für Sie und Ihn im Wert von 139,00 €. Befreien Sie sich von Tränensäcken und …

Videos

Effektives Lernen - Welt der Wunder

Sind Sie was das Lernen angeht eher der visuelle oder der auditive Typ? Vielleicht müssen Sie sich mit dieser Frage auch gar nicht mehr beschäftigen, denn neueste Studien stellen die Lerntypen in Frage. Doch wie …

Bücher

Krankheitsängste erkennen und bewältigen

Ein Ratgeber für Betroffene und Angehörige (Ratgeber zur Reihe »Fortschritte der Psychotherapie«)

Autor: Gaby Bleichhardt, Alexandra Martin
Preis: EUR 9.95