Wohnort bestimmt die Therapie

Bei der Deutschen Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie stellte man sich die Frage, ob das in den USA längst bekannte „Choosing wisely“ (CW) auch für Deutschland anwendbar und vor allem sinnvoll wäre. Der Begriff steht für unnütze oder gar schädliche Behandlungen an Patienten. So erhalten auch bei uns Patienten noch immer Leistungen, die sie weder wollen, noch über welche man sie ausreichend informierte. Auch medizinisch nicht notwendige Operationen, wie z. B. Kaiserschnitte oder Tonsillektomien dienen nicht selten der Arbeitsbeschaffung oder finanziellen Interessen. Zudem bestimmt in Deutschland häufig der Wohnort, was mit einem Patienten passiert. Denn „die Wahrscheinlichkeit für ein Kind, die Mandeln entfernt zu bekommen, ist in Niedersachsen achtmal höher als für ein Kind in Bayern…”.




Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
News

Pausenbrot für Wissensdurst

Wenn Schüler morgens das Haus verlassen, dann haben sie einen vollbepackten Schulranzen und ordentlich Wissensdurst dabei – viel zu selten …

Gewinnspiele

Warmluftbürste Brush & Style 800W - AS551E

Warmluftbürste Brush & Style Warmluftbürste Brush & Style - …

Gewinnen Sie eine Warmluftbürste Brush & Style 800W - AS551E von BaByliss im Wert von € 39,99. Trocknen, Stylen, Fixieren – …

Videos

Gefährliche Parabene in Kosmetika

Der Einsatz von Parabene in kosmetischen Produkten wurde in den vergangenen Jahren mit verschiedenen unerwünschten Nebenwirkungen in Verbindung gebracht. Hierbei ist von besonderer Bedeutung, dass Parabene nicht nur über Kosmetika, sondern auch über Medikamente und …

Bücher

Schwarzes Netz

Ein Fall für Carol Jordan und Tony Hill

Autor: Val McDermid
Preis: EUR 9.99