Entschleunigen in den Vogesen

  • ©Sylvia von Lichem
  • ©Sylvia von Lichem
  • ©Sylvia von Lichem

65% der Gesamtfläche des „Naturpark Nordvogesen“, der von der UNESCO zum “Weltbiosphärenreservat” erklärt wurde, ist mit Wald bedeckt und beheimatet eine facettenreiche Fauna. Rehen, Hirsche, mit etwas Glück sogar Luchse und ganz bestimmt den Tannenmeisen begegnet man hier auf oft seinen einsamen, 1650 km langen Wander- und Radwegen. Das Naturparkinformationszentrum Maison du Parc´ bietet Interessierten thematische Erkundungstouren an, die schönsten Wanderwege werden in einer Informationsbroschüre aufgelistet, welche auch nützliche Informationen über die Museen enthält.

Im Herzen der Nordvogesen, einer Region mit alter Glastradition, errichtete René Lalique nach Ende des Ersten Weltkrieges seine Manufaktur im Dorf Wingen-sur-Moder. Sie ist nunmehr die einzige Produktionsstätte der Kristall-Kunstwerke dieser legendären Marke.

Oase der Ruhe

„Sie haben ihr Ziel erreicht“, erklärt uns die freundliche Navistimme. Kann nicht so ganz stimmten, denn das „Ziel“ liegt inmitten einer durch die sanfte Landschaft mäandernden Postkutschenstrasse im Nirgendwo in den nördlichen Vogesen. Die kleine Ortschaft La Petite-Pierre ist noch gut 3 km entfernt, zumindest laut Wegweiser und von unserem Hotelziel ist vorerst weit und breit nichts zu sehen. Wir fahren weiter und tatsächlich erblicken wir es dann bald rechts oberhalb der Straße.

Das erste Hotel Frankreichs mit einem Restaurant mit Bio-Zertifikat ist an diesem frühlingshaften März-Wochenende gut besucht, wie die zahlreichen Autos aus ganz Europa zeigen. Trotzdem steht im La Clairière bio & spa Hotel , bei allem Respekt vor der Natur, der Gast im Mittelpunkt. Und es orientiert sich an der alten chinesischen Lehre von den fünf Elementen: Erde, Wasser, Feuer, Luft, Raum. Das Element ERDE ist verbunden mit dem GERUCHSSINN. Ätherische Öle und der natürliche Duft der Wälder bieten Tiefenentspannung. Heilpflanzen und ätherische Öle aus biodynamischer Herstellung sind die Basis der Anwendungen. Alle Pflanzen sind aus biologischem Anbau oder wild gesammelt. Das hauseigene WASSER ist mit Mineralien angereichert und wird gefiltert durch viele Sandstein-Schichten. Die heilsamen Wirkungen sind im Hydrotherapie-Schwimmbad, im Whirlpool, und Eisbrunnen zu spüren. Außerdem wird das Wasser nach der Grander-Methode angereichert, man kann es mit Ingwer oder Kräuter aus dem Garten serviert genießen.

Die Küche achtet darauf, den Geschmack der Gerichte durch schonendes Kochen zu bewahren und mit Kräutern und Gewürzen zu fördern und ist angenehm leicht, ohne, dass die Bio-Note überwiegt. Vor allem das hausgemachte Brot hatte es uns ganz besonders angetan – einfach köstlich sind auch die verschiedenen Ziegenmilchprodukte. Die angebotenen Weine, aber auch die (teilweise alkoholfreien) Cocktails im Irish Pub sind hervorragend. Betrachtenswert auch die Bilder-Ausstellung im Restaurant – so manches der gehängten Objekte hätte uns gefallen. Leider war über den oder die Künstler nur wenig zu erfahren – eine kleine Broschüre oder wenigstens ein Info-Blatt wären hilfreich und würden die Kauflust sicher anregen.

FEUER in Form von Hitze in Saunen und Dampfbad bewirkt eine tiefe Entspannung und Entgiftung. 1000 m² groß ist der Spa-Bereich, ausgestattet mit einem beheizten Innen- und Außenbecken, Sauna, Lichtsauna, Tepidarium, Whirlpool, Dampfbad und Fitness-Studio. Leider sind vor allem an Wochenenden die Liegen in allen Bereichen schnell belegt, im Saunabereich sitzt man dann dicht gedrängt – was nicht unbedingt Jedermanns Liebe ist. Hier sollte man erweitern – es würde Gäste und Personal gleichermaßen freuen.

Der Spa offeriert Wellness-Behandlungen, sowie Sitzungen mit Sauerstoffanreicherung (Bol d´ Air Jacquier). Zahlreiche Terrassen laden im Freien zur Erholung von Körper & Geist ein.

Eine ganz besondere Attraktion bieten der Hochseilgarten sowie die Kletterwand auf dem Grund des Hotels. Allerdings muss man sich für diese Aktivitäten gesondert anmelden – sie werden meist für Gruppentherapien oder Incentives angeboten.

Die Nordvogesen und ihre Wanderwege laden mit ihrer frischen, reinen LUFT zum Wandern und Sauerstofftanken ein - ein unbeschwertes und leichtes Training.

Weitere Informationen zu Preisen und Wellness-Programmen findet man unter: www.la-clairiere.com




Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
News

Frauen lieben Civic

Frauen lieben Civic Frauen lieben Civic - ©Honda

17 Frauen aus 14 Ländern können ja kaum irren! Denn sie verhalfen Honda zu einem Doppelsieg: Bei der Wahl …

Gewinnspiele

Douglas Home Spa Duschschäume

Home Spa Duschschäume Home Spa Duschschäume - ©Douglas

Gewinnen Sie ein Set der neuen Douglas Home Spa Duschschäume, ein Set enthält jeweils 5 Duschschäume und hat einen Wert …

Videos

Gefährliche Parabene in Kosmetika

Der Einsatz von Parabene in kosmetischen Produkten wurde in den vergangenen Jahren mit verschiedenen unerwünschten Nebenwirkungen in Verbindung gebracht. Hierbei ist von besonderer Bedeutung, dass Parabene nicht nur über Kosmetika, sondern auch über Medikamente und …

Bücher

Todeströpfchen

Oberbayern Krimi

Autor: Eva Bader
Preis: EUR 11.90