Freie Auto-Fahrt für Frühlingsgefühle

Genießen ohne Niesen!

Gegen Blütenstaub-Berührungen, tränende Augen, Husten oder Niesen ist zwar kein Kraut gewachsen, aber man muss es trotzdem nicht einfach hinnehmen. Denn der neue Ford C-MAX und der neue Ford Grand C-MAX wurden kürzlich von der TÜV Rheinland Group mit dem Prüfsiegel „Allergie getesteter Innenraum“ ausgezeichnet.

Ein leistungsstarker Pollenfilter schützt Fahrzeuginsassen bei geschlossenen Autofenstern wirksam vor der Blütenpollen-Plage und Allergie auslösenden Partikeln der Außenluft. Materialbedingte Allergie-Risiken in den Cockpits sind nachweisbar auf ein Minimum reduziert.

Analysiert und gleich dreimal überzeugt:

  • Lenkradbezüge, Sitzbezüge oder Sitzgurte : Alle Komponenten, mit denen die Haut im Auto in unmittelbaren und längeren Kontakt kommen könnte, wurden dermatologisch getestet. Dabei wendeten die Experten der TÜV Rheinland Group aus Köln nicht nur die gleichen strengen Kriterien an, die auch für Bekleidung (Textil, Leder) gelten, sie untersuchten auch die mehr als 100 Materialien der beiden Modelle umfangreich auf Schadstoffe.

  • Die Innenraumluftqualität: Auch bei der Analyse der Innenraumluftqualität und flüchtiger organischer Verbindungen (volatile organic compounds) konnte die neue Ford C-MAX-Baureihe überzeugen. Gemessen wurde das gesamte Spektrum inklusive

  • Aromaten
  • Nitrosamine
  • Diisocyanate
  • Glykole (farblose Flüssigkeiten, die aufgrund ihrer guten Mischbarkeit für die Produktion von Lösungsmitteln und Klebstoffen verwendet werden)
  • Aldehyde (Zwischenprodukte zur Herstellung von Kunststoffen).

  • Die Leistungsfähigkeit der serienmäßigen Fahrzeug-Pollenfilter mit Teststaub: Die Filter verhindern, dass der von Allergikern besonders gefürchtete Blütenstaub über das Lüftungssystem in das Cockpit eindringen kann. Die TÜV Rheinland-Experten verlangen dabei von Ford als weltweit einzigem Hersteller, dessen nahezu gesamte PKW-Flotte Allergie getestet ist, dass Maulbeerpollen mit einem Durchmesser von nur circa zehn µm nahezu vollständig abgeschieden werden.

Andere Pollengrößen zum Vergleich: Roggen: 40 bis 60 µm; Gräser: 20 bis 40 µm; Erle: 21 bis 24 µm; Hasel: 20 bis 25 µm; Birke: 19 bis 22 µm.

Die Details zum Messverfahren „Allergie getesteter Innenraum“ veröffentlicht die TÜV Rheinland Group im Internet unter www.tuv.com.




Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
News

Aknehaut richtig pflegen!

©Ducray

Nicht nur Jugendliche, sondern zunehmend vermehrt sind auch Erwachsene (Männer und Frauen!) von unreiner Haut betroffen. Mittel gegen die unliebsamen …

Gewinnspiele

Douglas Home Spa Duschschäume

Home Spa Duschschäume Home Spa Duschschäume - ©Douglas

Gewinnen Sie ein Set der neuen Douglas Home Spa Duschschäume, ein Set enthält jeweils 5 Duschschäume und hat einen Wert …

Videos

Phagentherapie: eine Alternative zu Antibiotika?

Bakterien sind ebenso wenig wie Menschen vor Angriffen durch Viren gefeit. Die sogenannten Bakteriophagen („Bakterienfresser“) können ihnen äußerst gefährlich werden. Wissenschaftler befassen sich derzeit intensiv mit diesen Viren, denn sie könnten eine neue Waffe im …

Bücher

Der beste Sex Deines Lebens

Autor: Prof. Dr. med. Frank Sommer
Preis: EUR 14.99