Prostataprobleme: Sex ist gesund

Jungbrunnen Sex

Der amerikanische Herzspezialist Dean Ornish behauptet, dass der größte Risikofaktor im 21. Jahrhundert fehlendes Liebesglück sei, denn “wer sexuell aktiv ist, wird seltener krank”. Dass dies so ist, konnte anhand einer mit mehr als 3000 Probanden durchgeführten Studie an der englische University of Bristol nachgewiesen werden. Die Studienergebnisse brachten u. a. die Erkenntnis, dass sich durch regelmäßigen Geschlechtsverkehr das Risiko von schweren und tödlichen Herzkrankheiten um bis zu 50 Prozent reduzieren lässt. Endorphine, die unter anderem das Schmerzempfinden ausschalten, produziert der Körper nämlich vor allem dann, wenn alle Hormondrüsen auf „on” geschaltet werden. Und so ist es kein Wunder, dass Kopfschmerzen, Bauchkrämpfe aber auch Depressionen oft mit dem Sex verschwinden. Amerikanische Gynäkologen raten daher Migräne-Patientinnen gar nicht selten, es doch mit Sex während eines Anfalls zu versuchen.

Rund einen ganzen Tag versetzt der Psychococktail Sex unseren Körper und unser Immunsystem nämlich in absolute Highstimmung und ist somit ein wirksamer Gegenspieler zum Stresshormon Adrenalin. Sexuelle Lust fördert aber auch das hormonelle Gleichgewicht und bewahrt vor allem Männer (laut Expertenrat wäre zweimal die Woche optimal) vor Prostataproblemen. Denn rund um den von Männern oft gefürchteten 50.Geburtstag beginnen nicht selten auch Probleme mit der Vorsteherdrüse. Durch ein - meist gutartiges Wachstum - wird die Harnröhre verengt. Betroffene klagen über häufigen Harndrang ohne befriedigendes Ergebnis, denn meist lassen sich verzögert nur ein paar Tröpfchen herauspressen. Ihr Tagesrhythmus wird durch das ständige Suchen nach einer Toilette geprägt. Doch das muss nicht sein. Hier ein paar hilfreiche Tipps, wie man dem ständigen Harndrang entgegenwirken kann.

  1. Essen Frisches Obst, Gemüse, Reis, Vollkorn- und Sojaprodukte, auf ballaststoffreiches Essen achten
  2. Bewegung Nordic Walking, Radfahren (aber keine langen Strecken), Schwimmen, Joggen, sowie fast alle Wintersportarten sind geeignet und helfen dabei die Prostata zu entspannen
  3. Alkohol, sehr kalte Getränke möglichst meiden, da sich die Prostata verkrampfen kann
  4. Kälte, Feuchtigkeit meiden
  5. Wellness Warme Sitzbäder aus Kamille und Heublumen entspannen die Prostata
  6. Vorsorge Regelmäßig einmal im Jahr zum Urologen zur Vorsorge gehen
  7. Medizin Pflanzlicher Arzneimittel, so genannte Phytoöstrogene und/oder Phytohormone werden bei beginnenden Prostataproblemen erfolgreich eingesetzt.



Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
News

Nüsse - nur ganze Früchte halten länger!

Nüsse richtig lagern Nüsse richtig lagern - ©Pixabay

Wissenschaftliche Untersuchungen belegen immer wieder: In Maßen verzehrt, sind Nüsse gut für das Herz-Kreislauf-System und vor allem für die Blutfettwerte. …

Gewinnspiele

Douglas Home Spa Duschschäume

Home Spa Duschschäume Home Spa Duschschäume - ©Douglas

Gewinnen Sie ein Set der neuen Douglas Home Spa Duschschäume, ein Set enthält jeweils 5 Duschschäume und hat einen Wert …

Videos

Mehr Digitales in Kliniken und Praxen

E-Health und IT sind die beherrschenden Themen - in allen hoch technologisierten Branchen, somit auch im Medizintechnik-Bereich. Fortschritte und Weiterentwicklungen von Geräten spielen sich viel in diesem Bereich ab - Apps oder Schnittstellen, Datenaustausch und …

Bücher

Bavarian Cookbook

Original, fresh & authentic

Autor: Florian Lechner, Tanja Timme
Preis: EUR 15.00