Algarve - Europas spröde Schöne

Portugal, Europas Leuchtturm im äußersten Westen des Kontinents und immer ein wenig im Schatten der übermächtigen Schwester Spanien stehend, führt ein relativ beschauliches Dasein. Man ist sich selbst genug - Touristen sieht man gerne, ohne sich aber an die nimmersatte Kommerzmaschine Tourismus zu verkaufen. Das Land - wild zerklüftet im Norden, behäbig reich in der Mitte und übersprudelnd jung im Süden - bietet viel zu entdecken und erfreut seine Gäste mit einer allseits präsenten Liebenwürdigkeit.

„Al Gharb” - im Westen viel Neues

Wer für ein paar Tage oder auch Wochen abschalten, sich den Wind nicht nur durch das Haar, sondern auch durch den Geist wehen lassen möchte, sollte sich für Portugals Sonnenküste entscheiden. Zwar reiht sich auch hier teilweise, wie im Nachbarland Spanien, ein Hotelkomplex an den nächsten, sind Anfang und Ende der kleinen Ortschaften oft nur schwer auszumachen, und dennoch sind diese 200 km Klippen, Buchten, Grotten und Sandstrände einladend und abweisend zugleich. „Al Gharb” nannten die Araber dieses Stückchen Land im äußersten Westen und sie drückten ihm einen, noch heute überall an den verschnörkelten Schornsteinen, erkennbaren Stempel auf.

Die Algarve muss man sich erreisen, ihre Geheimnisse erforschen, ihre Köstlichkeiten erarbeiten. Postkartenmotive findet man hier, wie sonst nur selten in Europa, fast hinter jeder Küstenbiegung, das moderate Klima erlaubt Urlaub zu jeder Jahreszeit. Wobei es an der Algarve keine Sonnengarantie gibt - wer täglich mehrere Stunden in der Sonne verbrutzeln möchte, sollte sein Ziel woanders suchen. Der Wind kann auch im Sommer durchaus unangenehm kalt sein, Regenschauer kommen und gehen wie die Wolken am Firmament und der Atlantik ist nicht das Mittelmeer - Badewannenwärme sucht man vergebens.

Dafür lädt vor allem das an der Westküste gelegene Barlavento mit seinen bizarren Grotten und Höhlen zum Segeln, Surfen oder Tauchen. Abwechslung vom Wasser bietet ein Ausflug ins Hinterland, wo ein sanftes Gebirge mit stillen Dörfern zwischen Johannisbrot- und Feigenbäumen, gepflegten Golfplätzen (30 gibt es davon allein in der Algarve!) und vor allem klare reine Luft die Besucher umfangen. Vergessen Sie Mallorca, denn um die Mandelbaumblüte in all ihrer weiß-rosa Pracht zu erleben, sollte man das Barrocal im Frühling durchwandern.

Auch eine bekannte Thermalquelle nennt die Algarve ihr Eigen. In Monchique, 250 m über dem Meer gelegen, sprudeln die heilenden Schwefelwasser aus der vulkanhaltigen Erde und man ist besonders stolz darauf, dass im staatlichen Thermalbad der nicht gerade angenehme Schwefelduft praktisch nicht vorhanden ist. In üppiger Vegetation kann man hier, vor oder nach den Anwendungen, lange oder kurze Wanderungen unternehmen. Unbedingt besuchen sollte man den winzigen Laden einer Salzburger Apothekerin, welche einst die Liebe in diesen weltenfernen Ort verschlug, und die aus allem, was rund um ihren Laden wächst, reizendes botanisches Kleinkunstwerk zaubert. So sind Ohrringe aus Eukalyptussamen nicht nur wunderschön anzusehen, sondern halten mit ihrem betörenden Duft auch noch alle lästigen Fliegen und Mücken fern.

Spas in der Algarve - Energiecocktails für das Ich

Die Kraft des Meeres für sich vereinnahmen - wo geht das besser als bei der klassischen Thalassotherapie. Vilalara, eines der bekanntesten Thalasso-Resorts mit seinem 2600qm großen Therapiezentrum, liegt inmitten eines 12 ha großen botanischen Garten direkt an der malerisch zerklüfteten Küste bei Porches. Ein Privatstrand und sechs unterschiedlich große Pools garantieren Badespaß für Jedermann. Im Therapiezentrum werden 50 unterschiedliche Therapien angeboten, von der wohltuenden Vichy-Dusche über alle klassischen Algen-Bäder bis hin zur Fangopackung. Anti-Falten-Massagen, Akupressur oder Yoga - hier bleibt kein Therapiewunsch unerfüllt. 120 gemütlich eingerichtete Suiten, großzügig verstreut über die riesige Anlage gewähren den Gästen die Möglichkeit in gemütlicher Atmosphäre zu entspannen. Drei Restaurant, eines davon bietet ausschließlich kalorienarme Menüs, so lecker und sättigend, dass Hunger zum Fremdwort wird, verwöhnen die Gäste mit internationalen und regionalen Köstlichkeiten an einladend gedeckten. Zusammen mit dem 5* The Lake Resort” in Vilamoura gehört das mehrfach ausgezeichnete Vilalara-Resort zur Blue and Green Hotel Gruppe.

