Fampyra® bringt Hoffnung für MS-Betroffene

Mobilität und Aktivität sind wichtige Parameter, die über die Lebensqualität eines Menschen entscheiden. MS-Patienten jedoch bleiben sie häufig verwehrt, da sie in ihrer Beweglichkeit eingeschränkt sind.

„Mobilitätseinschränkungen und insbesondere Gehbehinderungen belasten MS-Patienten sehr. Sie haben erhebliche Auswirkungen auf die Lebensqualität und die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben“, erläuterte Professor Dr. Mathias Mäurer , Bad Mergentheim, auf einer Pressekonferenz der Biogen Idec GmbH. Alltägliche Tätigkeiten, wie Treppensteigen, rechtzeitig ans Telefon zu kommen oder einkaufen, sind für MS-Patienten nicht selbstverständlich. Viele Betroffene leiden unter dem Verlust ihrer Selbstständigkeit. Mit dem neuen Medikament gibt es nun erstmals eine gezielte medikamentöse Behandlung zur Verbesserung der Gehfähigkeit und damit ihrer Lebensqualität.

Fampyra®heißt das neue, zielgerichtete Medikament , es ist für erwachsene MS-Patienten mit Gehbehinderungen (EDSS 4-7) zugelassen und kann mit allen gängigen MS-Langzeittherapien kombiniert werden. Es wird zwei Mal täglich als Tablette eingenommen und ist für alle Verlaufsformen der Multiplen Sklerose geeignet. Ob ein Patient auf das neue Medikament anspricht, zeigt sich bereits in den ersten zwei Wochen der Einnahme: „40 bis 50 Prozent, also nahezu jeder Zweite, der in unserem Klinikum mit dem neuen Wirkstoff behandelt wurde, konnte anschließend schneller und oft auch sicherer gehen “, berichtete Professor Dr. Bernd Kieseier , Düsseldorf.

Die Multiple Sklerose ist eine chronische entzündliche Erkrankung des zentralen Nervensystems , bei der es zu einer Fehlsteuerung des Immunsystems kommt. Dabei greifen körpereigene Immunzellen die Schutzhülle der Nervenfasern – das Myelin – im Gehirn und Rückenmark an und zerstören diese. Liegen die Nerven frei, können Kaliumionen unkontrolliert entweichen. Dadurch werden Nervenimpulse blockiert oder langsamer weitergeleitet. Das hat zur Folge, dass die gesamte Mobilität der Betroffenen eingeschränkt oder verschlechtert wird.

Das neue Medikament namens Fampyra® von Biogen Idec blockiert die freiliegenden Kaliumkanäle und ermöglicht somit die Reizweiterleitung , was sich positiv auf die neurologischen Funktionen der MS-Patienten auswirkt.

Fragen zum Thema MS beantwortet ein Expertenteam unter der kostenlosen Service-Nummer 08000307730.




Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
News

Einmal um die kulinarische Welt reisen…

©Interalpen-Hotel Tyrol

…können Gäste wenn Sie nach Seefeld in Tirol fahren. Und dort müssen Sie natürlich noch das Interalpen-Hotel Tyrol besuchen - …

Gewinnspiele

Sugar Girls

Verlag: Callwey

Gewinnen Sie das Buch Sugar Girls im Wert von € 29,95. Irgendwann mache ich ein Café auf … 20 Frauen aus Deutschland, …

Videos

Mehr Digitales in Kliniken und Praxen

E-Health und IT sind die beherrschenden Themen - in allen hoch technologisierten Branchen, somit auch im Medizintechnik-Bereich. Fortschritte und Weiterentwicklungen von Geräten spielen sich viel in diesem Bereich ab - Apps oder Schnittstellen, Datenaustausch und …

Bücher

Todeströpfchen

Oberbayern Krimi

Autor: Eva Bader
Preis: EUR 11.90