Sensible Zähne – was schützt und wirkt

Zum Thema “Empfindliche Zahnhälse” führte die IHCF Stiftung zur Förderung der Gesundheit einen Anwendertest in Zusammenarbeit mit über 200 Zahnärzten durch. Das Ergebnis ist bemerkenswert

Den unangenehm ziehenden Schmerz, wenn kalte Luft eingeatmet wird oder die Zähne mit heißen oder kalten Getränken in Kontakt kommen, kennen die meisten von uns. Auch Süßes und Saures lässt sich nicht mehr richtig genießen, weil die Zähne schmerzhaft reagieren. Als Hauptgründe für schmerzempfindliche Zähne gelten erosive und abrasive Prozesse am Zahnschmelz sowie Rückbildungen des Zahnfleisches. Die empfindlichen Zahnhälse liegen schutzlos frei, so dass externe Reize durch die offenen Dentintubuli an den Zahnnerv vordringen können. Wird dann infolge der Schmerzen genau an diesen Stellen die Zahnpflege vernachlässigt, beginnt ein Teufelskreis, an dessen Ende nicht selten ernsthafte Zahn- und Zahnfleischerkrankungen stehen. Mit Hilfe spezieller Maßnahmen kann man gegen sensible Zähne jedoch Abhilfe schaffen. So kann aktuellen Ergebnissen zufolge die Kombination der einer geeigneten Zahncreme (z. B. Sensodyne® MultiCare) mit einer passenden Zahnspül-Lösung nachhaltig die Schmerzempfindlichkeit reduzieren.

Der Anwendertest, an dem sich 200 niedergelassene Zahnärzte mit ihren Patienten beteiligte, zeigte bereits innerhalb des vierwöchigen Testzeitraumes bei 88,5 Prozent der Patienten eine deutliche Linderung der Schmerzempfindlichkeit und auch auch die Zahnärzte beurteilen die kombinierte Anwendung Zahnpasta mit Zahnspül-Lösung positiv: 84,7 Prozent sind mit dem Ergebnis der Reduktion der Dentinschmerzempfindlichkeit zufrieden. 80 Prozent der Test-Patienten attestierten der Zahncreme eine gute bis sehr gute Wirkung.

„Mit aktiven Wirkstoffen bietet die eine Zahnspül-Lösung - ohne Alkohol und Farbstoffe - einen zusätzlichen Schutz schmerzempfindlicher Zähne”, erläutern die Zahnärzte Dr. Volker Scholz und Dr. Frank Gonser. „Der Wirkstoff Kaliumchlorid legt sich wie eine schützende Hülle um den Zahnnerv und mindert so die Schmerzempfindlichkeit. Natriumfluorid schützt vor Karies und Zahnhals-Karies. Mit seiner antibakteriellen Wirkung beugt Zinkcitrat Plaque, Gingivitis und Parodontitis vor und hemmt somit den Rückgang des Zahnfleisches”, fassen die Studienleiter zusammen.

Zum Test wurde die Sensodyne® MultiCare Zahncreme sowie Sensodyne® Zahnspül-Lösung verwendet. Beide Produkte sind in guten Drogeriemärkten erhältlich.




Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
News

Kia Sportage für Schnäppchenjäger!

Kia Sportage Kia Sportage - ©Kia

Die neue Generation des Kia Sportage ist im vergangenen Jahr „eingeschlagen“ wie kein Kia-Newcomer zuvor. Der Bestseller der Marke legte …

gesünder unter 7
Gewinnspiele

IRIS™ Augenmassagegerät für SIE und IHN!

IRIS™ Massagegerät IRIS™ Massagegerät - ©FOREO

Gewinnen Sie ein IRIS™ Augenmassagegerät für Sie und Ihn im Wert von 139,00 €. Befreien Sie sich von Tränensäcken und …

Videos

Phagentherapie: eine Alternative zu Antibiotika?

©Futuremag - ARTE

Bakterien sind ebenso wenig wie Menschen vor Angriffen durch Viren gefeit. Die sogenannten Bakteriophagen („Bakterienfresser“) können ihnen äußerst gefährlich werden. Wissenschaftler befassen sich derzeit intensiv mit diesen Viren, denn sie könnten eine neue Waffe im …

Bücher

Mein Augenbuch

Meir Schneiders Übungsprogramm für besseres Sehen. Erweiterte und aktualisierte Neuausgabe

Autor: Meir Schneider
Preis: EUR 19.99