Während das abseits vom touristischen Trubel gelegene Vilalara vor allem Erholung suchende Paare, in Gruppen reisende Freundinnen sowie Einzelreisende als Gäste verzeichnet, ist The Lake Resort ein mondänes Familien- und Golf-Resort, welches keine Wünsche offen lässt. Nahe der Marina und dem quirligen Strand gelegen, zählt sein Spa 17 Kabinen mit zahlreichen buchbaren Therapien. Hervorragend auch hier die vier Restaurant, in denen man von asiatisch über mediterran alle Köstlichkeiten der Erde zu bereitet und perfekt serviert bekommt. Die geschmackvoll eingerichteten Zimmer lassen keine Wünsche offen - die Räume bieten ausreichend Platz, um sich auch für längere Zeit wohl zu fühlen. Sechs der weltbesten Golfplätze umrahmen das Hotel und lassen das Herz jedes Golfers höher schlagen.

Weitere Hotelempfehlungen

Ebenfalls im kleinen Ort Vilamoura und am hoteleigenen Golfplatz gelegen ist das **Hotel VILA Sol SPA & Golf Resort 5* **. Das äußert moderne Hotel 189 Zimmer zählende Hotel besteht aus Haupt- und Nebengebäuden, mehreren Restaurant und Cafés sowie 2 Piano Bars. Die -meist Gofl spielenden Gäste -finden zwei beheizte Swimmingpools mit Kinderbecken, Sonnenterrasse, Sonnenschirme und -liegen am Pool, (sowie am rund 3 km entfernten am Strand), Hallenbad mit Whirlpool, Sauna, Türkischem Bad, Fitness-Center, Kids Club im Hotel und am Strand, Parkplatz, Garage inklusive. Das fast 1400 qm große Health- & Spa-Center bietet die unterschiedlichsten Schönheitsanwendungen und Massagen.

Das Vila Vita Parc Hotel, ausgezeichnet von der GEO Saison 2008, zählt zweifelsohne zu den schönsten und luxuriösesten Hotelanlagen in der Algarve und verwöhnt seine Gäste von vorne bis hinten. Äußern Sie einen Wunsch (Sonnencreme vergessen), schon liegt sie im Zimmer, die bis zu dreimal täglich gereinigt werden, bereit. Die wunderschöne Parkanlage bietet dem Besucher immer wieder unbekannte Ecken mit traumhaften Aussichten auf Meer und Strand.

Das Vila Vita Vital Spa bietet sozusagen die Symbiose von Urlaub und Gesundheit! Neben einem umfangreichen Wellness- und Beautyprogramm im Schönheits- und Gesundheitszentrum mit Angeboten in ästhetischer Medizin für Gesicht und Körper, empfiehlt sich das Zentrum für Naturheilverfahren und Allgemeine Medizin unter fachärztlicher Leitung für verschiedene Behandlungsmethoden und Therapien, wie z.B. Anti-Ageing zur Steigerung der Vitalität sowie insbesondere das vielseitige Medical-Spa., mit Angeboten zur Sauerstoff-Therapie, Darmreinigung oder Akupunktur.

Ebenfalls zur 5* Kategorie zählt das ruhige, auf einem weitläufigen Areal mit gepflegten, vegetationsreichen Gärten und direktem Zugang zum schönen, weitläufigen Sandstrand „Praia de Santa Eulália”, gelegene Grande Real Santa Eulalia Resort & Hotel Spa.

Wer beim Luxus kein Risiko eingehen möchte und auf bewährte Tradition setzt, sollte das Hilton Vilamoura mit dem innovativen 7seven Spa buchen. Ob man die Ruhe des Zen Gartens sucht oder Erholung pur im “Seven Spa”, Portugals größtem Spa Zentrum mit einer Vielzahl an Therapien und Behandlungen sowie den verschiedensten Entspannungsräumen, muss man ganz für sich alleine entscheiden.




Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
News

Einmal um die kulinarische Welt reisen…

©Interalpen-Hotel Tyrol

…können Gäste wenn Sie nach Seefeld in Tirol fahren. Und dort müssen Sie natürlich noch das Interalpen-Hotel Tyrol besuchen - …

Gewinnspiele

Dr. Hauschka Regeneration Set 2

Regeneration Hals und Dekolletécreme, Regeneration Augencreme Regeneration Hals und …

Gewinnen Sie ein Dr. Hauschka Regeneration Set im Wert von ca. €85,00. 1x Dr. Hauschka Regeneration Hals und Dekolletécreme 1x Dr. Hauschka Regeneration …

Videos

Phagentherapie: eine Alternative zu Antibiotika?

Bakterien sind ebenso wenig wie Menschen vor Angriffen durch Viren gefeit. Die sogenannten Bakteriophagen („Bakterienfresser“) können ihnen äußerst gefährlich werden. Wissenschaftler befassen sich derzeit intensiv mit diesen Viren, denn sie könnten eine neue Waffe im …

Bücher

Vegetarisch unterwegs im Markgräflerland

Eine kulinarische Entdeckungsreise durch Küche, Landschaft und gelebte Traditionen meiner Heimat

Autor: Elisabeth Zumkehr
Preis: EUR 24.80