Chronischer Stress: Neue Therapie bringt Abhilfe

Wir stehen zunehmend unter Dauerstress und vor allem im Dezember plagte viele zusätzlich die vorweihnachtliche Hektik. Aber auch der permanente Druck am Arbeitsplatz treibt einst motivierte, leistungsstarke Arbeitnehmer in die totale seelische und körperliche Erschöpfung, sie brennen aus

Wenn in Krisenzeiten zusätzlich emotionale Ressourcen vernachlässigt werden, die ein Aufladen des Akkus verhindern, oder ein großes Problem gleichzeitig in zwei Lebensbereichen auftritt, kann es zum kompletten Zusammenbruch, zum gefürchten Burn Out , kommen. Eine neue Therapie-Methode, entnwickelt vom Psychotherapeuten Dr. Wolfgang Hagemann aus Eschweiler, deckt jetzt aus unterschiedlichen Perspektiven die ungelösten Konflikte auf, die zu einer permanenten emotionalen Dauerbelastung führen, und entwickelt wirksame Lösungsansätze für den Alltag.

Ungelöste Krisen: Ursache für chronischen Stress

Experten schätzen, dass derzeit ca. 5 - 10 % der Bevölkerung von Depressionen betroffen sind. Einen großen Stellenwert nimmt dabei das Burn-Out Syndrom ein, denn Arbeitnehmer sind tagtäglich immer größeren psychischen Belastungen ausgesetzt: Termindruck, hohe Informationsflut und -verdichtung, schlechtes Arbeitsklima, Sorge um den Arbeitsplatz, zu ho-he Anforderungen, zu hohe Erwartungen an sich selbst und vieles mehr.

Dabei gehören Krisen ganz normal zum Leben: Sie zu meistern lässt den Menschen reifen, vorausgesetzt, er findet eine Lösung, die ihn zufriedenstellt. Krisen, denen Menschen sich hilflos ausgesetzt fühlen, in denen sie passiv auf eine Lösung warten müssen, erhöhen den inneren Stress.

Chronischer Stress macht krank , baut sich aber nicht in jedem Menschen in derselben Situation gleich intensiv auf. Der Unterschied liegt in der individuellen Energieverteilung auf die vier unterschiedlichen Lebensbereiche: Arbeit/Leistung, Freundeskreis, Familie und das Selbst. Sind beispielsweise erhöhte Anforderungen in der Arbeitswelt gestellt, so kann dies nur automatisch auf Kosten der anderen Bereiche gehen. Doch wie viel ist für welchen Bereich erträglich? Im Gegenzug erfordern Beziehungskrisen in einer Ehe oder Partnerschaft viel Zeit und Energie sowie den Willen, nach konstruktiven Lösungen gemeinsam zu suchen. Wer dies meistert, kehrt gestärkt in die Arbeit zurück. Nicht zuletzt die aktuelle schwere Wirtschaftskrise macht klar, dass Krisen weder alle hausgemacht noch im Hause zu lösen sind. Eine gute Kommunikationskultur, ein offenes Gespräch, schafft Raum für konstruktive Vorschläge und Lösungsansätze.

LISA bringt Lebensglück zurück

Die neue Therapie-Methode LISA ( Lösungsorientierte integrative Systemaufstellung ) untersucht aus der Perspektive des Betroffenen, wie es zur Überforderung gekommen ist, wozu auch das Arbeitsumfeld mit einbezogen wird. Darüber hinaus wird die Balance zwischen Arbeit, Selbst, Familie und Freundeskreis analysiert, um daraus Lösungsansätze für den Betroffenen zu erarbeiten, wie er zukünftig besser mit den Anforderungen umgehen kann, ohne Schaden zu nehmen. Gibt es hierfür keine tauglichen Alternativen, kann mitunter sogar ein Arbeitsplatzwechsel ratsam sein. Wichtig ist überdies die Frage, warum gerade jetzt beispielsweise eine hohe Arbeitsbelastung zu Gesundheitsschäden führt. Die Antwort hierzu findet sich oftmals in Veränderungen in den drei anderen Bereichen: Familie, Freundeskreis, Selbst.

LISA ist eine von Dr. Hagemann neu entwickelte Art der Familienaufstellung , bei der das Spannungsfeld im Vordergrund steht, das sich an den Schnittstellen der einzelnen Lebensbereiche Arbeit/Leistung, Freundeskreis, Familie und Selbst aufbaut. Der Grundgedanke dabei: in einer gut nachvollziehbaren verständlichen Vorgehensweise die Dynamik dieses spannungsreichen Systems spürbar werden zu lassen und mit Hilfe der Gruppenmitglieder in der Familienaufstellung Lösungen zu entwickeln, wie der Betroffene mit seiner Familie in der Auseinandersetzung mit den unterschiedlichsten Anforderungen zurecht kommen kann.

Dr. Hagemann berichtet aus seinem Klinikalltag: „In der klinischen Erfahrung hat sich gezeigt, dass bei Burnout-Patienten über sehr lange Zeit ungelöste Konflikte zu einer permanenten emotionalen Dauerbelastung geführt haben… Die Steckdose zum Wiederaufladen des eigenen Akkus gibt keinen Strom mehr. Mit der LISA-Methode bearbeiten wir die chronische Überforderung nicht alleine in dem Kontext, in dem der Betroffene ihn ursprünglich ansiedelt. Wir stellen uns die Frage, warum es gerade jetzt zu einem Zusammenbruch gekommen ist…”.

Wer testen möchte, ob er bereits unter dem Burn-out-Syndrom leidet, kann einen kostenlosen anonymen Test machen. Direkt im Anschluss bekommt man das individuelle Ergebnis kostenlos und druckfertig angezeigt.




Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
News

Entzündungsfrei Leben mit nur 20 Minuten täglich!

Yoga-Übungen sorgen für Fitness Yoga-Übungen sorgen für Fitness - …

Es ist ein Teufelskreis: Bewegungsmangel und Übergewicht können chronische Entzündungen fördern. Diese wiederum begünstigen die Entstehung von Krankheitsbildern wie Rheuma, …

gesünder unter 7
Gewinnspiele

IRIS™ Augenmassagegerät für SIE und IHN!

IRIS™ Massagegerät IRIS™ Massagegerät - ©FOREO

Gewinnen Sie ein IRIS™ Augenmassagegerät für Sie und Ihn im Wert von 139,00 €. Befreien Sie sich von Tränensäcken und …

Videos

Gefährliche Parabene in Kosmetika

Inhaltsstoffe Kosmetik

Der Einsatz von Parabene in kosmetischen Produkten wurde in den vergangenen Jahren mit verschiedenen unerwünschten Nebenwirkungen in Verbindung gebracht. Hierbei ist von besonderer Bedeutung, dass Parabene nicht nur über Kosmetika, sondern auch über Medikamente und …

Bücher

Gesunde Füße - step by step

Rücken-, Hüft- und Knieschmerzen vermeiden

Autor: Katy Bowman
Preis: EUR 16.90