Snacken statt schlecken

  • ©public domain images James Gathany, Mary Anne Fenley, USCDCP

Für eine gute Lern- und Leistungsfähigkeit ist eine ausgewogene Ernährung eine wichtige Voraussetzung. Doch je älter die Schüler sind, desto weniger nutzen sie das klassische Mittagessen in der Schulcafeteria bzw. -mensa, sondern kaufen sich Snacks wie Pommes und Pizza oder versorgen sich mit Eis, Süßigkeiten oder Chips. Schon 20 % der 14- bis 15-Jährigen ersetzen fast täglich und 49 % ab und zu die Hauptmahlzeiten durch Snacks.

Um das Snackangebot in Schulen zielgruppengerechter, attraktiver und ausgewogener zu gestalten, bietet die Broschüre „Snacks an weiterführenden Schulen“ Verantwortlichen für die Verpflegung Ideen und Hilfestellung. Sie ist im DGE-Medien-Service kostenfrei als Download oder kostenlos als Printversion zzgl. 3,00 EUR Versandgebühren erhältlich.




Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
News

Aknehaut richtig pflegen!

©Ducray

Nicht nur Jugendliche, sondern zunehmend vermehrt sind auch Erwachsene (Männer und Frauen!) von unreiner Haut betroffen. Mittel gegen die unliebsamen …

Gewinnspiele

Douglas Home Spa Duschschäume

Home Spa Duschschäume Home Spa Duschschäume - ©Douglas

Gewinnen Sie ein Set der neuen Douglas Home Spa Duschschäume, ein Set enthält jeweils 5 Duschschäume und hat einen Wert …

Videos

Mehr Digitales in Kliniken und Praxen

E-Health und IT sind die beherrschenden Themen - in allen hoch technologisierten Branchen, somit auch im Medizintechnik-Bereich. Fortschritte und Weiterentwicklungen von Geräten spielen sich viel in diesem Bereich ab - Apps oder Schnittstellen, Datenaustausch und …

Bücher

Der beste Sex Deines Lebens

Autor: Prof. Dr. med. Frank Sommer
Preis: EUR 14.99