Grundregeln für Enzymgruppen

  • Enzyme wirken nicht für sich allein, sondern im Verbund.
  • Viele Enzyme wirken nur, wenn das Substrat in ausreichender Menge vorhanden ist.
  • Viele Enzyme wirken nur dann, wenn der Körper ausreichend über die entsprechenden Coenzyme (z. B. Vitamine) verfügt. Vitamin- und Metallmangel führt zu reduzierter Enzymtätigkeit und mindert dadurch die Abwehrkräfte des Körpers.
  • Kommen zur geschwächten körperlichen Abwehrkraft auch noch zusätzliche Risikofaktoren, so kann das Immunsystem zusammenbrechen. Zu den Risikofaktoren zählen v. a.: Alter, Zuckerkrankheit, Fettleibigkeit, übermäßiger Alkoholgenuß, Nikotin, extremer Bewegungsmangel, angeborene Faktoren (Enzyme mit Polymorphismus), seelische Erschöpfungszustände und familiärer oder beruflicher Streß.



Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
News

IMCAS 2016: Klinische Dermatologie

©Quarks und Co

Es wurden Fortschritte im Bereich der Neurodermitis diskutiert wie neue Biologika, von welchen als erstes Dupilumab, ein Antikörper gegen Interleukin …

gesünder unter 7
Gewinnspiele

Die neuen sportEX Armbänder von Energetix

©energetix

Gewinnen Sie eins von vier der neuen sportEX Armbänder von Energetix Armbänder im Wert von €49,00. Die neuen sportEX Bänder sind …

Videos

Lebensretter Phagen - Ein Weg aus der Antibiotikakrise

Das 1928 von dem britischen Forscher Alexander Flemming entdeckte Penizillin machte den Medizinern und ihren Patienten Hoffnung, dass es nun vorbei sei mit den bakteriellen Infektionen. Doch es stellte sich heraus, dass Bakterienstämme Resistenzen gegen …

Bücher

Schreckgespenst Infektion

Mythen, Wahn und Wirklichkeit

Autor: Karina Reiss, Sucharit Bhakdi
Preis: EUR 19.95