100 Billionen Zellen kommen in Schwung

Den eigenen Körper in Schwingung zu versetzen stellt für die meisten Menschen kein größeres Problem dar. Aber Geist und Seele mitschwingen zu lassen - das gelingt den wenigsten wirklich gut. Doch es klappt, sogar ganz leicht. Man benötigt dazu nur ein Trampolin - und schon lautet das Motto: Let it swing

Bandscheibenvorfälle, Hüftoperationen, Knieverletzungen, beruflicher Bewegungsmangel oder altersbedingte Steifheit - sie alle gelten als Hauptverursacher von Rückenschmerzen, unter denen rund 80 Prozent der Menschen in westlichen Industrienationen klagen. Nach neuesten Umfragen leiden inzwischen sogar schon Grundschüler darunter. Von den Teenagern zwischen 13 und 14 Jahren sind bereits 40 Prozent betroffen! Und bei den erwerbstätigen Erwachsenen stehen Rücken- und Nackenschmerzen ganz oben auf der Liste der Gründe für Krankheitstage.

Vor allem Bewegungsmangel, eine unterentwickelte Stützmuskulatur sowie Verspannungen durch zu einseitige Dauerbelastungen oder Stress, zählen zu den Auslösern. Weder Massagen, Entspannungsübungen und selbst optimale Bürostühle können alleine das Problem lösen. Denn zu allen diesen Aktivitäten müssen zusätzlich die Rückenmuskeln ausreichend aktiviert und trainiert werden, damit sie die Wirbelsäule wieder entlasten können.

Dabei gibt es eine relativ einfache, aber umso wirksamere Hilfe: Denn ein besonders effizientes Training, das dabei auch noch eine Menge Spaß macht, ist das Schwingen auf einem mittels hochelastischer Seilringe besonders weich gefederten Minitrampolin (wie -z. B. dem „ bellicon“). Seine patentierte Federung ermöglicht einen besonders langen und schonenden Bremsweg, auf dem alle Muskelzellen reflexartig angespannt werden, während sie im Hochpunkt der Schwingung völlig entspannen.

Und wer nun glaubt, das Argument, man wäre dazu zu alt und auch nicht mehr ganz standfest, der irrt. Zum einen können diese Sportart auch 90jährige noch ohne Probleme durchführen (und tun dies auch!), zum anderen gibt es für alle älteren Menschen dazu Haltegriffe, die ein- oder zweiseitig am Trampolin angebracht werden können - und somit jedem “Wackelkandidaten” einen sicheren Griff bieten.

Schon nach wenigen Wochen des regelmäßigen und exzentrischen Muskeltrainings wird die Wirbelsäule durch die gestärkte Stützmuskulatur wieder merklich entlastet. Durch die ständige lotrechte Be- und Entlastung werden Stoffwechsel und Regeneration der Bandscheiben optimal angeregt. Ganz nebenbei wirkt dieses Training gegen die Schwerkraft auch noch hervorragend gegen Osteoporose. Schließlich wird durch das sanfte Schwingen ein angeborener Entspannungsreflex – wie beim Wiegen kleiner Kinder – ausgelöst, der nicht nur für eine Entkrampfung der Muskulatur sorgt, sondern sich auch äußerst positiv auf die Psyche auswirkt.

Die seilringgefederten Minitrampoline eignen sich für Jedermann und sind daher auch optimal für Therapie und Prophylaxe von Rückenschmerzen. Sie unterscheiden sich durch die hochelastische Federung grundlegend von den sonst üblichen, harten Metallfedertrampolinen und werden daher von der Aktion Gesunder Rücken e. V. ausdrücklich empfohlen.

Infos unter: www.bellicon.com




Ihr Kommentar zum Thema

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren.
News

Der Zykluscomputer: Alternative zur Pille und Co.

Cyclotest myWay Zykluscomputer Cyclotest myWay Zykluscomputer - …

Suchen Sie nach einer hormonfreien und sicheren Verhütungsmethode? Oder möchten Sie ein Kind bekommen und ihre Chancen optimieren? Für beide …

gesünder unter 7
Gewinnspiele

Dr. Hauschka Beauty Set - Body

Dr. Hauschka

Gewinnen Sie ein Dr. Hauschka Beauty Set “Body” im Wert von ca. 90,00 € Bestehend aus: 1 x Quitten Tagescreme Die Quitten …

Videos

Lebensretter Phagen - Ein Weg aus der Antibiotikakrise

©Rolf Keppler

Das 1928 von dem britischen Forscher Alexander Flemming entdeckte Penizillin machte den Medizinern und ihren Patienten Hoffnung, dass es nun vorbei sei mit den bakteriellen Infektionen. Doch es stellte sich heraus, dass Bakterienstämme Resistenzen gegen …

Bücher

Gesund beginnt im Mund

Warum Zähneknirschen zu Rückenschmerzen führt und Lachen den Blutdruck reguliert

Autor: Dr. med. dent. Hubertus von Treuenfels
Preis: EUR 18.00