Richtige Ernährung im Alter

  • ©kab-vision Fotolia

Rüstige Senioren sind längst keine Seltenheit mehr. 2050 werden 15 % aller Bundesbürger über 80 sein, heute zählt bereits jeder Dritte Deutsche zu den „Senioren“. Viele sind noch voller Tatendrang, wollen endlich all jenes umsetzen, zu dem man im Arbeitsleben keine Zeit gefunden hatte. Aber mit dem Alter steigen auch die Gefahren von körperlichen und/oder geistigen Behinderungen. Damit man möglichst lange körperlich fit und gesund bleibt, sollten wir das Altern durch eine gesunde Lebensweise unterstützen und dafür sorgen, dass unsere Reserven nicht verloren gehen.

Wie das funktionieren kann, haben nun das Institut für Biomedizin des Alterns der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg, die Klinik für Allgemeine Innere Medizin und Geriatrie am Krankenhaus Barmherzige Brüder Regensburg und das Institut Danone Ernährung für Gesundheit e.V. in einem Ratgeber zusammengestellt. Der 8-seitige Flyer zeigt leicht verständlich welche Ernährungsprobleme vor allem im höheren Alter entstehen können, wie man ihnen vorbeugt und wie man sich mit gesunder Ernährung möglichst lange leistungsfähig erhalten kann. Denn für Vorbeugung ist es nie zu spät!

Der Flyer kann kostenlos beim Institut Danone Ernährung für Gesundheit e.V. Geschäftsstelle, Richard-Reitzner-Allee 1 in 85540 Haar (Tel.:089 / 6 27 33-389, Mail: kontakt@institut-danone.de) bestellt werden.

Zum Download steht er unter: www.institut-danone.de




Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
News

Es quarkt so grün im Frühling!

Kartoffel-Pops mit FrühlingsQuark Kartoffel-Pops mit FrühlingsQuark - …

Ob Quark oder Topfen, nichts ist so wertvoll, wie eine Freundschaft die schon seit Jahrzehnten besteht. Als der kleine …

gesünder unter 7
Gewinnspiele

Die neuen sportEX Armbänder von Energetix

©energetix

Gewinnen Sie eins von vier der neuen sportEX Armbänder von Energetix Armbänder im Wert von €49,00. Die neuen sportEX Bänder sind …

Videos

Phagentherapie: eine Alternative zu Antibiotika?

Bakterien sind ebenso wenig wie Menschen vor Angriffen durch Viren gefeit. Die sogenannten Bakteriophagen („Bakterienfresser“) können ihnen äußerst gefährlich werden. Wissenschaftler befassen sich derzeit intensiv mit diesen Viren, denn sie könnten eine neue Waffe im …

Bücher

Hop Mop

Topfit ohne Sport

Autor: Stefan Rehberger, Balz Wydler
Preis: EUR 14.99