Blut im Urin

Author: gesundheit.com • Datum: 23.06.2015

Das Auftreten von Blut im Urin kann eine ungefährliche, aber auch eine ernste bzw. sogar lebensbedrohliche Ursache haben. Keinesfalls darf dieses Symptom ignoriert werden. Je öfter sich das Auftreten von Blut im Urin wiederholt, um so ernster muß es genommen werden. Rote Blutkörperchen (Erythrozyten) im Urin können von allen Teilen des Harntraktes stammen - von Nieren, Harnleiter, Harnblase und Harnröhre. Das Blut kann außerdem durch allgemeine Erkrankungen im Urin auftauchen. Der Urin kann blutrot, pinkfarben, ebenso aber auch rauchigwolkig erscheinen. Blutklümpchen darin sind möglich. Das Blut kann nur am Beginn oder am Ende des Wasserlassens sichtbar sein.

Der Harntrakt von Frauen und Männern unterscheidet sich: Männer besitzen die Vorsteherdrüse/Prostata sowie zwei Samendrüsen. Die Frau im gebärfähigen Alter verliert infolge der monatlichen Regel Blut, welches auch im Urin aufscheinen kann. Nach Beendigung der Menstruation weist dieser keine Blutspuren mehr auf. Eine Rotfärbung des Urins kann auch von bestimmten Speisen bewirkt werden.




Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
News

Hirnstrukturen: Mann ist nicht gleich Frau

Bestimmte Hirnstrukturen können darauf hinweisen, ob Männer extrovertiert, gewissenhaft und emotional stabil sind. Das deutet eine aktuelle Studie an, der …

Videos

Wie Vorhofflimmern zu einem Schlaganfall führen kann

Menschen mit Vorhofflimmern haben ein bis zu 5-fach erhöhtes Risiko, einen Schlaganfall zu erleiden. Wie kann es dazu kommen, welche erschwerenden Risikofaktoren gibt es und was sind die Folgen eines solchen Schlaganfalls?

Bücher

Blackroll Rücken

Faszientraining gegen Rückenbeschwerden

Autor: Kay Bartrow
Preis: EUR 19.99