Sodbrennen ist nicht gleich Sodbrennen

Sodbrennen: Funktionelle Dyspepsie oder Refluxkrankheit?

Iberogast® zählt in Deutschland zu den am meist verkauften Magenmedikamenten und wird seit über fünf Jahrzehnten erfolgreich gegen Magen-Darm-Beschwerden eingesetzt. Wirksamkeit und Verträglichkeit wurden an mehr als 50.000 Patienten untersucht und es gilt somit zu Recht als eines der am besten erforschten und wissenschaftlich dokumentierten pflanzlichen Arzneimittel überhaupt. Die schnelle Wirksamkeit des aus neun Heilpflanzenextrakten zusammen gesetzten Iberogast wurde auch in einer nicht-interventionellen Anwendungsbeobachtung mit 272 Patienten über den Zeitraum von 8 Tagen untersucht. Bei mehr als der Hälfte aller Patienten stellte sich innerhalb kürzester Zeit nach Einnahme des Präparates eine Besserung der Magen-Darm-Beschwerden ein.

Wenigstens 2 – 3-mal pro Woche leidet jeder Fünfte in der westlichen Welt an Sodbrennen. Um den Betroffenen eine indikationsgerechte Versorgung geben zu können, muss allerdings im Vorfeld geklärt werden, ob es sich dabei um eine Refluxkrankheit oder um eine Funktionelle Dyspepsie handelt. Tritt als einziges Symptom Sodbrennen auf, so gilt das als sicherer Hinweis auf Refluxerkrankung, treten hingegen mehrere Magensymptome auf ist eine Funktionelle Dyspepsie wahrscheinlich. Die beiden unterschiedlichen Krankheiten bedürfen auch unterschiedlicher Therapien. Refluxkrankheit lässt sich mit Säueblockern bessern, eine Funktionelle Dyspepsie spricht hingegen hervorragend auf eine Multi-Target-Therapie, wie sie z.B. Iberogast® bietet, an.

Wichtig in diesem Zusammenhang ist auch, dass Patienten den Arzt oder Apotheker (aber auch umgekehrt) richtig informieren sollten und ihm nicht nur das populäre Symptom Sodbrennen als Beschwerde benennen. Nur so kann gewährleistet werden, dass dieser auch die richtige Therapie auswählt. In diesem Zusammenhang hat sich auch die Erkenntnis durchgesetzt, dass Sodbrennen nicht durch zu viel Säure, sondern vor allem durch Säure am falschen Platz ausgelöst wird. Der Ausdruck dürfte sich übrigens vom mittelhochdeutschen wort “sote” für “sieden” ableiten und beschrieb somit schon in grauer Vorzeit jenes brennende Gefühl hinter dem Brustbein, welches durch Sodbrennen ausgelöst wird.

Zwischenzeitlich liegen über die Wirksamkeit der Iberis-amara-Kombination, neben zahlreichen anderen Analysen, auch fünf placebokontrollierte Studien zum Reizmagensyndrorm vor, in welchem das aus neun Pflanzenextrakten bestehende Arzneimittel Iberogast® dem Ideal einer Multi-Target-Therapie sehr nahe kommt. “… Die bereits nach kurzer Zeit einsetzende Wirksamkeit hält bis zu mehreren Stunden an und das Phytopharmakon ist in Deutschland als einziges Medikament für die Therapie bei Reizdarmsyndrom und Funktioneller Dyspepsie zugelassen…”.

Weitere Informationen , zahlreiche Tipps und einen Wanderführer findet man unter: www.iberogast.de




Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
News

Haare - schön gepflegt trotz Winterkälte

©Pixabay

Eisiger Wind und Heizungsluft stressen Kopfhaut und Haare gleichermaßen. Auch das regelmäßige Tragen von Mützen ist eine zusätzliche Belastung für …

Gewinnspiele

Gelebte Rau(ch)nächte

Verlag: Freya

Gewinnen Sie eins von drei Büchern Gelebte Rau(ch)nächte im Wert von € 12,90. Dieses Büchlein gibt wirkungsvolle Anregungen, wie die …

Videos

Akute Gefahr durch Bakterien, Viren und Co

Die Welt ist für Bakterien, Viren und Co durch Mobilität zu klein geworden. Sie können sich in kürzester Zeit rasant verbreiten. Die resistenten Killerkeime stammen oft aus den Ställen der Massentierhaltung und bergen eine große …

Bücher

Die große Abzocke

Wie Konzerne systematisch die Kunden übers Ohr hauen

Autor: Achim Doerfer
Preis: EUR 9.99