Nordlichter: Die besten Plätze

  • ©Pixabay
  • ©Pixabay
  • ©Pixabay

Wie von Zauberhand schimmern sie meist in Grün, aber auch in Gelb, Blau und Rot am dunklen Nachthimmel: Nordlichter. Das Naturschauspiel entsteht in einer Höhe von über 100 Kilometern durch elektrisch geladene Sonnenpartikel und ist vor allem von Oktober bis Ende März in den Polarregionen häufig zu sehen. Zu den Top-Destinationen für dieses Erlebnis, das man einmal in seinem Leben gesehen haben sollte, zählen Island, Finnland, Schweden und Norwegen.

In Nordnorwegen ist besonders die Region um Tromsø die ideale Anlaufstelle. Eine Woche in dem beschaulichen Städtchen und kein Nordlicht gesehen? Das ist äußerst unwahrscheinlich. Rund 90 Prozent beträgt hier die Chance, innerhalb weniger Tage die Aurora Borealis zu sehen, denn nördlich des Polarkreises ist die Aktivität der Lichter mit am größten. Stundenlang ist der Himmel von leuchtenden Grüntönen erhellt und das bei verhältnismäßig angenehmen Temperaturen. Denn die Region ist mit Durchschnittstemperaturen von -4°C eine der mildesten weltweit für eine Nordlichtbeobachtung. Auf der viertägigen Reise Aurora Borealis meets Wildlife gibt es neben dem gemütlichen Städtchen Tromsø auch die Insel Sommarøy zu entdecken. Mit Huskyschlitten geht es hier in die schneebedeckte Natur. Vor der Küste besteht vom 20. November bis 31. Januar zudem die Chance, Wale zu sehen. Mit dem Boot geht es raus aufs Wasser, wo neben den Giganten der Meere auch Seeadler und Robben zu beobachten sind (ab 909 Euro pro Person buchbar).

Vom Bett aus in den Himmel gucken und auf Nordlichter warten das ist der Reiz des Kakslauttanen Arctic Resort in Finnisch Lappland. Hier kann man sich zur Nachtruhe in einem Glasiglu begeben und hat dort gefühlt nur das Himmelszelt über sich. Zudem sind hier die Chancen auf Nordlichter mit bis zu 200 Nächten pro Jahr sehr hoch. Doch nicht nur die Nacht ist hier ein Erlebnis: Mitten in der Wildnis bieten sich auch Husky-, Motorschlitten- oder Rentiersafaris oder einen Besuch beim Weihnachtsmann an (ab 261 Euro pro Person/Nacht).

Das vielleicht schönste Nordlicht der Welt erleben Urlauber auf der Aurora Sky Station im Abisko Nationalpark. Die Aussichtsplattform in Nordschweden wurde eigens für die Nordlichtbeobachtung auf einem Berggipfel gebaut, denn hier gibt es ideale Bedingungen: Der meist klare Himmel und die trockene, kalte Luft lassen die Polarlichter besonders glanzvoll erstrahlen. Kein Wunder also, dass die fünftägige Reise Den Sternen so nah , bei der ein Besuch der Station zum Programm gehört, der Winter-Kundenfavorit in Schweden ist. Ebenfalls darf man sich auf eine Huskysafari freuen, bei der man nach kurzer Einweisung auf Wunsch selbst die Zügel in der Hand hält. Und für das ganz individuelle Erlebnis wurde auch Zeit zur freien Verfügung eingeplan(ab 670 Euro pro Person).

Weitere Infos zu diesen Reisen sowie zu Destinationen in Island gibt es in jedem TUI Reisebüro, im neuen Nordeuropa Katalog und unter www.tui-wolters.de.




Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
News

Gasteiner Heilstollen verzeichnet das beste Ergebnis seit 20 Jahren

Traditionell wurde bei der letzten Therapieeinfahrt gefeiert Traditionell wurde bei der letzten …

Der Aufwärtstrend der letzten Jahre setzte sich im weltweit einzigartigen Gasteiner Heilstollen auch 2016 fort. Die Einfahrtszahlen stiegen auf 86.000. Seit …

Gewinnspiele

Sugar Girls

Verlag: Callwey

Gewinnen Sie das Buch Sugar Girls im Wert von € 29,95. Irgendwann mache ich ein Café auf … 20 Frauen aus Deutschland, …

Videos

Gefährliche Parabene in Kosmetika

Der Einsatz von Parabene in kosmetischen Produkten wurde in den vergangenen Jahren mit verschiedenen unerwünschten Nebenwirkungen in Verbindung gebracht. Hierbei ist von besonderer Bedeutung, dass Parabene nicht nur über Kosmetika, sondern auch über Medikamente und …

Bücher

Todeströpfchen

Oberbayern Krimi

Autor: Eva Bader
Preis: EUR 11.90