Osteoporosemittel künftig auch für Männer

Nicht selten gibt es wichtige Wirkstoffe für Männer eher als für Frauen. Doch nun kann man vom umgekehrten Fall berichten. Ein Strontiumranelat, bislang lediglich zugelassen zur Behandlung der Osteoporose bei postmenopausalen Frauen, wird hoffentlich demnächst auch für Männer zur Verfügung stehen. Denn Osteoporose ist längst kein reines Frauenleiden mehr

Seit mehr als zehn Jahren belegen Daten, dass das Strontiumranelat PROTELOS in vitro die Knochenresorption hemmt und auch die Knochenneubildung anregt. Dies führt zu einer Neueinstellung des Gleichgewichtes des Knochenumsatzes zugunsten des Knochenaufbaus. Vor allem in der Therapie der Osteoporose bei postmenopausalen Patientinnen mit oder ohne vorbestehende Frakturen führt PROTELOS deshalb zu einer signifikanten Reduktion des Risikos für Wirbelkörper- und Hüftfrakturen.

Die hohe Effektivität und das günstige Nutzen-Risiko-Verhältnis des Strontiumrranelats wurde erst kürzlich von der EMA bestätigt, welche auch bisher bestehenden Warnhinweise damit in eine Kontraindikation umwandelte. Kontraindiziert ist die Anwendung von PROTELOS bei Patienten mit Überempfindlichkeitsreaktionen gegen Strontiumranelat und bei Patienten mit akuten VTE oder VTE in der Anamnese, einschließlich tiefer Beinvenenthrombosen sowie Lungenembolien. Weiterhin darf es nicht bei Patienten angewendet werden, die aufgrund postoperativer oder sonstiger längerer Bettruhe vorübergehend oder dauerhaft immobilisiert sind.

Da man, nach neuesten Erkenntnissen davon ausgehen muss, dass künftig einer von fünf Männern über 50 Jahren eine osteoporotische Fraktur erleiden wird, sollte künftig auch für Männer eine effektive Therapieoption mit PROTELOS zur Verfügung stehen, um sie von Beginn an besser vor Osteoporose und den damit einhergehenden vertebralen und nicht-vertebralen Frakturen schützen zu können.

Vor dem Hintergrund der positiven CHMP-Empfehlung wird die Zulassungserweitung von PROTELOS zur Behandlung der Osteoporose von Frauen und Männern mit erhöhtem Frakturrisiko als effektives Therapiekonzept in Kürze erwartet.




Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
News

Great Spas of Europe: Kurbad goes UNESCO

©Pixabay

Unter der Bezeichnung Great Spas of Europe haben sich elf Städte aus Deutschland, Tschechien, Österreich, Italien, Belgien und Großbritannien zusammengeschlossen, …

gesünder unter 7
Gewinnspiele

Die neuen sportEX Armbänder von Energetix

©energetix

Gewinnen Sie eins von vier der neuen sportEX Armbänder von Energetix Armbänder im Wert von €49,00. Die neuen sportEX Bänder sind …

Videos

Phagentherapie: eine Alternative zu Antibiotika?

Bakterien sind ebenso wenig wie Menschen vor Angriffen durch Viren gefeit. Die sogenannten Bakteriophagen („Bakterienfresser“) können ihnen äußerst gefährlich werden. Wissenschaftler befassen sich derzeit intensiv mit diesen Viren, denn sie könnten eine neue Waffe im …

Bücher

Die Kapitän-Nemo-Geschichten

Geschichten gegen Angst und Stress

Autor: Ulrike Petermann
Preis: EUR 9.95