Weißdorn für ein leistungsstarkes Herz

Die reinigende Effekte des Weißdornswurden bereits in der Antike hoch geschätzt. Im Römischen Reich war die reich blühende Pflanze Ceres, der Göttin

Die reinigende Effekte des Weißdorns

wurden bereits in der Antike hoch geschätzt. Im Römischen Reich war die reich blühende Pflanze Ceres, der Göttin des Ackerbaus geweiht. Aus den Holz des Strauches fertigte man Fackeln als unentbehrliche Requisiten zur Bannung von Krankheiten und bösem Zauber an. Der Grieche Pedanius Dioskurides erwähnte den Weißdorn um 1 n. Chr. erstmals in der „De materia medica“, die über 1500 Jahre hinweg die Grundlage der Pharmakologie bildete.

Bereits im Jahr 659 n. Chr. wurde Weißdorn im ältesten legendären Arzneibuch der TCM „Tang Ben Cao“ aufgeführt. Für die Indianer in Nordamerika war Weißdorn „das Mittel“ zur allgemeinen Stärkung der Gesundheit. Auch sie wussten bereits um die herzschützende, herzkräftigende und durchblutungsfördernde Wirkung des Rosengewächses.

Index





Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
News

Alles auf GRÜN zum St. Patrick’s Day - auch in Deutschland

Zahllos sind die Legenden die sich um den Nationalheiligen Irlands ranken. Getreu und pünktlich feiern die Iren jedes Jahr am …

gesünder unter 7
Gewinnspiele

SafeMotion®-S3 inkl. Starterpaket

Uhr Uhr - ©ilogs mobile software GmbH

Gewinnen Sie eine SafeMotion®-S3 inklusive Starterpaket im Wert von 249,00 € Mit der weltweit einsetzbaren SafeMotion®-S3 mit kostenloser Web-App erreicht die …

Videos

Die Tricks der Lebensmittelindustrie

©ZDF

Wie gelingt es der Industrie, Lebensmittel mit möglichst wenig Zeit- und Kostenaufwand herzustellen? Und wie sehr leidet dabei die Qualität? Branchen-Insider Sebastian Lege klärt auf.

Bücher

Gesundheitsrisiko Eisen

Wenn zu viel des Guten krank macht: Warum Sie einen Eisenüberschuss effektiv bekämpfen müssen

Autor: Dennis P. Mangan
Preis: EUR 14.99